Umzug gelungen

VHS Jülicher Land: Semesterstart an neuem Ort
Von Günter Vogel [02.02.2015, 19.16 Uhr]

Überwiegend barrierefrei liegen die Seminarräume am neuen Standort der VHS am Aachener Tor.

Überwiegend barrierefrei liegen die Seminarräume am neuen Standort der VHS am Aachener Tor.

Jetzt ist sie da, die Volkshochschule am neuen Standort „Ehemalige Realschule am Aachener Tor". Nachdem Anfang Oktober des vergangenen Jahres die Entscheidung gefallen war, dem Kreis Düren das Alte Rathaus komplett zu überlassen, mussten die dort noch ansässigen Verwaltungseinheiten „umgesiedelt" werden.

Das ging im wahrsten Sinne des Wortes in Windeseile. Bereits Mitte November wurden die Seminarräume des Alten Rathauses in der Realschule untergebracht. Hier findet der Unterricht in renovierten Räumen statt, die mit der bekannten Schulatmosphäre nichts mehr zu tun haben. Sie sind erwachsenengerecht eingerichtet und mit Unterrichtsmedien ausgestattet, die auch moderne Unterrichtsformen zulassen. So sind die Seminarräume WLan-fähig, sodass EDV-Angebote auch durchgeführt werden können, ohne auf den EDV-Raum zugreifen zu müssen, z.B. für Seminare mit eigenem Laptop oder auch mit Tablets, die die VHS zur Verfügung stellt.

Werbung

Im zweiten Schritt zogen kurz vor Weihnachten nach 35 Jahren im Alten Rathaus auch die Geschäftsstelle der VHS sowie die hauptberuflichen Mitarbeitenden zum Aachener Tor. Wie vorher das Alte Rathaus ist jetzt hier die Zentrale der VHS Jülicher Land: Die Adresse hat sich zwar geändert (Am Aachener Tor 16). Telefon (Geschäftsstelle: 02461-63219/-20/-31), Email (vhs@juelich.de) oder andere Kontaktformen (www.juelich.de/vhs) sind aber ebenso gleichgeblieben wie alle anderen Unterrichtsorte in Jülich, Aldenhoven, Linnich und Titz.
Auch gleichgeblieben ist die halbjährige Erscheinungsweise des Programmheftes, das vor wenigen Tagen erschienen ist und überall im „Nordkreis" an den gewohnten Stellen zu haben ist, ein Frühjahrsprogramm, dass trotz der „Riesenbaustelle Umzug" ebenso gewohnt prall gefüllt ist mit Angeboten.

Die bisher von den Teilnehmenden zu hörenden Statements zum neuen Standort sind durch die Bank positiv. Besonders gelobt wird die leichte Erreichbarkeit und Zugänglichkeit der Räume, die nahezu alle ebenerdig und somit auch barrierefrei liegen und die gute Lernatmosphäre, die die neuen Räume ausstrahlen. Die VHS hofft somit, dass die positive Kritik zum Umzug im neuen Semester nicht nur von den „alten" Kunden kommt, sondern auch von neuen, die die die VHS am Aachener Tor kennenlernen wollen.


Dies ist mir was wert:    |   Artikel veschicken >>  |  Leserbrief zu diesem Artikel >>

NewsletterSchlagzeilen per RSS

© Copyright