Konzert "The Legion: Ghost"

No more Koroded im Jülicher KuBa
Von Redaktion [02.03.2016, 08.20 Uhr]

Nach 18 Jahren mit über 600 Konzerten auf zahlreichen Tourneen und Festivals, nach neun veröffentlichter Alben/EPs kam das Ende der Band „Koroded“. Und das Ende war zugleich ein Neubeginn, "The Legion: Ghost" entstand aus den Trümmern und ist bereit, alles in Schutt und Asche zu legen. Den Beweis tritt die Formation am Samstag, 5. März, im Jülicher Kulturbahnhof an.

"The Legion: Ghost" bewegt sich im Bereich moderner Metal. Laut eigener Aussage ist ihre Musik "ehrlich, kompromisslos, direkt aus dem Bauch und aus dem Herzen". Dabei versucht die Band, Melodien voller Intensität und Gefühl mit einem Sound ähnlich einem Dampfhammer zu verbinden. Die Kombination von Ohrwurmrefrains mit "ultrabrutalen Riffs" lassen "The Legion: Ghost" schwerer und massiver erscheinen als ihre Vorgängerformationen.

Durch pure Energie möchte "The Legion: Ghost" live überzeugen. Sie legen Wert auf bittersüße Melodien, die von vertrackten Arrangements getragen werden. Abwechslungsreiche Arrangements erreicht die Band, indem die Songs zwischen schweren tiefen Gitarren und groovige Drums sowie Blast-Beats und Stakkato-Gitarren pendeln.

Für das Debüt-Album "...Two For Eternity" holte sich die Formation prominente Hilfe. Marc Görtz, Gitarrist von Caliban, hat das Werk produziert und gemixt.

Eröffnet wird der Abend von zwei befreundeten Bands, "Defrakt" aus Hamburg, sowie "As living as Ghosts" aus Düren. Der Eintritt kostet 6 Euro.

Werbung


Dies ist mir was wert:    |   Artikel veschicken >>  |  Leserbrief zu diesem Artikel >>

NewsletterSchlagzeilen per RSS

© Copyright 2017 Presse- und KulturBüro Schenk + Schenk | Datenschutz

Das Brenzlicht

Mehr Zivilcourage
Es gehört Zivilcourage dazu, Kritik zu üben an einer Preisverleihung, die Zivilcourage auszeichnet und sich gegen das Vergessen der Greueltaten der Nazis positioniert. Toleranz – so die Namensergänzung der veranstaltenden Jülicher Gesellschaft – gehört dazu, um auszuhalten, wenn von vier zu Ehrenden drei als Nebenprodukt behandelt werden und der einzige, durchaus nicht unumstrittene Ausgezeichnete vom Laudator eine Würdigung erfährt, die nicht nur einige Menschen befremden dürfte.  [01.03.2017, 07.54 Uhr]  >>

Alle Brenzlichter >>

Top-Thema

Freiflug über die "Sophie"
Der Barmener Olaf Kiel ist begeisterter Pilot von Multi- und Quadrokoptern, landläufig auch als Drohnen bekannt. Zwei bis dreimal in der Woche startet er in die Jülicher Börde mit seinem großen Koffer im Gepäck. Gut geschützt liegt darin die in Einzelteile zerlegte Flugmaschine, denn erst vor Ort werden die Rotoren angeschraubt und die Kamera in die Lagerung, die so genannte Gimbal, eingehängt.  [08.04.2017, 07.42 Uhr]  >>

Rundum

Kreatives Lösungsmodell im Aldenhovener KIM-Prozess [09.04.2017, 14.00 Uhr]  >>
Düren: Den Umgang mit Demenz lernen [09.04.2017, 13.51 Uhr]  >>

Vereine

Lebendiges Geschichtsgedächtnis [09.04.2017, 14.51 Uhr]  >>
Bestehen unter des Meisters Augen [09.04.2017, 13.19 Uhr]  >>

Immer auf dem Laufenden



Newsletter >>

JüLicht auf Ihrer Site

Sie können unsere aktuellen Schlagzeilen auf Ihrer Website präsentieren - hier steht, wie >>.

Kontakt

Welches Anliegen Sie auch immer bewegt, über unser Kontaktformular >> können Sie mit uns in Verbindung treten.

Werbung