Saison läuft im Brückenkopf-Park

Dauerbrenner, Lichtermeer und Otter im Jülicher Park
Von tee [09.03.2017, 15.10 Uhr]

„Same, same but different“ – so ließe sich das Programm des Jülicher Brückenkopf-Parks in der Saison 2017 beschreiben. Ein Konzept, das Parkchefin Dr. Dorothee Esser bei 220.000 Besuchern im Jahr 2016 überzeugt: Vom bewährten Frühlingsmarkt im April, Epochenfest zu Pfingsten, das Parkfest mit Herbstmarkt bis zum Jahresfinale beim Adventsmarkt in der Südbaston sind die Dauerbrenner gebucht.

Bekanntermaßen hat der Park auch Glanzzeiten zu bieten: Die Herbstlichter werden erneut entzündet und zum zweiten Mal rufen die Aquanights. Kein Novum ist ein Musikfeuerwerk vor der napoleonischen Festungsanlage. Diesmal verspricht Parkchefin Esser aber besondere Lichterspiele, die an Erde und Himmel mit Raketen und Lasershow ihre Reize entfalten sollen.

Neues, internationales Flair erwartet die Besucher aus dem Land des Lächelns. Das lockt mit Kultur für Geist und Gaumen durch den Chinesischen Kulturverein Jülich im Juli in den Park und aus den schottischen Highlands wird Kurzweil in Wettkampfform im September dargeboten.

Werbung

Bayrische Schmankerl gibt es um ersten Mal beim zweitägigen Oktoberfest. Ganz sicher einmal wird das Begegnungsfest im September zum Reformationsjahr, bei dem sich alles um Luthers Nachfolger im Geiste und seine Thesen drehen wird.

Tierische Neuigkeiten gibt es von den Kängurus zu berichten, die gerade Nachwuchs bekommen haben. Mehr Platz bekommen in diesem Jahr die Wölfe, deren Gehege erweitert wird und völlig neu im faunischen Ensemble werden die Otter sein. Für dieses neue Gehege, „warten wir auch noch auf die Genehmigung“, sagt Dorothee Esser, rechnet aber mit einer Eröffnung noch in dieserm Jahr.

Same, same but different: Mit neuem Pächter startet die Gastronomie 2017. Der frischgebackene Kaufmann Patrick Fricke kümmert sich ab sofort kulinarisch um die Park-Gäste.

Programm und Infos unter www.brückenkopf-park.de


Dies ist mir was wert:    |   Artikel veschicken >>  |  Leserbrief zu diesem Artikel >>

NewsletterSchlagzeilen per RSS

© Copyright 2018 Presse- und KulturBüro Schenk + Schenk | Datenschutz

Das Brenzlicht

Mehr Zivilcourage
Es gehört Zivilcourage dazu, Kritik zu üben an einer Preisverleihung, die Zivilcourage auszeichnet und sich gegen das Vergessen der Greueltaten der Nazis positioniert. Toleranz – so die Namensergänzung der veranstaltenden Jülicher Gesellschaft – gehört dazu, um auszuhalten, wenn von vier zu Ehrenden drei als Nebenprodukt behandelt werden und der einzige, durchaus nicht unumstrittene Ausgezeichnete vom Laudator eine Würdigung erfährt, die nicht nur einige Menschen befremden dürfte.  [01.03.2017, 07.54 Uhr]  >>

Alle Brenzlichter >>

Top-Thema

Das JüLicht geht im "Herzog" auf
Das "JüLicht" ist Geschichte – es geht ab sofort im "Herzog" auf – und diesmal gibt es die neuesten Nachrichten nicht nur täglich frisch im Internet, sondern auch jeden Monat als neues Stadt- und Kulturmagazin in gedruckter Form. Wir – Muttkraat, Medien- und Kommunikationsdesigner Hacky Hackhausen und Herzens-Jülicherin und Journalistin Dorothée Schenk – haben fast drei Jahre lang an der „Fusion“ des „kleinen Herzog“, das bis Ende 2017 als Kulturmagazin im Taschenformat erschienen ist und dem Internetmagazin „JüLicht“ geplant und gefeilt.  [30.01.2018, 14.41 Uhr]  >>

Rundum

Kreatives Lösungsmodell im Aldenhovener KIM-Prozess [09.04.2017, 14.00 Uhr]  >>
Düren: Den Umgang mit Demenz lernen [09.04.2017, 13.51 Uhr]  >>

Vereine

Lebendiges Geschichtsgedächtnis [09.04.2017, 14.51 Uhr]  >>
Bestehen unter des Meisters Augen [09.04.2017, 13.19 Uhr]  >>

Immer auf dem Laufenden



Newsletter >>

JüLicht auf Ihrer Site

Sie können unsere aktuellen Schlagzeilen auf Ihrer Website präsentieren - hier steht, wie >>.

Kontakt

Welches Anliegen Sie auch immer bewegt, über unser Kontaktformular >> können Sie mit uns in Verbindung treten.

Werbung