Mönchengladbacher Kids auf Ferienfahrt

Jülich: Ene Besuch im Park
Von Redaktion [27.06.2006, 13.55 Uhr]

Am kommenden Mittwoch, 28. Juni, findet zum 38. Mal die Ferienaktion "Freie Fahrt für die Jugend" statt. Die Ferienaktion wird von der NVV-AG und dem Jugendamt finanziert. Der persönliche Einsatz der Busfahrer und die materielle Unterstützung der NVV-AG ermöglichen es vielen Mönchengladbacher Familien und ganz besonders deren Kindern ein Ferienangebot zu erhalten, was sich seit vielen Jahren als besonders attraktiv dargestellt hat.

Das diesjährige Ziel ist der beliebte Brückenkopf-Park in Jülich. Hier stehen Kindern, Jugendichen und deren Familien die unterschiedlichsten Freizeitangebote zur Verfügung. Neben den klassischen Spiel- und Ballplätzen können die Kinder auf dem weitläufigen Gelände des Parks eine Skateranlage benutzen und ein Kletterangebot wahrnehmen. Darüberhinau befindet sich auf dem Gelände ein kleiner Zoo. Die Nutzung von Kanus und einer Minigolfanlage ist gegen Gebühr möglich.

Werbung

Die "Freie Fahrt 2006" ist bereits ausgebucht. Über 1000 Tickets wurden gegen eine Teilnehmergebühr von einem Euro ausgegeben. Fahrt, Eintritt, die traditionelle Erbsensuppe und die Teilnahme an einer Tombola sind in der Teilnehmergebühr enthalten. Die Teilnehmer werden gegen 9 Uhr von 19 Bussen der NVV-AG an den jeweiligen Haltestellen abgeholt, die Rückfahrt erfolgt gegen 16 Uhr.

Bürgermeister Michael Schroeren, der Leiter des Jugendamtes, Reinhold Steins, und die Verantwortlichen der NVV haben ihr Kommen zugesagt und lassen es sich nicht nehmen, zum Mittagessen um 12 Uhr auf eine Erbsensuppe vorbeizukommen.


Dies ist mir was wert:    |   Artikel veschicken >>  |  Leserbrief zu diesem Artikel >>

NewsletterSchlagzeilen per RSS

© Copyright 2018 Presse- und KulturBüro Schenk + Schenk | Datenschutz

Das Brenzlicht

Mehr Zivilcourage
Es gehört Zivilcourage dazu, Kritik zu üben an einer Preisverleihung, die Zivilcourage auszeichnet und sich gegen das Vergessen der Greueltaten der Nazis positioniert. Toleranz – so die Namensergänzung der veranstaltenden Jülicher Gesellschaft – gehört dazu, um auszuhalten, wenn von vier zu Ehrenden drei als Nebenprodukt behandelt werden und der einzige, durchaus nicht unumstrittene Ausgezeichnete vom Laudator eine Würdigung erfährt, die nicht nur einige Menschen befremden dürfte.  [01.03.2017, 07.54 Uhr]  >>

Alle Brenzlichter >>

Top-Thema

Das JüLicht geht im "Herzog" auf
Das "JüLicht" ist Geschichte – es geht ab sofort im "Herzog" auf – und diesmal gibt es die neuesten Nachrichten nicht nur täglich frisch im Internet, sondern auch jeden Monat als neues Stadt- und Kulturmagazin in gedruckter Form. Wir – Muttkraat, Medien- und Kommunikationsdesigner Hacky Hackhausen und Herzens-Jülicherin und Journalistin Dorothée Schenk – haben fast drei Jahre lang an der „Fusion“ des „kleinen Herzog“, das bis Ende 2017 als Kulturmagazin im Taschenformat erschienen ist und dem Internetmagazin „JüLicht“ geplant und gefeilt.  [30.01.2018, 14.41 Uhr]  >>

Rundum

Kreatives Lösungsmodell im Aldenhovener KIM-Prozess [09.04.2017, 14.00 Uhr]  >>
Düren: Den Umgang mit Demenz lernen [09.04.2017, 13.51 Uhr]  >>

Vereine

Lebendiges Geschichtsgedächtnis [09.04.2017, 14.51 Uhr]  >>
Bestehen unter des Meisters Augen [09.04.2017, 13.19 Uhr]  >>

Immer auf dem Laufenden



Newsletter >>

JüLicht auf Ihrer Site

Sie können unsere aktuellen Schlagzeilen auf Ihrer Website präsentieren - hier steht, wie >>.

Kontakt

Welches Anliegen Sie auch immer bewegt, über unser Kontaktformular >> können Sie mit uns in Verbindung treten.

Werbung