Arbeiten ab 13. Juli

Tagebaurandstraße ab Stetternich gesperrt
Von Redaktion [18.07.2015, 17.00 Uhr]

Die Fahrbahndecke auf der Tagebaulandstraße wird erneuert. Darum bleibt der Streckenabschnitt zwischen dem Kreisverkehr bei Stetternich und der Zufahrt zum Forschungszentrum ab Montag, 13. Juli, gesperrt.

Die Arbeiten des Landesbetriebs Straßenbau NRW sollen bis 29. Juli abgeschlossen sein. Umleitungen werden eingerichtet.

Betroffen sind vor allem die Jülicher Mitarbeiter des Forschungszentrum, die einen deutlichen Umweg in Kauf nehmen müssen. Die Zufahrt zum so genannten Stetternicher Tor sind nur aus Richtung Niederzier möglich.

Werbung

Die übrigen Pendler, die die Tagebaulandstraße - die L 264 - nutzen, werden über die B56 ausweichen müssen.

Im Anschluss an die Arbeiten auf diesem Teilstück sind weitere Baumaßnahmen in Richtung Welldorf angekündigt: Ab 30. Juli wird der Abschnitt Stetternicher Kreises bis zur Auffahrt auf die B55 gesperrt.

Umleitungen werden ausgeschildert.


Dies ist mir was wert:    |   Artikel veschicken >>  |  Leserbrief zu diesem Artikel >>

NewsletterSchlagzeilen per RSS

© Copyright