KURS-Partnerschaft mit Berufskolleg

Jülicher Forschungszentrum macht Schule
Von Redaktion [07.07.2016, 11.08 Uhr]

Das Berufskolleg Jülich des Kreises Düren und das Forschungszentrum Jülich (FZJ) haben sich jetzt auch im Rahmen der Initiative KURS (Kooperation Unternehmen der Region und Schulen) zur Zusammenarbeit entschlossen. Seit vielen Jahren sind die beiden Einrichtungen bereits Partner in der dualen Berufsausbildung der Industriemechaniker und der Kaufleute für Büromanagement sowie beim jährlichen Projekt „Berufszielfindung und Bewerbung“ für die Schüler der Höheren Handelsschule.

Im Zuge von KURS sind Betriebs- und Berufsfelderkundungen sowie Einblicke in die Praxis, Messebesuche und Aktivitäten mit der flämischen Partnerschule in Hasselt geplant. Im Gegenzug soll die Kooperation den Auszubildenden des FZJ verstärkten be-rufsbezogenen Englischunterricht bieten. „Der interdisziplinäre Ansatz ist wichtig, weil er die betriebliche Realität in Projekten und Abteilungen von Unternehmen widerspiegelt“, betont Ulrich Ivens, Leiter der Zentralen Berufsausbildung des FZJ.

Werbung

Ab sofort Vertragspartner: Forschungszentrum und Berufskolleg in Jülich

Ab sofort Vertragspartner: Forschungszentrum und Berufskolleg in Jülich

„Lernpartnerschaften fördern realistische Berufswahlentscheidungen“, sagt Waltraud Gräfen von der an der KURS-Initiative beteiligten Industrie- und Handelskammer (IHK) Aachen: „Außerdem sind sie ein gutes Instrument, mit dem Betriebe früh Kontakte zu potenziellen Azubis knüpfen können.“ Deshalb arbeite man intensiv daran, „jeder Schule einen verlässlichen Partner in der Wirtschaft zu vermitteln“, ergänzt Martina Jordan als verantwortliche KURS-Koordinatorin im Kreis Düren: „Unser Ziel ist die flächendeckende Vernetzung aller Schulen mit einem Betrieb.“

KURS ist eine Initiative der IHKs Aachen, Bonn/Rhein-Sieg und Köln sowie der Handwerkskammer Köln und der Kölner Bezirksregierung. Sie hat das Ziel, Wirtschaft und Arbeitswelt ins Klassenzimmer zu bringen und die Schüler besser auf das Berufsleben vorzubereiten. Elf bei den Schulämtern im Regierungsbezirk Köln angesiedelte Basisbüros unterstützen Schulen und Unternehmen bei der Entwicklung von Lernpartnerschaften. Weitere Informationen zu KURS sind unter www.kurs-koeln.de zu finden.


Dies ist mir was wert:    |   Artikel veschicken >>  |  Leserbrief zu diesem Artikel >>

NewsletterSchlagzeilen per RSS

© Copyright 2017 Presse- und KulturBüro Schenk + Schenk | Datenschutz

Das Brenzlicht

Mehr Zivilcourage
Es gehört Zivilcourage dazu, Kritik zu üben an einer Preisverleihung, die Zivilcourage auszeichnet und sich gegen das Vergessen der Greueltaten der Nazis positioniert. Toleranz – so die Namensergänzung der veranstaltenden Jülicher Gesellschaft – gehört dazu, um auszuhalten, wenn von vier zu Ehrenden drei als Nebenprodukt behandelt werden und der einzige, durchaus nicht unumstrittene Ausgezeichnete vom Laudator eine Würdigung erfährt, die nicht nur einige Menschen befremden dürfte.  [01.03.2017, 07.54 Uhr]  >>

Alle Brenzlichter >>

Top-Thema

Selbst-Vermarktung
Vielseitig, wandelbar und mutig, das sind Adjektive, die gut zu Ute Werner passen. Die 55-jährige ist vor zehn Jahren nach Jülich gekommen, übernahm das Traditions-Strumpf-Geschäft am Markt und ist heute Vorsitzende der Werbegemeinschaft Jülich. Geplant war nichts davon. Es hat sich mehr „gefügt“.  [08.03.2017, 08.51 Uhr]  >>

Rundum

Hohe Kunst von der Burg Engelsdorf [08.03.2017, 09.09 Uhr]  >>
Oberzier: Frau ruft Hirsch [08.03.2017, 08.41 Uhr]  >>

Vereine

"Pussyhats" als sichtbares Zeichen [08.03.2017, 08.07 Uhr]  >>
Ausnahmezustand ist Normalzustand [08.03.2017, 07.00 Uhr]  >>

Immer auf dem Laufenden



Newsletter >>

JüLicht auf Ihrer Site

Sie können unsere aktuellen Schlagzeilen auf Ihrer Website präsentieren - hier steht, wie >>.

Kontakt

Welches Anliegen Sie auch immer bewegt, über unser Kontaktformular >> können Sie mit uns in Verbindung treten.

Werbung