Erste Aufführung am 28. Mai

"Zitadelle" startet wieder zum Theater-Marathon
Von Redaktion [22.05.2013, 08.48 Uhr]

Alice in Unterland

Alice in Unterland

Nach dem großen Theater-Marathon im letzten Jahr mit sechs Literaturkursen zeigen die aktuellen Theaterkurse des Gymnasiums Zitadelle in der Zeit von Mai bis Juli vier Produktionen in der Jülicher Stadthalle. Nachdem im letzten Jahr klassische Stücke von Shakespeare bis Dürrenmatt im Mittelpunkt standen, legen die Kursleiter Jessica Brennecke, Magdalena Kempski und Pedro Obiera diesmal den Schwerpunkt auf Stoffen aus Märchen und Filmen, die teilweise als Eigenbearbeitungen von den Kursen eingerichtet wurden.

Am Dienstag, 28., und Mittwoch, 29. Mai, jeweils 19.30 Uhr in der Stadthalle, geht es los mit einem Kurs von Pedro Obiera, der den bekannten „Alice in Wonderland“-Stoff in eine neue Fassung formte. Unter dem Titel „Alice in Underland“ erlebt das berühmte Mädchen die Realität in skurriler Verzerrung in einem psychischen Ausnahmezustand. Dabei werden die 22 Oberstufenschüler, die sich seit Beginn des Schuljahres auf die Aufführungen vorbereiten, durch 16 Unterstufenschüler unterstützt.

Karten sind zum Preis von 3 Euro in der Buchhandlung Fischer, im Körber-Shop des Gymnasiums Zitadelle sowie an der Abendkasse erhältlich.

Werbung

Jessica Brennecke bleibt ihrer Vorliebe für klassische Stoffe treu und wird mit ihrem Kurs am 11. und 12. Juni Pierre de Marivaux' Komödie „Der Streit“ präsentieren, in der mit pointiertem Humor darum gerungen wird, wer das sprunghaftere Gemüt habe, Männer oder Frauen.

Märchenhaft geht es am 25. und 27. Juni zu, wenn sich der zweite Kurs von Pedro Obiera in einer Eigenfassung Hans Christian Andersens Märchen „Die Schneekönigin“ widmen wird. Bewusst hat sich der Kurs eng an die Vorlage gehalten, so dass sich mit Musik, Tanz, etlichen Lichteffekten und Anleihen an andere Märchen Andersens ein bunter Bilderbogen erschließen wird.

Auf einen Klassiker aus Theater und Film greift Magdalena Kempski zurück. Dale Wassermans Erfolgsstück „Einer flog übers Kuckucksnest“ wird am 9. und 11. Juli das diesjährige Theaterfestival des Gymnasiums Zitadelle effektvoll abschließen.

Über 120 Schülerinnen und Schüler bereiten sich seit Monaten auf die Aufführungen vor. Seit vielen Jahren zählt die Theaterarbeit zu den Schwerpunkten des kreativen Profils des Gymnasiums Zitadelle.


Dies ist mir was wert:    |   Artikel veschicken >>  |  Leserbrief zu diesem Artikel >>

NewsletterSchlagzeilen per RSS

© Copyright 2017 Presse- und KulturBüro Schenk + Schenk | Datenschutz

Das Brenzlicht

Mehr Zivilcourage
Es gehört Zivilcourage dazu, Kritik zu üben an einer Preisverleihung, die Zivilcourage auszeichnet und sich gegen das Vergessen der Greueltaten der Nazis positioniert. Toleranz – so die Namensergänzung der veranstaltenden Jülicher Gesellschaft – gehört dazu, um auszuhalten, wenn von vier zu Ehrenden drei als Nebenprodukt behandelt werden und der einzige, durchaus nicht unumstrittene Ausgezeichnete vom Laudator eine Würdigung erfährt, die nicht nur einige Menschen befremden dürfte.  [01.03.2017, 07.54 Uhr]  >>

Alle Brenzlichter >>

Top-Thema

Freiflug über die "Sophie"
Der Barmener Olaf Kiel ist begeisterter Pilot von Multi- und Quadrokoptern, landläufig auch als Drohnen bekannt. Zwei bis dreimal in der Woche startet er in die Jülicher Börde mit seinem großen Koffer im Gepäck. Gut geschützt liegt darin die in Einzelteile zerlegte Flugmaschine, denn erst vor Ort werden die Rotoren angeschraubt und die Kamera in die Lagerung, die so genannte Gimbal, eingehängt.  [08.04.2017, 07.42 Uhr]  >>

Rundum

Kreatives Lösungsmodell im Aldenhovener KIM-Prozess [09.04.2017, 14.00 Uhr]  >>
Düren: Den Umgang mit Demenz lernen [09.04.2017, 13.51 Uhr]  >>

Vereine

Lebendiges Geschichtsgedächtnis [09.04.2017, 14.51 Uhr]  >>
Bestehen unter des Meisters Augen [09.04.2017, 13.19 Uhr]  >>

Immer auf dem Laufenden



Newsletter >>

JüLicht auf Ihrer Site

Sie können unsere aktuellen Schlagzeilen auf Ihrer Website präsentieren - hier steht, wie >>.

Kontakt

Welches Anliegen Sie auch immer bewegt, über unser Kontaktformular >> können Sie mit uns in Verbindung treten.

Werbung