Sommerfest in der Seniorenwohnanlage

In Jülich Sonne, Strand und Meer "An der Zitadelle"
Von Redaktion [28.07.2013, 06.27 Uhr]

Begehrt beim Nachwuchs: Das Entenangeln beim Sommerfest "An der Zitadelle"

Begehrt beim Nachwuchs: Das Entenangeln beim Sommerfest "An der Zitadelle"

„Sommer, Sonne, Strand und Meer“ unter diesem Motto feierten die Bewohner der Seniorenwohnanlage „An der Zitadelle“ ihr Sommerfest. Dem Motto angepasst konnten rund 180 Gäste bei strahlendem Sonnenschein und herrlichen Temperaturen von 26 Grad das Fest in der Außenanlage genießen. Im Rondell luden zahlreiche Stände zu einem Spaziergang über die Strandpromenade ein. Für Erfrischungen sorgte ein gut besuchter Cocktailstand, an dem die Barkeeper echt coole Drinks mixten und shakten.

Bei den jüngeren Gästen war das Entenangeln hoch beliebt. Schnell wussten die Bewohner welche Enten mit den höchsten Punktzahlen unterwegs waren. Auch der Sandstrand und die vielen kleinen Meerwasser-Pools luden zum Verweilen ein.

Die Bewohner und Bewohnerinnen hatten einen vielseitigen Marktstand zusammengestellt; hier boten sie unter anderem Sommerfrische Marmeladen, Grußkaten und Strandlektüre zum Verkauf an.

Werbung

Im Restaurant Pasqualini lockte ein vielseitiges Programm auf den Schattenplätzen. Die Stadtgarde Jülich, unter der Leitung und Training von Edwina Pelzer setzte den ersten Höhepunkt. Die Tänzerinnen, im Alter zwischen 2 und 12 Jahren boten ein tolles Programm mit den Solomariechen Virginia Loyen, Clara Dreichingen und Kamilla Kabulov. Eine hervorragende Show boten auch die Bambini Gruppe mit Kindern zwischen 2 und 8 Jahren. Die „Polka Gruppe Sweet Dancers“. zeigten wieder einmal mehr, warum sie den 1 Platz der NRW Meisterschaft belegten. Alle Darbietungen wurden mit viel Applaus belohnt, zumal die Auftritte ehrenamtlich stattfinden. Die Heimleiterin Frau Michaela bedankte sich für die tolle Aufführung bei den Akteuren, aber auch bei den Eltern, die bereits Stunden vor dem Auftritt die Kinder für die Bühne vorbereiten.

Der Pasqualini Chor trug unter der Leitung von Marita Esser ein buntes Repertoire von Sommerliedern vor und das Duo „Die 2 Partymusik“ spielte zum Tanz auf.


Dies ist mir was wert:    |   Artikel veschicken >>  |  Leserbrief zu diesem Artikel >>

NewsletterSchlagzeilen per RSS

© Copyright 2017 Presse- und KulturBüro Schenk + Schenk | Datenschutz

Das Brenzlicht

Mehr Zivilcourage
Es gehört Zivilcourage dazu, Kritik zu üben an einer Preisverleihung, die Zivilcourage auszeichnet und sich gegen das Vergessen der Greueltaten der Nazis positioniert. Toleranz – so die Namensergänzung der veranstaltenden Jülicher Gesellschaft – gehört dazu, um auszuhalten, wenn von vier zu Ehrenden drei als Nebenprodukt behandelt werden und der einzige, durchaus nicht unumstrittene Ausgezeichnete vom Laudator eine Würdigung erfährt, die nicht nur einige Menschen befremden dürfte.  [01.03.2017, 07.54 Uhr]  >>

Alle Brenzlichter >>

Top-Thema

Freiflug über die "Sophie"
Der Barmener Olaf Kiel ist begeisterter Pilot von Multi- und Quadrokoptern, landläufig auch als Drohnen bekannt. Zwei bis dreimal in der Woche startet er in die Jülicher Börde mit seinem großen Koffer im Gepäck. Gut geschützt liegt darin die in Einzelteile zerlegte Flugmaschine, denn erst vor Ort werden die Rotoren angeschraubt und die Kamera in die Lagerung, die so genannte Gimbal, eingehängt.  [08.04.2017, 07.42 Uhr]  >>

Rundum

Kreatives Lösungsmodell im Aldenhovener KIM-Prozess [09.04.2017, 14.00 Uhr]  >>
Düren: Den Umgang mit Demenz lernen [09.04.2017, 13.51 Uhr]  >>

Vereine

Lebendiges Geschichtsgedächtnis [09.04.2017, 14.51 Uhr]  >>
Bestehen unter des Meisters Augen [09.04.2017, 13.19 Uhr]  >>

Immer auf dem Laufenden



Newsletter >>

JüLicht auf Ihrer Site

Sie können unsere aktuellen Schlagzeilen auf Ihrer Website präsentieren - hier steht, wie >>.

Kontakt

Welches Anliegen Sie auch immer bewegt, über unser Kontaktformular >> können Sie mit uns in Verbindung treten.

Werbung