Matinee zur Marktzeit mit "Currende"
Von  [13.12.2015, 07.54 Uhr]

Die letzte Matinee des Kalenderjahres findet am Samstag, den 19. Dezember zur Marktzeit um 12 Uhr in der Propsteikirche Jülich statt. Ausführende sind an diesem 4. Adventssamstag die Mitglieder des Jülicher Kammerchores "Currende" unter der Leitung von Ernst Matthias Simons. An der Vleugels-Orgel begleitet Christof Rück den Chor.

Der Kammerchor feierte unlängst sein 25-jähriges Bestehen im Rahmen eines weltlichen und eines geistlichen Konzertes. Die Chorgemeinschaft traf sich im Herbst 1989 zu seiner ersten Chorprobe. Ernst Matthias Simons rief musikbegeisterte Freunde und Verwandte zusammen, es wurden die ersten Stücke geprobt und am Chorklang gefeilt.

Werbung

Die einmal im Monat stattfindende Probe wird durch eine jährlich stattfindende Intensivprobe an einem Wochenende mit vielen Stunden konzentrierter Probenarbeit ergänzt. Das Repertoire des Ensembles umfasst originale Chorkompositionen sowie Bearbeitungen aus unterschiedlichen Stilepochen.

Bis heute versteht sich die Chorgemeinschaft als Freundeskreis, der in harmonischem Miteinander anspruchsvolle und selten aufgeführte Chorwerke studiert und zu Gehör bringt.
Im Rahmen dieser gut 30-minütigen Matinee werden die Sängerinnen und Sänger des Chores unter anderem Werke von Michael Praetorius, Hans Leo Hassler, Flor Peeters, Ralph Vaughan Williams musizieren. Auch werden kleine Beiträge zur Advents- und Weihnachtszeit in das Programm einfließen.


Dies ist mir was wert:    |   Artikel veschicken >>  |  Leserbrief zu diesem Artikel >>

NewsletterSchlagzeilen per RSS

© Copyright 2018 Presse- und KulturBüro Schenk + Schenk | Datenschutz

Das Brenzlicht

Mehr Zivilcourage
Es gehört Zivilcourage dazu, Kritik zu üben an einer Preisverleihung, die Zivilcourage auszeichnet und sich gegen das Vergessen der Greueltaten der Nazis positioniert. Toleranz – so die Namensergänzung der veranstaltenden Jülicher Gesellschaft – gehört dazu, um auszuhalten, wenn von vier zu Ehrenden drei als Nebenprodukt behandelt werden und der einzige, durchaus nicht unumstrittene Ausgezeichnete vom Laudator eine Würdigung erfährt, die nicht nur einige Menschen befremden dürfte.  [01.03.2017, 07.54 Uhr]  >>

Alle Brenzlichter >>

Top-Thema

Das JüLicht geht im "Herzog" auf
Das "JüLicht" ist Geschichte – es geht ab sofort im "Herzog" auf – und diesmal gibt es die neuesten Nachrichten nicht nur täglich frisch im Internet, sondern auch jeden Monat als neues Stadt- und Kulturmagazin in gedruckter Form. Wir – Muttkraat, Medien- und Kommunikationsdesigner Hacky Hackhausen und Herzens-Jülicherin und Journalistin Dorothée Schenk – haben fast drei Jahre lang an der „Fusion“ des „kleinen Herzog“, das bis Ende 2017 als Kulturmagazin im Taschenformat erschienen ist und dem Internetmagazin „JüLicht“ geplant und gefeilt.  [30.01.2018, 14.41 Uhr]  >>

Rundum

Kreatives Lösungsmodell im Aldenhovener KIM-Prozess [09.04.2017, 14.00 Uhr]  >>
Düren: Den Umgang mit Demenz lernen [09.04.2017, 13.51 Uhr]  >>

Vereine

Lebendiges Geschichtsgedächtnis [09.04.2017, 14.51 Uhr]  >>
Bestehen unter des Meisters Augen [09.04.2017, 13.19 Uhr]  >>

Immer auf dem Laufenden



Newsletter >>

JüLicht auf Ihrer Site

Sie können unsere aktuellen Schlagzeilen auf Ihrer Website präsentieren - hier steht, wie >>.

Kontakt

Welches Anliegen Sie auch immer bewegt, über unser Kontaktformular >> können Sie mit uns in Verbindung treten.

Werbung