40.000 Medien im Griff

Damen-Quartett „herrscht“ über Jülicher FH-Bibliothek
Von Arne Schenk [03.08.2006, 17.24 Uhr]

Haben das geballte FH-Wissen in Jülich im Griff: (v.r.) Dorothea Schumers, Katja Behr, Karin Krummenauer und Sabine Dombrowa.

Haben das geballte FH-Wissen in Jülich im Griff: (v.r.) Dorothea Schumers, Katja Behr, Karin Krummenauer und Sabine Dombrowa.

„Wir werden bald der Mittelpunkt des neuen Campus sein“, bekräftigt Diplom-Bibliothekarin Dorothea Schumers. Denn die Bibliothek der Fachhochschule Aachen am Standort Jülich befindet sich im ersten Stock des Rundlings, Heinrich-Mußmann-Straße 3. Wenn der Neubau doch noch realisiert wird, befindet sich die Bücherei tatsächlich im Zentrum des Geschehens. „Wir sind immer schon der Mittelpunkt“, unterstreicht die Bibliotheksassistentin Katja Behr, „denn wir beherbergen die Bücher und das Wissen.“

Das Jülicher Team besteht aus vier Damen. Dazu gehören neben Dorothea Schumers und Katja Behr die Bibliotheksangestellte Karin Krummenauer und Bibliotheksassistentin Sabine Dombrowa. Alle Vier sind als Halbtagskräfte angestellt, schaffen es dennoch, dass von montags bis donnerstags eine Ausleihe von 8 bis 18 Uhr möglich ist, freitags von 8 bis 13 Uhr. Als Lesesaal ist die Bibliothek an den ersten vier Tagen sogar bis 21 Uhr zu benutzen, freitags immerhin bis 17 Uhr. Dann ist allerdings nur eine Aufsicht vor Ort, Serviceleistungen werden nur bis zu den ersten Zeiten erbracht.

Der Gesamtbestand der Medien beläuft sich auf rund 40.000, wobei ein jährlicher Neuzugang von etwas 1500 zu vereichnen ist. Natürlich richtet sich das Angebot in erster Linie an Studierende, Mitarbeiter und Professoren. Aber auch jeder andere Bürger kann in den Genuss der Literatur kommen. Einzige Voraussetzung: Er sollte im Umkreis von ungefähr 50 Kilometern wohnen.

Werbung

Externe Nutznießer der Einrichtung sind insbesondere Schüler und Lehrer, um in dem Lehrmaterial zu Chemie, Mathematik, Biologie, Physik oder in der umfangreichen EDV-Literatur nachzuschlagen.

„Es gibt Viele, denen das nicht bewusst ist“, bemerkt Karin Krummenauer. Sie ist diejenige des Glückskleeblatts, die am längsten an der Bibliothek arbeitet, nämlich seit 1989. „Und das es auch kostenlos ist“, fügt Katja Behr hinzu. Lediglich für die Überschreitung der Ausleihfristen werden Gebühren erhoben. Die sind allerdings drastisch: zwei Euro pro Medium für die ersten zehn Tage. Danach erhöht es sich alle weiteren zehn Tage auf fünf, zehn und 20 Euro.

Wegen der Großzahl an internationaler Studenten besitzt die Einrichtung viele englischsprachige Literatur. Auch unter den zahlreichen Printmedien befindet sich eine englische Zeitung, die Herald Tribune. Ebenso können Medien aus den anderen vier FH-Bibliotheken in Aachen per Fernleihe geordert werden, allerdings gegen Gebühr, dafür sogar per Internet unter www.fh-aachen.de/bibliothek.html und dann als Zweigstelle „Jülich“ wählen.


Dies ist mir was wert:    |   Artikel veschicken >>  |  Leserbrief zu diesem Artikel >>

NewsletterSchlagzeilen per RSS

© Copyright 2017 Presse- und KulturBüro Schenk + Schenk | Datenschutz

Das Brenzlicht

Mehr Zivilcourage
Es gehört Zivilcourage dazu, Kritik zu üben an einer Preisverleihung, die Zivilcourage auszeichnet und sich gegen das Vergessen der Greueltaten der Nazis positioniert. Toleranz – so die Namensergänzung der veranstaltenden Jülicher Gesellschaft – gehört dazu, um auszuhalten, wenn von vier zu Ehrenden drei als Nebenprodukt behandelt werden und der einzige, durchaus nicht unumstrittene Ausgezeichnete vom Laudator eine Würdigung erfährt, die nicht nur einige Menschen befremden dürfte.  [01.03.2017, 07.54 Uhr]  >>

Alle Brenzlichter >>

Top-Thema

Freiflug über die "Sophie"
Der Barmener Olaf Kiel ist begeisterter Pilot von Multi- und Quadrokoptern, landläufig auch als Drohnen bekannt. Zwei bis dreimal in der Woche startet er in die Jülicher Börde mit seinem großen Koffer im Gepäck. Gut geschützt liegt darin die in Einzelteile zerlegte Flugmaschine, denn erst vor Ort werden die Rotoren angeschraubt und die Kamera in die Lagerung, die so genannte Gimbal, eingehängt.  [08.04.2017, 07.42 Uhr]  >>

Rundum

Kreatives Lösungsmodell im Aldenhovener KIM-Prozess [09.04.2017, 14.00 Uhr]  >>
Düren: Den Umgang mit Demenz lernen [09.04.2017, 13.51 Uhr]  >>

Vereine

Lebendiges Geschichtsgedächtnis [09.04.2017, 14.51 Uhr]  >>
Bestehen unter des Meisters Augen [09.04.2017, 13.19 Uhr]  >>

Immer auf dem Laufenden



Newsletter >>

JüLicht auf Ihrer Site

Sie können unsere aktuellen Schlagzeilen auf Ihrer Website präsentieren - hier steht, wie >>.

Kontakt

Welches Anliegen Sie auch immer bewegt, über unser Kontaktformular >> können Sie mit uns in Verbindung treten.

Werbung