Ausstellung in St. Martinus Stommeln

Jülichs Selige Christina auf Heimatbesuch
Von tee [31.08.2014, 06.28 Uhr]

Über Bistumsgrenzen hinweg eint die selige Christina von Stommeln Gläubige. Nach dem großen Jubiläumsjahr 2012 in Jülich wird der Mystikerin nun in ihrem Heimatort eine Ausstellung gewidmet, die bis 21. September zu sehen ist.

Das wertvolle Schädelreliquiar der seligen Christina wird in Stommeln zu sehen sein.

Das wertvolle Schädelreliquiar der seligen Christina wird in Stommeln zu sehen sein.

Gleich zweimal wurden die Gebeine der Seligen Christina umgebettet: In ihrem Geburtsort Stommeln bei Pulheim wurde die Mystikerin beigesetzt, und Graf Dietrich IX. von Cleve erlebte an ihrem Grab 1339 die Heilung von seinem Gichtleiden. Kurzerhand ließ er die sterblichen Überreste nach Nideggen in seinen Herrschaftsbereich bringen. Als Jülich das neue Herrschaftszentrum wurde, ließen die Jülicher Stiftsherren 1586 Christinas Gebeine zu sich holen, wo diese seither Pilgerscharen anzogen.

Jetzt kehrt die Selige bis zum 1. September in einer Ausstellung in ihre Heimat zurück. Zu sehen sind in der Kirche St. Martinus Exponate, die bereits 2012 zum 700. Todesjahr der Mystikerin in Jülich gezeigt wurden, unter anderem die Handschuhe und das Schädelreliquiar aus dem Jülicher Christinaschrein. Ein weiterer Glanzpunkt ist der modellierte Kopf Christinas, der mit Hilfe der forensischen Gesichtsweichteilrekonstruktion erarbeitet wurde. Die verantwortliche Forensikerin Dr. Constanze Niess wird am Mittwoch, 17. September, um 19 Uhr, über „Das Antlitz der Seligen Christina. Wie die Rechtsmedizin Toten ihr Gesicht zurück gibt“ referieren.

Werbung

Spektakulär war die Christina-Büste, die Forensikerin Dr. Constanze Niess für die Ausstellung 2012 fertigte und die ebenfalls in Stommeln gezeigt wird.

Spektakulär war die Christina-Büste, die Forensikerin Dr. Constanze Niess für die Ausstellung 2012 fertigte und die ebenfalls in Stommeln gezeigt wird.

Neben diesen Exponaten vermittelt die Ausstellung aber auch einen Einblick in die Zeit, in der Christina lebte. Der Bekanntheitsgrad von Stommeln im 13. / 14. Jahrhundert stand in enger Verbindung mit der Mystikerin, die durch ihre Stig matisierung weit über die Grenzen Deutschlands hinaus bekannt war. In einer Führung am Sonntag, 31. August, können Interessierte ab 15 Uhr auf den Spuren Christinas durch Stommeln wandeln. Dr. Peter Nieveler von der Pfarrei Heilig Geist wird in Stommeln am Mittwoch, 3. September, um 19 Uhr einen Vortrag halten über die Frauenmystik im 12. und 13. Jahrhundert mit Texten von Hildegard von Bingen bis Christina von Stommeln.

Möglich ist diese Ausstellung durch viele Kooperationspartner: Die Kirchengemeinde St. Martinus Stommeln ist vor Ort mit dem Verein der Freunde und Förderer des Heimathauses Stommeln Initiatorin. Sie werden durch die Pfarrei Heilig Geist Jülich und St. Johannes Baptist Nideggen durch Leihgaben unterstützt.


Dies ist mir was wert:    |   Artikel veschicken >>  |  Leserbrief zu diesem Artikel >>

NewsletterSchlagzeilen per RSS

© Copyright 2017 Presse- und KulturBüro Schenk + Schenk | Datenschutz

Das Brenzlicht

Mehr Zivilcourage
Es gehört Zivilcourage dazu, Kritik zu üben an einer Preisverleihung, die Zivilcourage auszeichnet und sich gegen das Vergessen der Greueltaten der Nazis positioniert. Toleranz – so die Namensergänzung der veranstaltenden Jülicher Gesellschaft – gehört dazu, um auszuhalten, wenn von vier zu Ehrenden drei als Nebenprodukt behandelt werden und der einzige, durchaus nicht unumstrittene Ausgezeichnete vom Laudator eine Würdigung erfährt, die nicht nur einige Menschen befremden dürfte.  [01.03.2017, 07.54 Uhr]  >>

Alle Brenzlichter >>

Top-Thema

Freiflug über die "Sophie"
Der Barmener Olaf Kiel ist begeisterter Pilot von Multi- und Quadrokoptern, landläufig auch als Drohnen bekannt. Zwei bis dreimal in der Woche startet er in die Jülicher Börde mit seinem großen Koffer im Gepäck. Gut geschützt liegt darin die in Einzelteile zerlegte Flugmaschine, denn erst vor Ort werden die Rotoren angeschraubt und die Kamera in die Lagerung, die so genannte Gimbal, eingehängt.  [08.04.2017, 07.42 Uhr]  >>

Rundum

Kreatives Lösungsmodell im Aldenhovener KIM-Prozess [09.04.2017, 14.00 Uhr]  >>
Düren: Den Umgang mit Demenz lernen [09.04.2017, 13.51 Uhr]  >>

Vereine

Lebendiges Geschichtsgedächtnis [09.04.2017, 14.51 Uhr]  >>
Bestehen unter des Meisters Augen [09.04.2017, 13.19 Uhr]  >>

Immer auf dem Laufenden



Newsletter >>

JüLicht auf Ihrer Site

Sie können unsere aktuellen Schlagzeilen auf Ihrer Website präsentieren - hier steht, wie >>.

Kontakt

Welches Anliegen Sie auch immer bewegt, über unser Kontaktformular >> können Sie mit uns in Verbindung treten.

Werbung