Festival von JuPaJü und KuBa

Rockcity Jülich rockt zum zweiten Mal
Von Redaktion [10.03.2006, 18.44 Uhr]

mindless tadpole - geboren 2002 in der Rockcity Jülich. Fotos: Arne Schenk

mindless tadpole - geboren 2002 in der Rockcity Jülich. Fotos: Arne Schenk

Rockcity Jülich rocks again II – das Jugendparlament Jülich und der Kulturbahnhof bitten nach dem erfolgreichen Debut im vergangenen Jahr zum zweiten Festival. Mit dem Booking-Team des Kuba haben die Mitglieder des JuPaJüs für Samstag, 11. März, ein hörenswertes Line-Up zusammengesetzt. Beginnen wird pünktlich um 16 Uhr die Jülicher Nachwuchsformation Whipped Disgrace. Danach spielen Sewage, die im letzten Jahr das Konzert eröffneten. Mit The Breadheadz und Traibsand und The Squibs geht es Schlag auf Schlag weiter bis zu einem ersten Höhepunkt.

Mit Psycho Luna konnte nachträglich ein Top Act für einen Showcase-Auftritt gewonnen werden. Psycho Luna ist eine romantisch-melancholische Mischung aus bombastischen Gitarren, ausgefeilten Synth-Einlagen und treibenden Beats. Psycho Luna erspielte sich durch zahlreiche Auftritte und ihre prägnante Performance einen Namen im deutschen Untergrund. Psycho Luna -- zwischen Zorn und Zärtlichkeit.

Rockcity Jülich hat im Sommer 2002 eine knackige Bereicherung in der Punkrockszene hervorgebracht: mindless tadpole, eine ambitionierte junge Melodycoreband. Die vier Musiker - Daniel (git, voc), Jan (dr.), Mattes (git, sax) und Michael (bass, voc) ergänzen sich hervorragend und machten sich mit ihrem vielseitigem, charakteristischem Sound mit Sax und Trompete schon einen Namen in NRW, Österreich, Bayern und den Niederlanden. Auch bei diversen Bandcontests konnte das Quartett ihr Publikum überzeugen und 2. und 3. Plätze abstauben.

Werbung

New Noise Crisis machen den „Abräumer" bei Festival am Samstag.

New Noise Crisis machen den „Abräumer" bei Festival am Samstag.

Die Musik von mindless tadpole passt direkt in mehrere Schubladen, absichtlich natürlich, denn Abwechslung und musikalische Vielseitigkeit ist in Zeiten von kommerzieller Weltbeherrschung durch Pop- und Superstars so wichtig wie noch nie. Mit fettem Melodycore von der Westcoast Germanys und packenden Skaelementen wird VIVA & Co der Kampf angesagt. Mit mindless tadpole im Lineup ist einzigartig erfrischende Party-Stimmung garantiert, die zum Tanzen einlädt. Langjährige Erfahrungen der Musiker in diversen Bands, sowohl live als auch im Studio, wirken sich hörbar auf das musikalische Niveau der Songs und den fetten Sound aus.

Den Abschluss des Festivals übernehmen die Gewinner des Dürener Musikpreis 2004: New Noise Crisis. Sie zeigen, dass die Kombination von Gesang, Shouts und harten Gitarrenriffs nicht gleich Nu-Metal sein muss. Sie haben sich dem Crossover verschrieben und kombinieren das Altbewährte mit modernen Einflüssen, woraus sie ihren ganz eigenen und individuellen Sound schmieden. Mal hart und schnell, mal verspielt und melodisch, aber auch Gebolze und gnadenlose Grooves, gepaart mit Scratches und Samples, und die Stimme von einem Sänger, der von Gesang über Raps bis zu aggressiven Shouts alles beherrscht. All das macht aus New Noise Crisis eine Band, die über ihren stilistischen Tellerrand herausschaut. "RageHotChiliKoRnAgainstTheMudvayne" titelte schon das Smash-Magazine über die Fünf und tat sich damit schwer, diese Gruppe stilistisch einzuordnen. Auch ohne eigenes Label kann NNC trotzdem auf deutschlandweite Live-Präsenz, viele Support-Gigs, eine EP und eine LP sowie einen treuen Fan- und Freundeskreis verweisen. Durchweg positive Resonanz der Presse, begeisterte Fans nach Konzerten und Siege bei Bandcontests belohnen das Engagement der Gruppe.

Das Konzert endet um 22 Uhr. Im Anschluß steigt dann eine Aftershowparty in der Kneipe, allerdings nur für die Jugendlichen, die die notwendige Altergrenze erreicht haben.

Der Eintritt kostet 5 Euro.

Mehr über die Bands bei Jam.de unter

Sewage: Endlich wieder die Sonne sehn

Whipped Disgrace: Bandsuche mit Happy End
New Noise Crisis: „Wir fühlen uns nicht als beste Band“

Psycho Luna: Die nackte Kunst, Emotionen zu bündeln


Dies ist mir was wert:    |   Artikel veschicken >>  |  Leserbrief zu diesem Artikel >>

NewsletterSchlagzeilen per RSS

© Copyright 2017 Presse- und KulturBüro Schenk + Schenk | Datenschutz

Das Brenzlicht

Mehr Zivilcourage
Es gehört Zivilcourage dazu, Kritik zu üben an einer Preisverleihung, die Zivilcourage auszeichnet und sich gegen das Vergessen der Greueltaten der Nazis positioniert. Toleranz – so die Namensergänzung der veranstaltenden Jülicher Gesellschaft – gehört dazu, um auszuhalten, wenn von vier zu Ehrenden drei als Nebenprodukt behandelt werden und der einzige, durchaus nicht unumstrittene Ausgezeichnete vom Laudator eine Würdigung erfährt, die nicht nur einige Menschen befremden dürfte.  [01.03.2017, 07.54 Uhr]  >>

Alle Brenzlichter >>

Top-Thema

Freiflug über die "Sophie"
Der Barmener Olaf Kiel ist begeisterter Pilot von Multi- und Quadrokoptern, landläufig auch als Drohnen bekannt. Zwei bis dreimal in der Woche startet er in die Jülicher Börde mit seinem großen Koffer im Gepäck. Gut geschützt liegt darin die in Einzelteile zerlegte Flugmaschine, denn erst vor Ort werden die Rotoren angeschraubt und die Kamera in die Lagerung, die so genannte Gimbal, eingehängt.  [08.04.2017, 07.42 Uhr]  >>

Rundum

Kreatives Lösungsmodell im Aldenhovener KIM-Prozess [09.04.2017, 14.00 Uhr]  >>
Düren: Den Umgang mit Demenz lernen [09.04.2017, 13.51 Uhr]  >>

Vereine

Lebendiges Geschichtsgedächtnis [09.04.2017, 14.51 Uhr]  >>
Bestehen unter des Meisters Augen [09.04.2017, 13.19 Uhr]  >>

Immer auf dem Laufenden



Newsletter >>

JüLicht auf Ihrer Site

Sie können unsere aktuellen Schlagzeilen auf Ihrer Website präsentieren - hier steht, wie >>.

Kontakt

Welches Anliegen Sie auch immer bewegt, über unser Kontaktformular >> können Sie mit uns in Verbindung treten.

Werbung