Weltfrauentag

"Sonne" scheint zum Jubiläum im KuBa
Von Redaktion [08.03.2017, 07.14 Uhr]

Das 30-jährige Bestehen der Gleichstellungsstelle und des Vereins "Frauen helfen Frauen e.V. Jülich" sind ein Anlass zum Feiern: Für das gemeinsame Jubiläum holen die Gleichstellungsstelle und die Beratungsstelle die Band "Soleil" erstmals nach Jülich in den Kulturbahnhof.

Soleil Niklasson lässt sich nicht in eine musikalische Schublade stecken. Geboren in Chicago, aufgewachsen in Los Angeles, ist ihr musikalisches Schaffen geprägt von ihrer Liebe zur afro-amerikanischen Musik, zum Jazz, Soul, R&B und Gospel, zur lateinamerikanischen Musik, aber auch zur Flamenco- und Folkmusik. Ihre Stimme ist soulig, kraftvoll und warm, ihr Temperament mitreißend. In den USA und Europa arbeitete die hochklassige Sängerin bereits mit verschiedenen Musikergrößen wie Stan Getz, Rod Stewart, Linda Hopkins, Billy Preston, Shola Ama, Sascha oder Udo Lindenberg zusammen.

Sängerin Soleil Niklasson © Johannes StortzGemeinsam mit ihrer internationalen Band „Simply Soleil“ überführt sie verschiedene musikalische Einflüsse in einen faszinierenden, unverwechselbaren Sound. Die Musiker geben mit ihren mal sanften, mal zupackenden Klängen den passenden Sound für die stimmgewaltige Soleil Niklasson.

Werbung

Emmy-Preisträgerin Soleil kommt nach Jülich. Foto: Rolf-Schlehuber

Emmy-Preisträgerin Soleil kommt nach Jülich. Foto: Rolf-Schlehuber

Als Kind einer Musikerfamilie begann sie ihre Karriere im Alter von fünf Jahren mit ersten Fernsehauftritten. Später erhielt sie für ihr stimmliches Talent zusammen mit dem berühmten Sänger Oscar Brown Jr. einen „Emmy”. Mit ihrem Debütalbum “Coming Home” (Blue Flame Records) mit der Band Hermosa ist sie in der Presse in höchsten Tönen gelobt worden. Mit ihrer aktuellen Band “Simply Soleil” gastiert sie zurzeit erfolgreich auf vielen Bühnen und Jazzfestivals in Deutschland.

Das Konzert am Donnerstag, 9. März, 19.30 Uhr findet in Kooperation mit der Volkshochschule Jülicher Land und dem Kulturbüro statt. Die Tickets kosten 12,50 Euro im Vorverkauf bei der Buchhandlung Fischer, Kölnstraße 9, oder 15 Euro an der Abendkasse.


Dies ist mir was wert:    |   Artikel veschicken >>  |  Leserbrief zu diesem Artikel >>

NewsletterSchlagzeilen per RSS

© Copyright 2017 Presse- und KulturBüro Schenk + Schenk | Datenschutz

Das Brenzlicht

Mehr Zivilcourage
Es gehört Zivilcourage dazu, Kritik zu üben an einer Preisverleihung, die Zivilcourage auszeichnet und sich gegen das Vergessen der Greueltaten der Nazis positioniert. Toleranz – so die Namensergänzung der veranstaltenden Jülicher Gesellschaft – gehört dazu, um auszuhalten, wenn von vier zu Ehrenden drei als Nebenprodukt behandelt werden und der einzige, durchaus nicht unumstrittene Ausgezeichnete vom Laudator eine Würdigung erfährt, die nicht nur einige Menschen befremden dürfte.  [01.03.2017, 07.54 Uhr]  >>

Alle Brenzlichter >>

Top-Thema

Freiflug über die "Sophie"
Der Barmener Olaf Kiel ist begeisterter Pilot von Multi- und Quadrokoptern, landläufig auch als Drohnen bekannt. Zwei bis dreimal in der Woche startet er in die Jülicher Börde mit seinem großen Koffer im Gepäck. Gut geschützt liegt darin die in Einzelteile zerlegte Flugmaschine, denn erst vor Ort werden die Rotoren angeschraubt und die Kamera in die Lagerung, die so genannte Gimbal, eingehängt.  [08.04.2017, 07.42 Uhr]  >>

Rundum

Kreatives Lösungsmodell im Aldenhovener KIM-Prozess [09.04.2017, 14.00 Uhr]  >>
Düren: Den Umgang mit Demenz lernen [09.04.2017, 13.51 Uhr]  >>

Vereine

Lebendiges Geschichtsgedächtnis [09.04.2017, 14.51 Uhr]  >>
Bestehen unter des Meisters Augen [09.04.2017, 13.19 Uhr]  >>

Immer auf dem Laufenden



Newsletter >>

JüLicht auf Ihrer Site

Sie können unsere aktuellen Schlagzeilen auf Ihrer Website präsentieren - hier steht, wie >>.

Kontakt

Welches Anliegen Sie auch immer bewegt, über unser Kontaktformular >> können Sie mit uns in Verbindung treten.

Werbung