Magnet auch für Externe

Erfolgsmodell "Zelt" auf dem Jülicher Schlossplatz
Von tyra [17.02.2015, 14.21 Uhr]

Schon vom weitem konnte man die Musik hören und die verkleideten Jecken zum Schlossplatz gehen sehen. Superwoman, Pirat und Fußballer besuchten die Jugenddisco im Festzelt, um zur Musik von DJ Chris zu springen, zu tanzen und mitzusingen. Gespielt wurden moderne Karnevalslieder und Charthits, aber auch etwa eine mit Techno versehene Version des Stückes „Hölle“ von Wolfgang Petri – Hauptsache, man kann sich zu den Songs gut bewegen und die Stimmung bleibt nicht auf der Strecke.

„Seit 22 Jahren richten wir die Disco an Weiberfastnacht schon aus“, erinnert sich Elisabeth Fasel-Rüdebusch. Das Besondere in diesem Jahr sei, dass auch Schüler aus anderen Gemeinden und Städten wie Alsdorf oder Titz mit dem Bus fahren, um das Zelt zu besuchen. „Das bedeutet, dass Jülich über die Grenzen hinaus einen guten Ruf hat.“

Und das merkt man auch an der Stimmung unter den Besuchern. Das Zelt ist spätestens nach Ende aller Schulzeiten und der entsprechenden Anreisezeit durchgängig voll. Die Jugendlichen grölen in der Hitze, die unter dem Zeltdach herrscht, dem DJ zu oder umarmen Freunde, die sie offenbar seit längerer Zeit einmal wiedersehen. Fast überall strahlende Gesichter.

Werbung

Auch um das Zelt herum scheint es ähnlich zuzugehen. Freunde, die sich offenbar getroffen haben und in Grüppchen zusammenstehen, Verliebte, Bekannte, die sich wiedererkennen, haben Spaß – und das trotz Rauch- und Glasverbots. „Auf dem Platz sind wahrscheinlich etwa 800 Leute“, so Fasel-Rüdebusch. „Es gibt nur diesen Jugendtreffpunkt am Donnerstag, nirgendwo sonst stehen die Jugendlichen zu so vielen.“ Also muss das Konzept aufgehen.

Insgesamt läuft die Zeltdisco aber immer sehr ruhig ab. Es gibt kaum Vorfälle, bei denen etwa die Polizei oder das Rote Kreuz eingeschaltet werden müssen. Dafür ist der Sicherheitsschutz hoch. Er reicht von diversen stationierten Gruppen und einer Eingangskontrolle besonders der Taschen an den beiden Eingängen zum Schlossplatz bis zur Abtastkontrolle vor der Disco, wobei es in Jülich im Gegensatz zu anderen Lokalitäten keinen verstärkten Einsatz von Securities gibt. Dennoch: Die Sicherheit hat oberste Priorität. Und auch das THW mit seiner Aufgabe, den technischen Ablauf zu betreuen, ist wichtig sowie die zahlreichen anderen Beteiligten, die sich um Jugendliche mit Problemen kümmern oder in der Disco Ordnung halten.

Trotz allem hat die Disco nicht den Beigeschmack der „Jugendschutzveranstaltung“, als die sie ursprünglich ausgerufen wurde. Weil die Jugendlichen sich früher auf dem Marktplatz trafen, um sich zu betrinken und viel Müll produziert wurde, entwarf man die Disco in ihrer aktuellen Form. Seitdem hat sich vieles gebessert.


Dies ist mir was wert:    |   Artikel veschicken >>  |  Leserbrief zu diesem Artikel >>

NewsletterSchlagzeilen per RSS

© Copyright 2017 Presse- und KulturBüro Schenk + Schenk | Datenschutz

Das Brenzlicht

Mehr Zivilcourage
Es gehört Zivilcourage dazu, Kritik zu üben an einer Preisverleihung, die Zivilcourage auszeichnet und sich gegen das Vergessen der Greueltaten der Nazis positioniert. Toleranz – so die Namensergänzung der veranstaltenden Jülicher Gesellschaft – gehört dazu, um auszuhalten, wenn von vier zu Ehrenden drei als Nebenprodukt behandelt werden und der einzige, durchaus nicht unumstrittene Ausgezeichnete vom Laudator eine Würdigung erfährt, die nicht nur einige Menschen befremden dürfte.  [01.03.2017, 07.54 Uhr]  >>

Alle Brenzlichter >>

Top-Thema

Freiflug über die "Sophie"
Der Barmener Olaf Kiel ist begeisterter Pilot von Multi- und Quadrokoptern, landläufig auch als Drohnen bekannt. Zwei bis dreimal in der Woche startet er in die Jülicher Börde mit seinem großen Koffer im Gepäck. Gut geschützt liegt darin die in Einzelteile zerlegte Flugmaschine, denn erst vor Ort werden die Rotoren angeschraubt und die Kamera in die Lagerung, die so genannte Gimbal, eingehängt.  [08.04.2017, 07.42 Uhr]  >>

Rundum

Kreatives Lösungsmodell im Aldenhovener KIM-Prozess [09.04.2017, 14.00 Uhr]  >>
Düren: Den Umgang mit Demenz lernen [09.04.2017, 13.51 Uhr]  >>

Vereine

Lebendiges Geschichtsgedächtnis [09.04.2017, 14.51 Uhr]  >>
Bestehen unter des Meisters Augen [09.04.2017, 13.19 Uhr]  >>

Immer auf dem Laufenden



Newsletter >>

JüLicht auf Ihrer Site

Sie können unsere aktuellen Schlagzeilen auf Ihrer Website präsentieren - hier steht, wie >>.

Kontakt

Welches Anliegen Sie auch immer bewegt, über unser Kontaktformular >> können Sie mit uns in Verbindung treten.

Werbung