Güstener "Holzkinder" mahnen Autofahrer
Von Redaktion [09.07.2014, 08.37 Uhr]

Zum Abschied gab es Geschenken: Die Vorschulkinder des Katholischen Kindergartens St. Walburga in Güsten übergaben zwei vom Förderverein Sandburg gestiftete Kinder-Holzfiguren. Sie sollen künftig die Autofahrer mahnen, auf dem Sandweg besonders auf die Verkehrsanfänger aus dem Kindergarten zu achten und langsam zu fahren.

Entwicklungsbedingt fehle es Kindern im Alter zwischen zwei und sechs Jahren an grundlegenden Fähigkeiten, dem Verkehr angemessen zu begegnen, erklärt der Verein. Schon deshalb, weil sie einerseits zu körperlich zu klein seien, andererseits sind Denken und Wahrnehmung nur bedingt in der Lage, eine drohende Gefahr zu erkennen.

Werbung

Die Kinder zeigten sich sichtlich begeistert von den schönen Holzfiguren in Form von Kindern. In den nächsten Tagen werden die Figuren vom Elternbeirat gut erkennbar am Straßenrand angebracht. Eine Anzeigetafel, die die Geschwindigkeit der Autofahrer anzeigt, wurde bereits parallel vom Ortsvorsteher Erich Gussen montiert. Über die bunte Bereicherung des Sandweges freut sich der Kindergarten und hofft auf umsichtigeres Fahrverhalten aller Verkehrsteilnehmer.


Dies ist mir was wert:    |   Artikel veschicken >>  |  Leserbrief zu diesem Artikel >>

NewsletterSchlagzeilen per RSS

© Copyright