Vierfacher Raketen-Rock im Jülicher KuBa
Von Redaktion [10.06.2013, 08.37 Uhr]

Der Kulturbahnhof geht Samstag, 15. Juni, raketenmäßig ab. Vier Bands treten an wenn es heißt Kuba rock(e)t: Inozit, Trip to New York, die Linnicher Contestgewinner Forger und D.Sailors Nachfolger Tag2 legen ab 20 Uhr los.

Inozit - das ist UV-Punk. Kackendreist, asozialer als Kraftklub und mit selbstdesignten Neonoutfits kommen die vier Aachener Newcomer auf ihrer "Scheize raus - Spass rein!"-Tour 2013 zu euch. Sie sind grell, sie sind laut und machen Punk-Rock mit deutschen Texten – irgendwo zwischen Die Toten Hosen, Die Ärzte oder auch Deichkind. Nicht nur über ihre Musik macht sich die Band viele Gedanken, auch Optik spielt eine große Rolle. Ihre Kleidung bekleben die Musiker mit knallbuntem Neon-Tape und auch die Fans kommen im INOZIT-Style zur Show. Mit viel UV-Licht auf der Bühne kann die Neon-Party beginnen... ähem, das Punkrock Konzert. Werden es INOZIT diesmal schaffen ihre grausame Freundin auf den Mond zu schießen? Spätestens dann, wenn der ganze Club ruft: "Mach Schluss!

Modern, jung und kraftvoll – so lässt sich die Band Trip to New York rund um Frontfrau Wio beschreiben. Kerniger, rougher, dreckiger Gitarrenrock mit weiblichem Gesang und englischen Texten. Viel Melodie, viel Herzblut und jede Menge Dramatik. Ihre Texte vermitteln eine klare Message und ihr Auftreten zeugt von Stärke und Selbstvertrauen. Wie ihr Name schon verrät: Der Weg ist ihr Ziel.

Werbung

Die dynamische Band „Former“, die sich im Sommer 2012 in Linnich gründete, besteht aus drei jungen Musikern.

Tom Schmidt am Schlagzeug, Niklas Schmitz am Bass und Roman Schmitz als Gitarrist und Sänger möchten mit ihrer Musik, die sich am besten dem melodischen Punk Rock zuordnen lässt, das Publikum begeistern und mitreißen. Ihr Musikstil wird beeinflusst von Bands wie Green Day oder den Ramones.

Bei ihrem Live Debut, beim Band Contest des „Rurdorf Special“ am 13.04.2013, zogen die Newcomer das Publikum in ihren Bann und konnten es mit ihren stimmungsvollen Songs von sich überzeugen. Am Ende des Abends belegte „Forger“ einen stolzen zweiten Platz.

Tag 2 ...ist das neue Projekt aus Mitgliedern von D.Sailors und ascrum. Und so treffen auch unüberhörbar unterschiedliche musikalische Einflüsse der beiden Jülicher Bands aufeinander und eröffnen ein rockiges Experimentierfeld: Laut, leise, deutschsprachig, Indierock.


Dies ist mir was wert:    |   Artikel veschicken >>  |  Leserbrief zu diesem Artikel >>

NewsletterSchlagzeilen per RSS

© Copyright 2018 Presse- und KulturBüro Schenk + Schenk | Datenschutz

Das Brenzlicht

Mehr Zivilcourage
Es gehört Zivilcourage dazu, Kritik zu üben an einer Preisverleihung, die Zivilcourage auszeichnet und sich gegen das Vergessen der Greueltaten der Nazis positioniert. Toleranz – so die Namensergänzung der veranstaltenden Jülicher Gesellschaft – gehört dazu, um auszuhalten, wenn von vier zu Ehrenden drei als Nebenprodukt behandelt werden und der einzige, durchaus nicht unumstrittene Ausgezeichnete vom Laudator eine Würdigung erfährt, die nicht nur einige Menschen befremden dürfte.  [01.03.2017, 07.54 Uhr]  >>

Alle Brenzlichter >>

Top-Thema

Das JüLicht geht im "Herzog" auf
Das "JüLicht" ist Geschichte – es geht ab sofort im "Herzog" auf – und diesmal gibt es die neuesten Nachrichten nicht nur täglich frisch im Internet, sondern auch jeden Monat als neues Stadt- und Kulturmagazin in gedruckter Form. Wir – Muttkraat, Medien- und Kommunikationsdesigner Hacky Hackhausen und Herzens-Jülicherin und Journalistin Dorothée Schenk – haben fast drei Jahre lang an der „Fusion“ des „kleinen Herzog“, das bis Ende 2017 als Kulturmagazin im Taschenformat erschienen ist und dem Internetmagazin „JüLicht“ geplant und gefeilt.  [30.01.2018, 14.41 Uhr]  >>

Rundum

Kreatives Lösungsmodell im Aldenhovener KIM-Prozess [09.04.2017, 14.00 Uhr]  >>
Düren: Den Umgang mit Demenz lernen [09.04.2017, 13.51 Uhr]  >>

Vereine

Lebendiges Geschichtsgedächtnis [09.04.2017, 14.51 Uhr]  >>
Bestehen unter des Meisters Augen [09.04.2017, 13.19 Uhr]  >>

Immer auf dem Laufenden



Newsletter >>

JüLicht auf Ihrer Site

Sie können unsere aktuellen Schlagzeilen auf Ihrer Website präsentieren - hier steht, wie >>.

Kontakt

Welches Anliegen Sie auch immer bewegt, über unser Kontaktformular >> können Sie mit uns in Verbindung treten.

Werbung