Trassenverlauf soll bis xx fertiggestellt sein.

"Radweg" nähert sich Jülich von Würselen
Von Redaktion [20.07.2015, 07.34 Uhr]

Die Bahnstrecke Aachen-Nord – Jülich wurde Anfang der 1980er Jahre stillgelegt und in der Folge abgebaut. Jetzt wird die Strecke neu belebt. Bis 2016 soll die Strecke vollständig sein. Nach Aussage der Aussage der Städteregion ist der Anschluss von Jülich aus bereits befahrbar.

Der Bau des Bahntrassenradweges Aachen-Jülich kommt immer weiter voran. Die Wegebauarbeiten im Stadtgebiet Würselen sind nahezu abgeschlossen. In Kürze folgt nur noch der Einbau der Fußgängerbrücke Poststraße in der Innenstadt. In Alsdorf haben die Arbeiten im Juni erst begonnen. Dennoch sind sie von Ofden bis zur Euregiobahn bei Mariadorf bereits heute weit fortgeschritten. Auch in Hoengen - von der Feldstraße bis zur Grenze der StädteRegion Aachen mit dem Kreis Düren - sind die Arbeiten bereits im Gange.

Die Fertigstellung der derzeit im Bau befindlichen Abschnitte in Würselen und Alsdorf ist bis Ende 2015 vorgesehen. Damit wird der Radweg Aachen-Jülich in den beiden ersten Bauabschnitten, also von Gut Kaisersruh in Aachen bis zum Anschluss an den Kreis Düren auf insgesamt 13 Kilometern innerhalb der StädteRegion Aachen fertiggestellt sein. Einzig der Abschnitt von der Querung der Euregiobahn bei Mariadorf bis zur Feldstraße in Hoengen kann aufgrund der Abstimmung mit den weiteren Planungen der Euregiobahn erst 2016/2017 in Angriff genommen werden. Nach Abschluss der entsprechenden Planung ist vorgesehen, im kommenden Jahr den dritten Bauabschnitt anzugehen. Er wird dann im Stadtgebiet Aachen vom Prager Ring bis zum Anschluss an den fertiggestellten Teil bei Kaisersruh führen.

Werbung

Auf der ehemaligen Bahntrasse Aachen – Jülich wird über Würselen und Alsdorf in drei Bauabschnitten ein Radweg angelegt, bzw. der vorhandene Radweg auf eine Breite von 3 bis 4 Metern ausgebaut und asphaltiert. Die Maßnahmen werden mit 75 Prozent durch das Land NRW gefördert. Die gesamten Planungs- und Baukosten im Bereich der StädteRegion Aachen betragen 4,8 Millionen Euro. Die Baukosten der bereits fertiggestellten bzw. derzeit im Bau befindlichen Teilabschnitte betragen insgesamt 2,7 Millionen Euro.

Die Radroute im Zuge der ehemaligen Bahntrasse zwischen Aachen und Jülich soll in das überregionale Radverkehrsnetz eingebunden und mit anderen touristischen Radverkehrsnetzen wie den Rurufer-Radweg oder die Vennbahn-Route verknüpft werden.

Mehr zum Bahntrassenradweges Aachen-Jülich


Dies ist mir was wert:    |   Artikel veschicken >>  |  Leserbrief zu diesem Artikel >>

NewsletterSchlagzeilen per RSS

© Copyright 2017 Presse- und KulturBüro Schenk + Schenk | Datenschutz

Das Brenzlicht

Mehr Zivilcourage
Es gehört Zivilcourage dazu, Kritik zu üben an einer Preisverleihung, die Zivilcourage auszeichnet und sich gegen das Vergessen der Greueltaten der Nazis positioniert. Toleranz – so die Namensergänzung der veranstaltenden Jülicher Gesellschaft – gehört dazu, um auszuhalten, wenn von vier zu Ehrenden drei als Nebenprodukt behandelt werden und der einzige, durchaus nicht unumstrittene Ausgezeichnete vom Laudator eine Würdigung erfährt, die nicht nur einige Menschen befremden dürfte.  [01.03.2017, 07.54 Uhr]  >>

Alle Brenzlichter >>

Top-Thema

Freiflug über die "Sophie"
Der Barmener Olaf Kiel ist begeisterter Pilot von Multi- und Quadrokoptern, landläufig auch als Drohnen bekannt. Zwei bis dreimal in der Woche startet er in die Jülicher Börde mit seinem großen Koffer im Gepäck. Gut geschützt liegt darin die in Einzelteile zerlegte Flugmaschine, denn erst vor Ort werden die Rotoren angeschraubt und die Kamera in die Lagerung, die so genannte Gimbal, eingehängt.  [08.04.2017, 07.42 Uhr]  >>

Rundum

Kreatives Lösungsmodell im Aldenhovener KIM-Prozess [09.04.2017, 14.00 Uhr]  >>
Düren: Den Umgang mit Demenz lernen [09.04.2017, 13.51 Uhr]  >>

Vereine

Lebendiges Geschichtsgedächtnis [09.04.2017, 14.51 Uhr]  >>
Bestehen unter des Meisters Augen [09.04.2017, 13.19 Uhr]  >>

Immer auf dem Laufenden



Newsletter >>

JüLicht auf Ihrer Site

Sie können unsere aktuellen Schlagzeilen auf Ihrer Website präsentieren - hier steht, wie >>.

Kontakt

Welches Anliegen Sie auch immer bewegt, über unser Kontaktformular >> können Sie mit uns in Verbindung treten.

Werbung