Special mit Autor Dietmar Krug am 28. Mai

"Rissspuren" in Haus Overbach
Von Redaktion [22.05.2015, 07.47 Uhr]

Hohen Wiedererkennungswert versprechen die Veranstalter bei der Lesung mit Dietmar Krug am Donnerstag, 28. Mai, im Brisson-Forum des Science College Overbach. Zum einen gilt es dem Autoren, der an seine Wirkungsstätte als Schüler zurückkehrt, denn er machte 1983 im Haus Overbach sein Abitur. Zum anderen den Zuhörern, die ihre Kindheit und Jugend in den 70er und 80er Jahren im Jülicher Land erlebt haben. Veranstalter des Overbacher Special ist der Förderverein es Gymnasiums Haus Overbach.

Dietmar Krug kommt zum Overbacher Special. Foto: Pilo Pichler

Dietmar Krug kommt zum Overbacher Special. Foto: Pilo Pichler

Handlungsort ist das Jülicher Land, das aber an keiner Stelle explizit genannt wird. Dem ortskundigen Leser werden aber einige Hinweise gegeben. Der Vater arbeitet beispielsweise in einer Forschungsanlage, in dem Ort befindet sich neben einer Ordensschule für Jungen, die Burkhard besucht, ein „Nonnenbunker“ und ein „gemischtes Gymnasium“. Der Zuname einer Familie des Dorfes heißt „Boslar“, womit der Autor einen Hinweis auf seinen Geburtsort vermittelt.

Protagonist des Buches ist der heranwachsende Junge Burkhard, dessen eigene Geschichte mit jener seiner Eltern und Großeltern verbunden ist. Burkhard muss seelisch für die zum Scheitern verurteilte Ehe seiner Eltern herhalten. Seine Mutter will in Wahrheit keine Mutter sein, während sein Vater seinen Kummer in Alkohol ertränkt. Mit seinen pubertären Problemen ist er angewiesen auf seine Freunde. Das Urteil der Zeitschrift "Woman": "Für alle, die Fantasien Heranwachsender besser verstehen wollen."

Viel Lob hat Krug für sein Zweitlingswerk "Rissspuren" bekommen: "Sprachlich genial inszeniert - meisterhafte Sprachbeherrschung - Szenen von großer Strahlkraft", formulierte es Cornelius Hell (Die Presse), von einer Prosa, die "leichtfüßig und unaufgeregt, dabei angenehm weit entfernt von Theatralik und Kitsch" ist, spricht Monika Maria Slunsky vom Literaturhaus Wien).

Werbung

Der 52-jährige Wahl-Österreicher Dietmar Krug absolvierte sein Studium Philosophie, Geschichte und Germanistik in Aachen und Wien und promovierte mit einer Arbeit über Thomas Mann. Seit 1988 lebt er in Wien. Nach dem Studium arbeitete er als freier Verlagslektor für diverse Wiener Verlage und an der Österreichischen Akademie der Wissenschaften. In den letzten Jahren schrieb Krug für verschiedene österreichische und deutsche überregionale Zeitungen (unter anderem für „Die Zeit“). 2013 erschien sein Romandebüt „Mehr Freiheit“.

Im Anschluss an die Lesung wird der Autor seine Bücher signieren.

Der Eintritt beträgt für Erwachsene 5, Euro, für Schülerinnen und Schüler 3 Euro. Die Veranstaltung findet im Brisson-Forum des Science College Overbach statt.

Die Eintrittskarten sind im Sekretariat des Gymnasiums Haus Overbach erhältlich.


Dies ist mir was wert:    |   Artikel veschicken >>  |  Leserbrief zu diesem Artikel >>

NewsletterSchlagzeilen per RSS

© Copyright 2017 Presse- und KulturBüro Schenk + Schenk | Datenschutz

Das Brenzlicht

Mehr Zivilcourage
Es gehört Zivilcourage dazu, Kritik zu üben an einer Preisverleihung, die Zivilcourage auszeichnet und sich gegen das Vergessen der Greueltaten der Nazis positioniert. Toleranz – so die Namensergänzung der veranstaltenden Jülicher Gesellschaft – gehört dazu, um auszuhalten, wenn von vier zu Ehrenden drei als Nebenprodukt behandelt werden und der einzige, durchaus nicht unumstrittene Ausgezeichnete vom Laudator eine Würdigung erfährt, die nicht nur einige Menschen befremden dürfte.  [01.03.2017, 07.54 Uhr]  >>

Alle Brenzlichter >>

Top-Thema

Freiflug über die "Sophie"
Der Barmener Olaf Kiel ist begeisterter Pilot von Multi- und Quadrokoptern, landläufig auch als Drohnen bekannt. Zwei bis dreimal in der Woche startet er in die Jülicher Börde mit seinem großen Koffer im Gepäck. Gut geschützt liegt darin die in Einzelteile zerlegte Flugmaschine, denn erst vor Ort werden die Rotoren angeschraubt und die Kamera in die Lagerung, die so genannte Gimbal, eingehängt.  [08.04.2017, 07.42 Uhr]  >>

Rundum

Kreatives Lösungsmodell im Aldenhovener KIM-Prozess [09.04.2017, 14.00 Uhr]  >>
Düren: Den Umgang mit Demenz lernen [09.04.2017, 13.51 Uhr]  >>

Vereine

Lebendiges Geschichtsgedächtnis [09.04.2017, 14.51 Uhr]  >>
Bestehen unter des Meisters Augen [09.04.2017, 13.19 Uhr]  >>

Immer auf dem Laufenden



Newsletter >>

JüLicht auf Ihrer Site

Sie können unsere aktuellen Schlagzeilen auf Ihrer Website präsentieren - hier steht, wie >>.

Kontakt

Welches Anliegen Sie auch immer bewegt, über unser Kontaktformular >> können Sie mit uns in Verbindung treten.

Werbung