SommerLeseclub

Party mit Film und Zertifikat im KuBa
Von Redaktion [18.08.2015, 07.00 Uhr]

Die Sommerferien sind zu Ende - der SommerLeseclub geht erst noch ins Finale: Im Jülicher Kulturbahnhof sind alle Kinder und Jugendlichen, die erfolgreich teilgenommen haben, zur Abschlussparty am Samstag, 22. August, eingeladen. Diese Qualifikation hat jede Nachwuchsleseratte, die in den sechs Wochen mindestens drei Bücher gelesen hat und den Inhalt bei der Rückgabe der Bücher auch wiedergeben konnte. Dann gab es einen Stempel ins Logbuch. Letzte Abgabe der Logbücher war gestern. Dann gab es auch die Gutscheine für die Party.

Zur Abschlussveranstaltung wird der Film „Rico, Oskar und das Herzgebreche“ gezeigt, der für die Partygäste natürlich kostenlos ist. Sie begleiten den tiefbegabten, furchtlosen Rico und dem cleveren, aber etwas übervorsichtigen Oskar auf ihren Streifzügen durch Berlin und bestehen ein ganz besonders Abenteuer.

Werbung

Ricos Mutter hat sich beim Bingo in illegale Machenschaften verstricken lassen. Jetzt ist nicht nur die Polizei, sondern auch der fiese Boris hinter ihr her. Klar, dass die Jungs alles versuchen, um Mama aus der Bredouille zu helfen. Unterstützung erhalten sie dabei auch vom alten Lebenskünstler Van Scherten.

Wegen der Vielzahl an SommerLeseclub-Absolventen wird die Fortsetzung der Rico-und-Oscar-Reihe nach der Vorlage von Andreas Steinhöfel gleich zweimal gezeigt. Einmal um 13 und einmal um 16.30 Uhr. Die freien Plätze können Eltern und Geschwisterkinder für 3 Euro vor Ort buchen.

Gegen 15 Uhr findet die Verleihung der Zertifikate und Übergabe von Sonderpreisen statt.


Dies ist mir was wert:    |   Artikel veschicken >>  |  Leserbrief zu diesem Artikel >>

NewsletterSchlagzeilen per RSS

© Copyright 2018 Presse- und KulturBüro Schenk + Schenk | Datenschutz

Das Brenzlicht

Mehr Zivilcourage
Es gehört Zivilcourage dazu, Kritik zu üben an einer Preisverleihung, die Zivilcourage auszeichnet und sich gegen das Vergessen der Greueltaten der Nazis positioniert. Toleranz – so die Namensergänzung der veranstaltenden Jülicher Gesellschaft – gehört dazu, um auszuhalten, wenn von vier zu Ehrenden drei als Nebenprodukt behandelt werden und der einzige, durchaus nicht unumstrittene Ausgezeichnete vom Laudator eine Würdigung erfährt, die nicht nur einige Menschen befremden dürfte.  [01.03.2017, 07.54 Uhr]  >>

Alle Brenzlichter >>

Top-Thema

Das JüLicht geht im "Herzog" auf
Das "JüLicht" ist Geschichte – es geht ab sofort im "Herzog" auf – und diesmal gibt es die neuesten Nachrichten nicht nur täglich frisch im Internet, sondern auch jeden Monat als neues Stadt- und Kulturmagazin in gedruckter Form. Wir – Muttkraat, Medien- und Kommunikationsdesigner Hacky Hackhausen und Herzens-Jülicherin und Journalistin Dorothée Schenk – haben fast drei Jahre lang an der „Fusion“ des „kleinen Herzog“, das bis Ende 2017 als Kulturmagazin im Taschenformat erschienen ist und dem Internetmagazin „JüLicht“ geplant und gefeilt.  [30.01.2018, 14.41 Uhr]  >>

Rundum

Kreatives Lösungsmodell im Aldenhovener KIM-Prozess [09.04.2017, 14.00 Uhr]  >>
Düren: Den Umgang mit Demenz lernen [09.04.2017, 13.51 Uhr]  >>

Vereine

Lebendiges Geschichtsgedächtnis [09.04.2017, 14.51 Uhr]  >>
Bestehen unter des Meisters Augen [09.04.2017, 13.19 Uhr]  >>

Immer auf dem Laufenden



Newsletter >>

JüLicht auf Ihrer Site

Sie können unsere aktuellen Schlagzeilen auf Ihrer Website präsentieren - hier steht, wie >>.

Kontakt

Welches Anliegen Sie auch immer bewegt, über unser Kontaktformular >> können Sie mit uns in Verbindung treten.

Werbung