33. internationales Heinkel-Treffen

"Schätzchen" am Lindenrondell
Von Arne Schenk [05.06.2016, 20.37 Uhr]

Konzentriert schraubt der junge Mann an seiner „Kiste“, während überall auf dem Platz am Lindenrondell des Jülicher Brückenkopf-Parks weitere Varianten des Mopeds parken, zudem Motorroller und Kleinwagen – alles Marke „Heinkel“. Der „Stammtisch Heinkel-Freunde Rur-Eifel“ des deutschlandweiten Clubs hatte zum 33. Internationale Treffen eingeladen, und rund 400 Liebhaber waren dem Ruf gefolgt. Wie eine große Familie.

Beeindruckend ist das riesige Engagement, das die Beteiligten an den Tag legen. Obwohl die Namen spendende Firma sich bereits 1965 aus dem Geschäftsleben zurückzog, ist die Begeisterung ungebrochen. In Deutschland, den Niederlanden, Belgien und der Schweiz, aber auch in Portugal, China, Südamerika und den USA wohnen die Mitglieder. 4500 sind es weltweit.

Der vom Club angebotene Online-Dienst für Ersatzteile hilft den Motorbegeisterten außerordentlich. Jedes Ersatzteil sei dort original oder als Nachbau neu erhältlich, betont der Aldenhovener Ingo Koch, der mit Ehefrau Evelyn Adams den Stammtisch vor Ort leitet.

Vor fünf Jahren ist Ingo durch seinen Bruder von dem Heinkel-Virus infiziert worden. Sein Fahrzeug von 1962 ist komplett zerlegt und wieder zusammengebaut worden, erklärt Koch. Dabei seien insbesondere die mechanischen Teile sowie diverse Kabel erneuert worden. Der Roller von Evelyn Adams aus dem Jahr 1961 ist indes noch im fast originalen Zustand. Lediglich Sitzbank und Reifen seien mittlerweile ersetzt worden.

Werbung

Vier Tage dauert das Jahrestreffen. Nach der Anreise am Donnerstag geht es tags darauf mit 200 Rollern zum rund 20 Kilometer entfernten Indemann. Diszipliniert verhalten sich die routinierten Fahrer auf der gesamten Strecke. Am Ziel wartet das obligatorische Gruppenfoto. „Es hat toll geklappt“, berichtet Evelyn Adams und schwärmt vom Blick von oben auf die 200 geparkten Roller.

Wer nicht in der Region groß geworden ist, kann auch eine Busfahrt in den Tagebau unternehmen, gesponsert von Indeland. Ansonsten organisieren die Veranstalter „regionale Klassiker“, Ausfahrten für kleinere Gruppen nach Stolberg, Monschau, in die Eifel, an den Rursee oder zum „Westzipfel“, dem Drei-Länder-Eck. Ein Jahr Vorbereitungszeit haben die Verantwortlichen dazu benötigt.

Zudem gibt das Treffen Anlass, die zwölf Besten aus dem Jahr 2015 zu prämieren. Vier Läufe kommen in die Wertung, erklärt Koordinator Klaus Grobig. Auch in Jülich gibt es auf einem extra gestalteten Geschicklichkeitsparcours mit elektronischer Zeitnahme einen Wertungslauf, der allerdings erst für das kommende Jahr mit einfließt.

Zum Bilderbogen


Dies ist mir was wert:    |   Artikel veschicken >>  |  Leserbrief zu diesem Artikel >>

NewsletterSchlagzeilen per RSS

© Copyright 2017 Presse- und KulturBüro Schenk + Schenk | Datenschutz

Das Brenzlicht

Mehr Zivilcourage
Es gehört Zivilcourage dazu, Kritik zu üben an einer Preisverleihung, die Zivilcourage auszeichnet und sich gegen das Vergessen der Greueltaten der Nazis positioniert. Toleranz – so die Namensergänzung der veranstaltenden Jülicher Gesellschaft – gehört dazu, um auszuhalten, wenn von vier zu Ehrenden drei als Nebenprodukt behandelt werden und der einzige, durchaus nicht unumstrittene Ausgezeichnete vom Laudator eine Würdigung erfährt, die nicht nur einige Menschen befremden dürfte.  [01.03.2017, 07.54 Uhr]  >>

Alle Brenzlichter >>

Top-Thema

Freiflug über die "Sophie"
Der Barmener Olaf Kiel ist begeisterter Pilot von Multi- und Quadrokoptern, landläufig auch als Drohnen bekannt. Zwei bis dreimal in der Woche startet er in die Jülicher Börde mit seinem großen Koffer im Gepäck. Gut geschützt liegt darin die in Einzelteile zerlegte Flugmaschine, denn erst vor Ort werden die Rotoren angeschraubt und die Kamera in die Lagerung, die so genannte Gimbal, eingehängt.  [08.04.2017, 07.42 Uhr]  >>

Rundum

Kreatives Lösungsmodell im Aldenhovener KIM-Prozess [09.04.2017, 14.00 Uhr]  >>
Düren: Den Umgang mit Demenz lernen [09.04.2017, 13.51 Uhr]  >>

Vereine

Lebendiges Geschichtsgedächtnis [09.04.2017, 14.51 Uhr]  >>
Bestehen unter des Meisters Augen [09.04.2017, 13.19 Uhr]  >>

Immer auf dem Laufenden



Newsletter >>

JüLicht auf Ihrer Site

Sie können unsere aktuellen Schlagzeilen auf Ihrer Website präsentieren - hier steht, wie >>.

Kontakt

Welches Anliegen Sie auch immer bewegt, über unser Kontaktformular >> können Sie mit uns in Verbindung treten.

Werbung