Anmeldung ab Dienstag, 5. Juli

Große Auswahl beim Jülicher Sommerleseclub
Von Redaktion [01.07.2016, 16.19 Uhr]

300 Bücher haben die Leseratten zur Auswahl.

300 Bücher haben die Leseratten zur Auswahl.

Am letzten Schultag vor den Sommerferien fällt der Startschuss für den Sommerleseclub und den Juniorleseclub in der Stadtbücherei Jülich. Teilnehmen können alle Kinder der Grundschulen im Juniorleseclub und alle Jugendlichen der weiterführenden Schulen im Sommerleseclub. Es gilt hierbei das Schuljahr nach den Sommerferien. Die Anmeldung für beide Clubs ist ab Dienstag, 5. Juli, in der Stadtbücherei Jülich möglich.

Brandneue Bücher sollen den Kindern und Jugendlichen Spaß am Lesen vermitteln. Dabei bietet die Stadtbücherei ein breites Spektrum interessanter Buchtitel an – vom Erstlesebuch bis hin zum spannenden Fantasy-Thriller. Über 300 Titel lassen keine Wünsche offen. Die Buchausleihe der JLC und SLC Titel startet am Freitag, 8. Juli, ab 10 Uhr.

Jeder, der es schafft, in den Sommerferien Bücher aus diesem besonderen Titelangebot zu lesen (natürlich auf die Lesekompetenz der beiden Clubs abgestimmt) und dann in der Stadtbücherei den Lesepaten oder den Mitgliedern des Fördervereins von seinem Leseabenteuer erzählt, erhält für seine Leseleistung Stempel in sein Leselogbuch.

Das Vorstellen der Bücher ist ab Dienstag, 12. Juli, zu den in der Stadtbücherei ausgewiesenen Zeiten möglich. Für Jugendliche, die nach den Ferien mindestens die 9. Klasse besuchen, gibt es einen zusätzlichen Anreiz. Sie können uns als „Sommerlesepate" unterstützen und erhalten für ihre Mithilfe bei der Lesekontrolle ebenfalls Stempel für jeden wahrgenommenen Termin in ihr Leselogbuch.

Werbung

Alle Leselogbücher müssen bis Samstag, 27. August, wieder in der Stadtbücherei Jülich abgegeben werden. Ab drei Stempeln im Leselogbuch bekommt der Schüler ein Zertifikat, das im Falle des Sommerleseclubs auch auf dem nächsten Schulzeugnis vermerkt werden kann.

Die erfolgreichen Clubmitglieder dürfen an der Abschlussparty am Samstag, 3. September, teilnehmen. Sie findet in diesem Jahr wieder im Kulturbahnhof Jülich statt.

Wie immer ist die Teilnahme an beiden Leseclubs ist kostenlos. Wer eine genau Übersicht über die einzelnen Termine erhalten möchte, kann sich in der Stadtbücherei informieren oder telefonisch nachfragen unter 02461/936363.

Ohne zusätzliche finanzielle und auch personelle Unterstützung können Projekte wie die Leseclubs nicht angeboten werden. Deswegen dankt die Stadtbücherei ausdrücklich den Sponsoren und Unterstützern, zu denen unter anderem der Förderverein der Stadtbücherei, die Vorlesepaten, die Stadtwerke Jülich, die Sparkasse Düren, der KuBa, der Brückenkopfpark, die Straßengemeinschaft Kleine Rurstraße/Grünstraße e.V., die Buchhandlung Fischer, die SWD Powervolleys Düren und mehrere Privatpersonen und Stiftungen, die Einzelspenden gehören.


Dies ist mir was wert:    |   Artikel veschicken >>  |  Leserbrief zu diesem Artikel >>

NewsletterSchlagzeilen per RSS

© Copyright 2017 Presse- und KulturBüro Schenk + Schenk | Datenschutz

Das Brenzlicht

Mehr Zivilcourage
Es gehört Zivilcourage dazu, Kritik zu üben an einer Preisverleihung, die Zivilcourage auszeichnet und sich gegen das Vergessen der Greueltaten der Nazis positioniert. Toleranz – so die Namensergänzung der veranstaltenden Jülicher Gesellschaft – gehört dazu, um auszuhalten, wenn von vier zu Ehrenden drei als Nebenprodukt behandelt werden und der einzige, durchaus nicht unumstrittene Ausgezeichnete vom Laudator eine Würdigung erfährt, die nicht nur einige Menschen befremden dürfte.  [01.03.2017, 07.54 Uhr]  >>

Alle Brenzlichter >>

Top-Thema

Selbst-Vermarktung
Vielseitig, wandelbar und mutig, das sind Adjektive, die gut zu Ute Werner passen. Die 55-jährige ist vor zehn Jahren nach Jülich gekommen, übernahm das Traditions-Strumpf-Geschäft am Markt und ist heute Vorsitzende der Werbegemeinschaft Jülich. Geplant war nichts davon. Es hat sich mehr „gefügt“.  [08.03.2017, 08.51 Uhr]  >>

Rundum

Hohe Kunst von der Burg Engelsdorf [08.03.2017, 09.09 Uhr]  >>
Oberzier: Frau ruft Hirsch [08.03.2017, 08.41 Uhr]  >>

Vereine

"Pussyhats" als sichtbares Zeichen [08.03.2017, 08.07 Uhr]  >>
Ausnahmezustand ist Normalzustand [08.03.2017, 07.00 Uhr]  >>

Immer auf dem Laufenden



Newsletter >>

JüLicht auf Ihrer Site

Sie können unsere aktuellen Schlagzeilen auf Ihrer Website präsentieren - hier steht, wie >>.

Kontakt

Welches Anliegen Sie auch immer bewegt, über unser Kontaktformular >> können Sie mit uns in Verbindung treten.

Werbung