Städtische Mitarbeiter in Jülich für Demente sensibilisieren
Von Redaktion [24.09.2014, 09.28 Uhr]

von rechts nach links: Beatrix Lenzen, Amt für Familie, Generationen und Integration und Wilhelm Müller, Personalamt; Hasan Alagün vom Demenzservice-Zentrum Regio Aachen/Eifel

von rechts nach links: Beatrix Lenzen, Amt für Familie, Generationen und Integration und Wilhelm Müller, Personalamt; Hasan Alagün vom Demenzservice-Zentrum Regio Aachen/Eifel

Beschäftigte der Stadtverwaltung, der Polizeiwache und des Finanzamtes nahmen gemeinsam teil an einer Fortbildung zum Umgang und zur Kommunikation mit demenziell veränderten Menschen im Behördenalltag. Im Juni und September lernten in vier Gruppen die nahezu 60 Teilnehmerinnen und Teilnehmer viel Wissenswertes über demenzielle Erkrankungen und ihre Symptome kennen.

Anhand von Filmbeispielen und vielen praktischen Übungen veranschaulichten die Referenten Hasan Alagün und Petra Mittenzwei vom Demenzservice-Zentrum Regio Aachen/ Eifel, wie demenziell veränderten Menschen im Kundenkontakt mit Respekt und unter Wahrung ihrer Würde begegnet werden kann. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer lernten die unterschiedlichen Beratungs,- Hilfs- und Unterstützungsangebote für von Demenz Betroffene in Jülich kennen.

Werbung

Im Rahmen der Fortbildung hatte der Austausch über persönliche Erfahrungen im Umgang mit von Demenz Betroffenen einen hohen Stellenwert. Einige der Teilnehmerinnen und Teilnehmer waren bereits mit dem Thema Demenz im eigenen familiären Umfeld in Berührung gekommen. Sie konnten somit die Fortbildung für ihren beruflichen Alltag als auch für den privaten Lebensbereich nutzen. Veranstaltet wurde die Fortbildung vom Amt für Familie, Generationen und Integration in Kooperation mit dem Personalamt der Stadt.

Sie ist Teil des Konzeptes „Jülich - auf dem Weg zur demenzfreundlichen Stadt“ und soll zukünftig auch für weitere Berufsgruppen angeboten werden. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer zeigten sich durchweg sehr zufrieden mit der Durchführung der Fortbildung und zogen am Ende der jeweils zwei Vormittage das gemeinsame Resümee, dass sie sich nun besser vorbereitet fühlen auf Situationen, in denen sie Menschen begegnen, welche kognitiv eingeschränkt oder auch orientierungslos sind. Das Verständnis für die Bedürfnisse und das Handeln demenziell veränderter Menschen wurde gestärkt und das Bewusstsein für einen respektvollen Umgang im Alltag geschärft.

Informationen zur Veranstaltung sind zu erhalten im Amt für Familie, Generationen und Integration unter Tel. 0 24 61 63-239 (Beatrix Lenzen) oder unter Email: BLenzen@juelich.de


Dies ist mir was wert:    |   Artikel veschicken >>  |  Leserbrief zu diesem Artikel >>

NewsletterSchlagzeilen per RSS

© Copyright 2017 Presse- und KulturBüro Schenk + Schenk | Datenschutz

Das Brenzlicht

Mehr Zivilcourage
Es gehört Zivilcourage dazu, Kritik zu üben an einer Preisverleihung, die Zivilcourage auszeichnet und sich gegen das Vergessen der Greueltaten der Nazis positioniert. Toleranz – so die Namensergänzung der veranstaltenden Jülicher Gesellschaft – gehört dazu, um auszuhalten, wenn von vier zu Ehrenden drei als Nebenprodukt behandelt werden und der einzige, durchaus nicht unumstrittene Ausgezeichnete vom Laudator eine Würdigung erfährt, die nicht nur einige Menschen befremden dürfte.  [01.03.2017, 07.54 Uhr]  >>

Alle Brenzlichter >>

Top-Thema

Freiflug über die "Sophie"
Der Barmener Olaf Kiel ist begeisterter Pilot von Multi- und Quadrokoptern, landläufig auch als Drohnen bekannt. Zwei bis dreimal in der Woche startet er in die Jülicher Börde mit seinem großen Koffer im Gepäck. Gut geschützt liegt darin die in Einzelteile zerlegte Flugmaschine, denn erst vor Ort werden die Rotoren angeschraubt und die Kamera in die Lagerung, die so genannte Gimbal, eingehängt.  [08.04.2017, 07.42 Uhr]  >>

Rundum

Kreatives Lösungsmodell im Aldenhovener KIM-Prozess [09.04.2017, 14.00 Uhr]  >>
Düren: Den Umgang mit Demenz lernen [09.04.2017, 13.51 Uhr]  >>

Vereine

Lebendiges Geschichtsgedächtnis [09.04.2017, 14.51 Uhr]  >>
Bestehen unter des Meisters Augen [09.04.2017, 13.19 Uhr]  >>

Immer auf dem Laufenden



Newsletter >>

JüLicht auf Ihrer Site

Sie können unsere aktuellen Schlagzeilen auf Ihrer Website präsentieren - hier steht, wie >>.

Kontakt

Welches Anliegen Sie auch immer bewegt, über unser Kontaktformular >> können Sie mit uns in Verbindung treten.

Werbung