AOK-Karte ist Eintrittskarte

Familientag im Brückenkopf-Park
Von Redaktion [19.09.2015, 07.27 Uhr]

Wie wichtig gemeinsame Freizeit für die Familien ist, will die AOK Rheinland/Hamburg wenigstens einmal im Jahr sichtbar machen: Unter dem Leitmotiv" Der Sonntag gehört der Familie!" laden sie daher in den Brückenkopf-Park.

Gemeinsam mit dem Team des Brückenkopf-Parks, Sport-Fachleuten von Ferdy`s Gym aus Aldenhoven sowie weiteren Unterstützern, wird die Gesundheitskasse am Sonntag, 20. September, von 11 bis 17 Uhr ein abwechslungsreiches Programm anbieten.

„Die Besucher können sämtliche Einrichtungen des Parks – von den Spielgeräten bis hin zum Tierpark – nutzen. Zusätzlich wird es Attraktionen für Kinder und Fitness- sowie Gesundheits-Checks für Erwachsene geben“, sagt AOK-Regionaldirektor Waldemar Radtke. Während sich die Kleinen etwa an Mitmach-Zirkus, Ballonmodellage, Kinderschminken und einem Luftballon-Wettbewerb erfreuen können, gibt es für die Erwachsenen die Möglichkeit einer „Bodyanalyse“ sowie der Bestimmung des individuellen „Fitness-Alters“.

Werbung

Dem AOK-Chef ist ein Aspekt besonders wichtig: „Eltern und Kinder können beim Familientag erleben, wie viel Freude gemeinsame Aktivitäten bringen.“

Dass diese Familienzeit von großer Bedeutung für die Gesundheit ist, haben zahlreiche Studien belegt. Es lässt sich deutlich erkennen, dass ein Mehr an gemeinsamer Familienzeit einen positiven Effekt auf die Gesundheit der Kinder hat. „Kindern geht es gut, wenn Eltern auf ihre Gesundheit achten“, bringt Waldemar Radtke es auf den Punkt. Allerdings dürfen Eltern dabei das eigene Wohlergehen nicht vergessen. Somit kommt es also auf die Gesundheit der gesamten Familie an und zu ihrer Förderung soll auch der AOK-Familientag beitragen.

Für AOK-Versicherte ist der Eintritt in den Brückenkopf-Park am Familientag frei: „Wer seine AOK-Gesundheitskarte am Eingang vorzeigt, braucht die Geldbörse nicht zu öffnen – andere Personen zahlen den üblichen Eintrittspreis“, erklärt Radtke. Die zusätzlichen Attraktionen sind darin enthalten.


Dies ist mir was wert:    |   Artikel veschicken >>  |  Leserbrief zu diesem Artikel >>

NewsletterSchlagzeilen per RSS

© Copyright 2017 Presse- und KulturBüro Schenk + Schenk | Datenschutz

Das Brenzlicht

Mehr Zivilcourage
Es gehört Zivilcourage dazu, Kritik zu üben an einer Preisverleihung, die Zivilcourage auszeichnet und sich gegen das Vergessen der Greueltaten der Nazis positioniert. Toleranz – so die Namensergänzung der veranstaltenden Jülicher Gesellschaft – gehört dazu, um auszuhalten, wenn von vier zu Ehrenden drei als Nebenprodukt behandelt werden und der einzige, durchaus nicht unumstrittene Ausgezeichnete vom Laudator eine Würdigung erfährt, die nicht nur einige Menschen befremden dürfte.  [01.03.2017, 07.54 Uhr]  >>

Alle Brenzlichter >>

Top-Thema

Freiflug über die "Sophie"
Der Barmener Olaf Kiel ist begeisterter Pilot von Multi- und Quadrokoptern, landläufig auch als Drohnen bekannt. Zwei bis dreimal in der Woche startet er in die Jülicher Börde mit seinem großen Koffer im Gepäck. Gut geschützt liegt darin die in Einzelteile zerlegte Flugmaschine, denn erst vor Ort werden die Rotoren angeschraubt und die Kamera in die Lagerung, die so genannte Gimbal, eingehängt.  [08.04.2017, 07.42 Uhr]  >>

Rundum

Kreatives Lösungsmodell im Aldenhovener KIM-Prozess [09.04.2017, 14.00 Uhr]  >>
Düren: Den Umgang mit Demenz lernen [09.04.2017, 13.51 Uhr]  >>

Vereine

Lebendiges Geschichtsgedächtnis [09.04.2017, 14.51 Uhr]  >>
Bestehen unter des Meisters Augen [09.04.2017, 13.19 Uhr]  >>

Immer auf dem Laufenden



Newsletter >>

JüLicht auf Ihrer Site

Sie können unsere aktuellen Schlagzeilen auf Ihrer Website präsentieren - hier steht, wie >>.

Kontakt

Welches Anliegen Sie auch immer bewegt, über unser Kontaktformular >> können Sie mit uns in Verbindung treten.

Werbung