Ehrenamtliche Sprachpaten in Jülich gesucht
Von Redaktion [30.07.2013, 07.51 Uhr]

Für neu eingewanderte Schulkinder sucht das Projekt SmiLe - Sprachbildung mit individuellem Lernerfolg des Kommunalen Integrationszentrums Kreis Düren – Sprachpaten, die sie beim Erlernen der deutschen Sprache unterstützen.

Ein guter Start in das deutsche Bildungssystem kann darüber entscheiden, ob ein Kind die Chance haben wird seine Begabungen und Talente zu entfalten. Sprachpaten können hier eine wertvolle Hilfe leisten, indem sie mit den Kindern deutsch sprechen und lesen üben, ihnen Zugänge zu Vereinen oder außerschulischen Bildungseinrichtungen ermöglichen oder bei den Hausaufgaben helfen. Die Zeit, die eine Patin oder ein Pate zur Verfügung stellen möchte wird individuell vereinbart.

Werbung

Gesucht werden Menschen, die Freude am Umgang mit Kindern, Interesse an der Vermittlung der deutschen Sprache haben und aufgeschlossen sind gegenüber anderen Kulturen und Sprachen. Zur Zeit werden Patinnen und Paten gesucht, die bereit sind, sich jetzt einzuarbeiten und nach den Sommerferien weiter zur Verfügung stehen.

Wer Sprachpate werden möchte, wird durch Fortbildungen in den Bereichen, Deutsch als Zweitsprache, interkulturelle Kommunikation, Förderung der Mehrsprachigkeit, moderne Lehrmethoden, Einsatz von didaktischem Material etc unterstützt. Regelmäßige Treffen sorgen für einen Erfahrungsaustausch untereinander. Eine Ansprechpartnerin für Fragen und Probleme steht zur Verfügung.

Interessierte werden gebeten, sich unter folgender Adresse zu melden: j.schulleri@kreis-dueren.de oder 02421-22-1442, Jill Schulleri, Bismarckstr. 16, 52351 Düren.


Dies ist mir was wert:    |   Artikel veschicken >>  |  Leserbrief zu diesem Artikel >>

NewsletterSchlagzeilen per RSS

© Copyright 2018 Presse- und KulturBüro Schenk + Schenk | Datenschutz

Das Brenzlicht

Mehr Zivilcourage
Es gehört Zivilcourage dazu, Kritik zu üben an einer Preisverleihung, die Zivilcourage auszeichnet und sich gegen das Vergessen der Greueltaten der Nazis positioniert. Toleranz – so die Namensergänzung der veranstaltenden Jülicher Gesellschaft – gehört dazu, um auszuhalten, wenn von vier zu Ehrenden drei als Nebenprodukt behandelt werden und der einzige, durchaus nicht unumstrittene Ausgezeichnete vom Laudator eine Würdigung erfährt, die nicht nur einige Menschen befremden dürfte.  [01.03.2017, 07.54 Uhr]  >>

Alle Brenzlichter >>

Top-Thema

Das JüLicht geht im "Herzog" auf
Das "JüLicht" ist Geschichte – es geht ab sofort im "Herzog" auf – und diesmal gibt es die neuesten Nachrichten nicht nur täglich frisch im Internet, sondern auch jeden Monat als neues Stadt- und Kulturmagazin in gedruckter Form. Wir – Muttkraat, Medien- und Kommunikationsdesigner Hacky Hackhausen und Herzens-Jülicherin und Journalistin Dorothée Schenk – haben fast drei Jahre lang an der „Fusion“ des „kleinen Herzog“, das bis Ende 2017 als Kulturmagazin im Taschenformat erschienen ist und dem Internetmagazin „JüLicht“ geplant und gefeilt.  [30.01.2018, 14.41 Uhr]  >>

Rundum

Kreatives Lösungsmodell im Aldenhovener KIM-Prozess [09.04.2017, 14.00 Uhr]  >>
Düren: Den Umgang mit Demenz lernen [09.04.2017, 13.51 Uhr]  >>

Vereine

Lebendiges Geschichtsgedächtnis [09.04.2017, 14.51 Uhr]  >>
Bestehen unter des Meisters Augen [09.04.2017, 13.19 Uhr]  >>

Immer auf dem Laufenden



Newsletter >>

JüLicht auf Ihrer Site

Sie können unsere aktuellen Schlagzeilen auf Ihrer Website präsentieren - hier steht, wie >>.

Kontakt

Welches Anliegen Sie auch immer bewegt, über unser Kontaktformular >> können Sie mit uns in Verbindung treten.

Werbung