Aktionsgruppe Mühlenteich

Besserer Hochwasserschutz für Altenburg
Von redaktion [24.06.2016, 16.07 Uhr]

Im November 2015 tagte die „Dorfwerkstatt Altenburg“ und konkretisierte die Bedarfe und Wünsche der Bevölkerung für die Zukunft des Ortes. Daraus entstanden mehrere Arbeitsgemeinschaften, die sich mit einzelnen Themen intensiver befassen sollten.

Eine Problematik, die von nahezu allen Teilnehmern angesprochen wurde, ist der immer schlechter werdende Zustand des Mühlenteiches. Auf Initiative der Ortsvorsteherin Irene Fröhlich traf sich daher jüngst die „Aktionsgruppe Mühlenteich“ und hatte zur Unterstützung den Jülicher Landtagsabgeordneten Josef Wirtz eingeladen.

Vor Ort verschafften sie sich einen Eindruck von dem denkmalgeschützten Gewässer und diskutierten Lösungsvorschläge.

Werbung

Ortstermin in Altenburg am Mühlenteich

Ortstermin in Altenburg am Mühlenteich

So stellte die Gruppe fest, dass die Uferbefestigung an vielen Stellen keinen festen Halt mehr hat und zunehmend ausfranst. Viele Anwohner beklagen zudem bereits negative Auswirkungen auf ihre angrenzenden Grundstücke.

Im Sinne des Hochwasserschutzes und zum Erhalt des technischen Baudenkmals fordern sie deswegen eine Wiederherstellung der beschädigten Uferbereiche. In diesem Zusammenhang soll auch geprüft werden, ob Neuanpflanzungen das Ufer stabilisieren können. Auf Anregung des Landtagsabgeordneten Wirtz ist nun ein gemeinsamer Erörterungstermin geplant, zu dem auch Vertreter des Wasserverbandes sowie der unteren Wasserbehörde eingeladen werden sollen.


Dies ist mir was wert:    |   Artikel veschicken >>  |  Leserbrief zu diesem Artikel >>

NewsletterSchlagzeilen per RSS

© Copyright 2018 Presse- und KulturBüro Schenk + Schenk | Datenschutz

Das Brenzlicht

Mehr Zivilcourage
Es gehört Zivilcourage dazu, Kritik zu üben an einer Preisverleihung, die Zivilcourage auszeichnet und sich gegen das Vergessen der Greueltaten der Nazis positioniert. Toleranz – so die Namensergänzung der veranstaltenden Jülicher Gesellschaft – gehört dazu, um auszuhalten, wenn von vier zu Ehrenden drei als Nebenprodukt behandelt werden und der einzige, durchaus nicht unumstrittene Ausgezeichnete vom Laudator eine Würdigung erfährt, die nicht nur einige Menschen befremden dürfte.  [01.03.2017, 07.54 Uhr]  >>

Alle Brenzlichter >>

Top-Thema

Das JüLicht geht im "Herzog" auf
Das "JüLicht" ist Geschichte – es geht ab sofort im "Herzog" auf – und diesmal gibt es die neuesten Nachrichten nicht nur täglich frisch im Internet, sondern auch jeden Monat als neues Stadt- und Kulturmagazin in gedruckter Form. Wir – Muttkraat, Medien- und Kommunikationsdesigner Hacky Hackhausen und Herzens-Jülicherin und Journalistin Dorothée Schenk – haben fast drei Jahre lang an der „Fusion“ des „kleinen Herzog“, das bis Ende 2017 als Kulturmagazin im Taschenformat erschienen ist und dem Internetmagazin „JüLicht“ geplant und gefeilt.  [30.01.2018, 14.41 Uhr]  >>

Rundum

Kreatives Lösungsmodell im Aldenhovener KIM-Prozess [09.04.2017, 14.00 Uhr]  >>
Düren: Den Umgang mit Demenz lernen [09.04.2017, 13.51 Uhr]  >>

Vereine

Lebendiges Geschichtsgedächtnis [09.04.2017, 14.51 Uhr]  >>
Bestehen unter des Meisters Augen [09.04.2017, 13.19 Uhr]  >>

Immer auf dem Laufenden



Newsletter >>

JüLicht auf Ihrer Site

Sie können unsere aktuellen Schlagzeilen auf Ihrer Website präsentieren - hier steht, wie >>.

Kontakt

Welches Anliegen Sie auch immer bewegt, über unser Kontaktformular >> können Sie mit uns in Verbindung treten.

Werbung