Kinderkultursommer

Jülich: Von Atlantikdieben, Helden und Mukketieren
Von  [22.07.2015, 07.53 Uhr]

Sigrid Baum, Christoph Klemens und Katarina Esser präsentieren das Programm

Sigrid Baum, Christoph Klemens und Katarina Esser präsentieren das Programm

Viermal wird sich gänzlich kostenfrei in der letzten Ferienwoche jeweils um 15 Uhr der Vorhang zum Kinderkultursommer im Renaissance-Garten der Zitadelle heben. In die fünfte Spielzeit geht das Theatervergnügen, das sich vor allem an die Jüngsten wendet und ein abwechslungsreiches Kulturmenü aus Theater, Comedy, Musik und Akrobatik bietet.

Bei der Zusammenstellung des Jülicher Kinder-Kultur-Sommers achtet Christoph Klemens vom Kulturbüro der Stadt alljährlich auf hohe Qualität, und so sind es auch in diesem Jahr ausschließlich prämierte Darbietungen, die den kulturellen Horizont der Kinder erweitern sollen. "Allen Kindern, ganz gleich mit welchem gesellschaftlichen oder kulturellen Hintergrund, einen Zugang zur Kultur zu ermöglichen", lautet auch in diesem Jahr wieder die ehrgeizige Ambition von Katarina Esser.

"Und deshalb ist es einfach wichtig, dass die Teilnahme kostenlos ist", betonte die Dezernentin bei der Präsentation des diesjährigen Programms, das sie zusammen mit Sigrid Baum von den Jülicher Stadtwerken und Christoph Klemens vorstellte.

Werbung

"Wir engagieren uns gern bei Aktivitäten, die Kindern zu Gute kommen, und sie aus dem Dunstkreis der reinen Internet-Aktivitäten herausholen", betonte Baum, Pressesprecherin der Stadtwerke, auf deren finanzielle Unterstützung sich die Macher des Jülicher Kinder-Kultur-Sommers auch in diesem Jahr wieder verlassen können.

Dieses Open-Air-Angebot im Renaissance-Garten findet an allen vier Tagen im Renaissancegarten der Zitadelle statt - es sei denn, der Himmel tut sich auf. Sollte es regnen, weicht man kurzerhand in das nahegelegene Pädagogische Zentrum aus.


Gezeigt wird jeweils ab 15 Uhr "Land auf, Land ab" von der Mukketier Bande am 1. August, ins "Träumeland" geht es mit dem Clownduo Herbert und Mimi am 2. August und am 8. August fragt das Figurentheater Marmelock "Wer hat den Atlantik geklaut". Zum Finale geht es um "Kleine Menschen Große Helden" mit dem Kom’ma Theater am 9. August. Beginn ist immer um 15.00 Uhr.

Zu den Theater-Stücken


Dies ist mir was wert:    |   Artikel veschicken >>  |  Leserbrief zu diesem Artikel >>

NewsletterSchlagzeilen per RSS

© Copyright 2017 Presse- und KulturBüro Schenk + Schenk | Datenschutz

Das Brenzlicht

Mehr Zivilcourage
Es gehört Zivilcourage dazu, Kritik zu üben an einer Preisverleihung, die Zivilcourage auszeichnet und sich gegen das Vergessen der Greueltaten der Nazis positioniert. Toleranz – so die Namensergänzung der veranstaltenden Jülicher Gesellschaft – gehört dazu, um auszuhalten, wenn von vier zu Ehrenden drei als Nebenprodukt behandelt werden und der einzige, durchaus nicht unumstrittene Ausgezeichnete vom Laudator eine Würdigung erfährt, die nicht nur einige Menschen befremden dürfte.  [01.03.2017, 07.54 Uhr]  >>

Alle Brenzlichter >>

Top-Thema

Freiflug über die "Sophie"
Der Barmener Olaf Kiel ist begeisterter Pilot von Multi- und Quadrokoptern, landläufig auch als Drohnen bekannt. Zwei bis dreimal in der Woche startet er in die Jülicher Börde mit seinem großen Koffer im Gepäck. Gut geschützt liegt darin die in Einzelteile zerlegte Flugmaschine, denn erst vor Ort werden die Rotoren angeschraubt und die Kamera in die Lagerung, die so genannte Gimbal, eingehängt.  [08.04.2017, 07.42 Uhr]  >>

Rundum

Kreatives Lösungsmodell im Aldenhovener KIM-Prozess [09.04.2017, 14.00 Uhr]  >>
Düren: Den Umgang mit Demenz lernen [09.04.2017, 13.51 Uhr]  >>

Vereine

Lebendiges Geschichtsgedächtnis [09.04.2017, 14.51 Uhr]  >>
Bestehen unter des Meisters Augen [09.04.2017, 13.19 Uhr]  >>

Immer auf dem Laufenden



Newsletter >>

JüLicht auf Ihrer Site

Sie können unsere aktuellen Schlagzeilen auf Ihrer Website präsentieren - hier steht, wie >>.

Kontakt

Welches Anliegen Sie auch immer bewegt, über unser Kontaktformular >> können Sie mit uns in Verbindung treten.

Werbung