Jülich: NoiseLess-Reise durch die Rock-Geschichte
Von Redaktion [30.08.2013, 07.59 Uhr]

Rock, rockiger, "Thin Crow" Mit ihrer mehr als zweistündigen, abwechslungsreichen Reise durch die Geschichte des Rock von 1965 bis heute haben sich Michael Dorp, Michael Rick und Roger Weitz in den vergangenen drei Jahren zu einer der anspruchsvollsten Rock-Coverbands des Rheinlands entwickelt. Völlig unterschiedliche Stilrichtungen und Epochen der Rockmusik bringen zum ersten Konzert nach der NoiseLess-Sommerpause die drei Musiker am Samstag, 7. September, um 20 Uhr auf die Bühne im Jülicher Bonhoeffer-Haus an der Düsseldorfer Straße 30.

Ob Folk-, Psychedelic-, Progressive- oder Hard-Rock, ob Punk, Singer/Songwriter, West Coast, Independent oder Mainstream - "Thin Crow" präsentieren die breite Palette von den Anfängen der "Classic Rock"-Ära der späten 60er mit Bands wie den Beatles, den Stones oder The Who über die großen Rock-Giganten der 70er wie Pink Floyd, Led Zeppelin oder Queen bis hin zu den besten Acts der 80er/90er und den interessantesten Bands unserer Tage wie U2, den Red Hot Chili Peppers oder Mando Diao. Eine Zeitreise für Rockfans aller Altersklassen.

Werbung

Vorab wird sich jedoch wieder eine „Newcomerin“ auf der NoiseLess Bühne präsentieren. Janifa Joao, das junge Jülicher Nachwuchstalent, wurde 1997 in Brandenburg geboren und lebt seit 2008 in der Stadt an der Rur. Schon in früher Kindheit entdeckte sie für sich die Musik und seit einigen Jahren begleitet sie ihren Gesang mit der eigenen Gitarre.

Als diesjährige Gewinnerin des Contest „Jülich hat Talente“ wird Jenny von der Jury auch als „die junge Tracy Chapman“ gelobt. Sie überzeugt durch ihre Bühnenpräsenz und mit ihrer eindrucksvollen Stimme. Jenny wird die Zuhörer mit einigen Liedern als Opener des Abends verzaubern.

Tickets für die Rock-Reise kosten 5 Euro das Stück.


Dies ist mir was wert:    |   Artikel veschicken >>  |  Leserbrief zu diesem Artikel >>

NewsletterSchlagzeilen per RSS

© Copyright 2018 Presse- und KulturBüro Schenk + Schenk | Datenschutz

Das Brenzlicht

Mehr Zivilcourage
Es gehört Zivilcourage dazu, Kritik zu üben an einer Preisverleihung, die Zivilcourage auszeichnet und sich gegen das Vergessen der Greueltaten der Nazis positioniert. Toleranz – so die Namensergänzung der veranstaltenden Jülicher Gesellschaft – gehört dazu, um auszuhalten, wenn von vier zu Ehrenden drei als Nebenprodukt behandelt werden und der einzige, durchaus nicht unumstrittene Ausgezeichnete vom Laudator eine Würdigung erfährt, die nicht nur einige Menschen befremden dürfte.  [01.03.2017, 07.54 Uhr]  >>

Alle Brenzlichter >>

Top-Thema

Das JüLicht geht im "Herzog" auf
Das "JüLicht" ist Geschichte – es geht ab sofort im "Herzog" auf – und diesmal gibt es die neuesten Nachrichten nicht nur täglich frisch im Internet, sondern auch jeden Monat als neues Stadt- und Kulturmagazin in gedruckter Form. Wir – Muttkraat, Medien- und Kommunikationsdesigner Hacky Hackhausen und Herzens-Jülicherin und Journalistin Dorothée Schenk – haben fast drei Jahre lang an der „Fusion“ des „kleinen Herzog“, das bis Ende 2017 als Kulturmagazin im Taschenformat erschienen ist und dem Internetmagazin „JüLicht“ geplant und gefeilt.  [30.01.2018, 14.41 Uhr]  >>

Rundum

Kreatives Lösungsmodell im Aldenhovener KIM-Prozess [09.04.2017, 14.00 Uhr]  >>
Düren: Den Umgang mit Demenz lernen [09.04.2017, 13.51 Uhr]  >>

Vereine

Lebendiges Geschichtsgedächtnis [09.04.2017, 14.51 Uhr]  >>
Bestehen unter des Meisters Augen [09.04.2017, 13.19 Uhr]  >>

Immer auf dem Laufenden



Newsletter >>

JüLicht auf Ihrer Site

Sie können unsere aktuellen Schlagzeilen auf Ihrer Website präsentieren - hier steht, wie >>.

Kontakt

Welches Anliegen Sie auch immer bewegt, über unser Kontaktformular >> können Sie mit uns in Verbindung treten.

Werbung