175 Jahre Kirchenkreis Jülich: Mit Herzen, Mund und Händen
Von Arne Schenk [16.04.2014, 12.32 Uhr]

Zwischen Wegberg und Buir, Erkelenz und Eschweiler: 19 Kirchengemeinden mit 80.000 Gläubigen in den Kreisen Heinsberg, Düren und im Nordkreis Aachen – dieses eindrucksvolle Gebiet umfasst der Evangelische Kirchenkreis Jülich. Die 175-jährige Geschichte des Kirchenkreises beleuchtet eine Wanderausstellung, die noch bis einschließlich 24. April in der Geschäftsstelle der Sparkasse Jülich am Schwanenteich zu den üblichen Öffnungszeiten zu besichtigen ist.

175 Jahre Evangelischer Kirchenkreis Jülich präsentieren Sparkassen-Bereichsleiterin Karin Pütz und der Pressesprecher des Kirchenkreises Johannes de Kleine.

175 Jahre Evangelischer Kirchenkreis Jülich präsentieren Sparkassen-Bereichsleiterin Karin Pütz und der Pressesprecher des Kirchenkreises Johannes de Kleine.

Die erste reformierte Generalsynode 1610, die bereits Beschlüsse mit Weitsicht fasste, sowie die aktuelle Situation anhand einer Karte der Gemeinden in den Regionen und den jeweiligen Arbeitsbereichen bilden den zeitlichen Rahmen der 13 Tafeln. Unter anderem sind auch alle Superintendenten – die leitenden Geistlichen eines Kirchenkreises – aufgeführt. Bekannte Vertreter sind der spätere Präses der Evangelischen Kirche im Rheinland (EKiR) und mittlerweile verstorbene Peter Beier, Oberkirchenrat und aktueller Vizepräses der EKD-Synode Klaus Eberl sowie Jens Sannig, der seit dem 14. Juni 2008 das Amt des Superintendenten inne hat. Zudem informiert die Ausstellung „mit Herzen, Mund und Händen“ über den Dienst am und mit Menschen in den Gemeinden, Arbeitsbereichen und Einrichtungen.

Werbung

Der Konziliare Prozess für Frieden, Gerechtigkeit und Bewahrung der Schöpfung sowie die Arbeit mit Asylsuchenden, Flüchtlingen und Migranten bilden einen weiteren Schwerpunkt der Ausstellung, die am 28. Oktober 2012 in der Dürener Christuskirchen erstmalig gezeigt wurde und danach am 31. Oktober auf dem Festempfang im Pädagogischen Zentrum der Jülicher Zitadelle zu sehen war. Eine weiterer Hauptakzent liegt auf dem Verhalten der Kirche im Nationalsozialismus anhand von drei Tafeln („Kirche begrüßt die nationale Erhebung“, „Schritte zum Widerstand“, „im Gleichschritt mit den Nationalsozialismus“).

Weitere Informationen zum Kirchenkreis Jülich unter www.kkrjuelich.de

Buchungswünsche und Fragen zur Ausstellung bei Johannes de Kleine, Tel. 02451/4096577, Email presse@kkrjuelich.de.


Dies ist mir was wert:    |   Artikel veschicken >>  |  Leserbrief zu diesem Artikel >>

NewsletterSchlagzeilen per RSS

© Copyright 2018 Presse- und KulturBüro Schenk + Schenk | Datenschutz

Das Brenzlicht

Mehr Zivilcourage
Es gehört Zivilcourage dazu, Kritik zu üben an einer Preisverleihung, die Zivilcourage auszeichnet und sich gegen das Vergessen der Greueltaten der Nazis positioniert. Toleranz – so die Namensergänzung der veranstaltenden Jülicher Gesellschaft – gehört dazu, um auszuhalten, wenn von vier zu Ehrenden drei als Nebenprodukt behandelt werden und der einzige, durchaus nicht unumstrittene Ausgezeichnete vom Laudator eine Würdigung erfährt, die nicht nur einige Menschen befremden dürfte.  [01.03.2017, 07.54 Uhr]  >>

Alle Brenzlichter >>

Top-Thema

Das JüLicht geht im "Herzog" auf
Das "JüLicht" ist Geschichte – es geht ab sofort im "Herzog" auf – und diesmal gibt es die neuesten Nachrichten nicht nur täglich frisch im Internet, sondern auch jeden Monat als neues Stadt- und Kulturmagazin in gedruckter Form. Wir – Muttkraat, Medien- und Kommunikationsdesigner Hacky Hackhausen und Herzens-Jülicherin und Journalistin Dorothée Schenk – haben fast drei Jahre lang an der „Fusion“ des „kleinen Herzog“, das bis Ende 2017 als Kulturmagazin im Taschenformat erschienen ist und dem Internetmagazin „JüLicht“ geplant und gefeilt.  [30.01.2018, 14.41 Uhr]  >>

Rundum

Kreatives Lösungsmodell im Aldenhovener KIM-Prozess [09.04.2017, 14.00 Uhr]  >>
Düren: Den Umgang mit Demenz lernen [09.04.2017, 13.51 Uhr]  >>

Vereine

Lebendiges Geschichtsgedächtnis [09.04.2017, 14.51 Uhr]  >>
Bestehen unter des Meisters Augen [09.04.2017, 13.19 Uhr]  >>

Immer auf dem Laufenden



Newsletter >>

JüLicht auf Ihrer Site

Sie können unsere aktuellen Schlagzeilen auf Ihrer Website präsentieren - hier steht, wie >>.

Kontakt

Welches Anliegen Sie auch immer bewegt, über unser Kontaktformular >> können Sie mit uns in Verbindung treten.

Werbung