Jülicher Theaterbeirat lädt zum “Open-Air”

Saisonstart mit Shakespeare im Brückenkopf-Park
Von Redaktion [10.08.2006, 21.43 Uhr]

Szene aus "Wie es Euch gefällt"

Szene aus "Wie es Euch gefällt"

Einen kleinen Traum erfüllen sich Kulturmanagerin Marianne Lohmer vom Brückenkopf-Park und der Jülicher Theaterbeirat: „Schon seit ein paar Jahren suchen wir nach einem geeigneten Theaterstück für einen schönen Sommerabend.“ Zum ersten Mal präsentieren sie jetzt zum Saisonstart ein Freiluft-Schauspiel: Das Neusser Rheinische Landestheater bringt am Sonntag, 20. August, unter dem Hauptzelt des Parks im Stadtgarten “Wie es Euch gefällt”. Und dass es gefällt, davon ist auszugehen, denn der Klassiker von William Shakespeare ist ein beliebtes Stück für sommerliche Bühnen unter freiem Himmel. Die Geschichte nach dem Schäferroman von Thomas Lodge feilte Shakespeare zu einem heiter-ironischen Verwirrspiel aus.

Personal und Geschichte liefern bereits eine breite Palette an Wirrnissen: Der neue Herzog hat die Macht an sich gerissen und seinen Bruder, den rechtmäßigen Herzog, sowie dessen Tochter Rosalinde und einige Adlige vertrieben. Der junge Orlando flieht wegen Zwistigkeiten mit seinem Bruder und trifft im Ardenner Wald mit den anderen Vertriebenen zusammen. Rosalinde kommt als Mann verkleidet in den Wald – sie wechselt ihre Rolle - und das Verwirrspiel kann beginnen.

Werbung

Premiere hatte die Shakespeare-Komödie im Mai und wird nun in Jülich auf die Bühne gebracht. Unter der Regie von Astrid Jacob spielen unter anderem Attila Oener, Maja Elsenhans, Stefanie Breselow, Carmen Betker, Mark Weigl.

Der Vorverkauf in der Buchhandlung Fischer, Tel. 02461-937833, hat begonnen. Der Eintritt kostet zwischen 10 und 22 Euro zuzüglich Gebühr. Einlass ist um 19 Uhr.

Nähere Informationen erteilt das Kulturmanagement in der Brückenkopf-Park GmbH unter Ruf 02461-979520.

Mehr über die Shakespeare-Inszenierung des Rheinischen Landestheaters


Dies ist mir was wert:    |   Artikel veschicken >>  |  Leserbrief zu diesem Artikel >>

NewsletterSchlagzeilen per RSS

© Copyright 2018 Presse- und KulturBüro Schenk + Schenk | Datenschutz

Das Brenzlicht

Mehr Zivilcourage
Es gehört Zivilcourage dazu, Kritik zu üben an einer Preisverleihung, die Zivilcourage auszeichnet und sich gegen das Vergessen der Greueltaten der Nazis positioniert. Toleranz – so die Namensergänzung der veranstaltenden Jülicher Gesellschaft – gehört dazu, um auszuhalten, wenn von vier zu Ehrenden drei als Nebenprodukt behandelt werden und der einzige, durchaus nicht unumstrittene Ausgezeichnete vom Laudator eine Würdigung erfährt, die nicht nur einige Menschen befremden dürfte.  [01.03.2017, 07.54 Uhr]  >>

Alle Brenzlichter >>

Top-Thema

Das JüLicht geht im "Herzog" auf
Das "JüLicht" ist Geschichte – es geht ab sofort im "Herzog" auf – und diesmal gibt es die neuesten Nachrichten nicht nur täglich frisch im Internet, sondern auch jeden Monat als neues Stadt- und Kulturmagazin in gedruckter Form. Wir – Muttkraat, Medien- und Kommunikationsdesigner Hacky Hackhausen und Herzens-Jülicherin und Journalistin Dorothée Schenk – haben fast drei Jahre lang an der „Fusion“ des „kleinen Herzog“, das bis Ende 2017 als Kulturmagazin im Taschenformat erschienen ist und dem Internetmagazin „JüLicht“ geplant und gefeilt.  [30.01.2018, 14.41 Uhr]  >>

Rundum

Kreatives Lösungsmodell im Aldenhovener KIM-Prozess [09.04.2017, 14.00 Uhr]  >>
Düren: Den Umgang mit Demenz lernen [09.04.2017, 13.51 Uhr]  >>

Vereine

Lebendiges Geschichtsgedächtnis [09.04.2017, 14.51 Uhr]  >>
Bestehen unter des Meisters Augen [09.04.2017, 13.19 Uhr]  >>

Immer auf dem Laufenden



Newsletter >>

JüLicht auf Ihrer Site

Sie können unsere aktuellen Schlagzeilen auf Ihrer Website präsentieren - hier steht, wie >>.

Kontakt

Welches Anliegen Sie auch immer bewegt, über unser Kontaktformular >> können Sie mit uns in Verbindung treten.

Werbung