Hennes Bender „Erregt!“ im Jülicher KuBa
Von Redaktion [26.03.2013, 08.28 Uhr]

So kennt man ihn: Hennes Benner, der kabarettistische Riesen im Körper eines eher längenmäßig zu kurz gekommen, ist stets in Aufregung. In seinem mittlerweile fünften Programm treibt ihn die schiere Wut über die Dummheit und die Ungerechtigkeit der Welt auf die Bühne. Damit „erregt“ er seit über 20 Jahren Aufmerksamkeit – und der Name der aktuellen Tour ist Programm.

Denn Erregung ist mehr als biochemischer Vorgang, der das Blut schneller fließen lässt und den Puls zum Anschlag bringt. Es ist mehr als die Ausstoßung von Endorphinen und Adrenalin. Es ist mehr als ein Motto. Es ist Hennes Benders Lebenseinstellung, eine laute und klare Stellungnahme in einer Welt die keine Gnade kennt.

Werbung

Eigentlich könnte sich Hennes Bender mal zurücklehnen. Was hat er in den 20 Jahren seines Bühnenschaffens nicht alles gemacht... Den "Hamlet“ gespielt, Musik gemacht, Comedypreise bekommen und mit seinem Ruhrgebietslexikon "Komma Lecker Bei Mich Bei“ sogar einen kleinen Bestseller verfasst.  Ja, beinahe hätte Hennes Bender sich und  sein 20jähriges Bühnenjubiläum gefeiert.

Ehe er im Herbst „Klein/Laut“ startet, stellt er am 12. April im Jülicher Kulturbahnhof um 20 Uhr „Erregt!“ noch einmal auf die Bühne. Bühne frei heißt es ab 20 Uhr.

Tickets gibt es ab sofort bei der Buchhandlung Fischer, Kölnstraße 9, in Jülich, Tel. 02461 937833 oder per Mail: agentur@fischer-juelich.de


Dies ist mir was wert:    |   Artikel veschicken >>  |  Leserbrief zu diesem Artikel >>

NewsletterSchlagzeilen per RSS

© Copyright 2018 Presse- und KulturBüro Schenk + Schenk | Datenschutz

Das Brenzlicht

Mehr Zivilcourage
Es gehört Zivilcourage dazu, Kritik zu üben an einer Preisverleihung, die Zivilcourage auszeichnet und sich gegen das Vergessen der Greueltaten der Nazis positioniert. Toleranz – so die Namensergänzung der veranstaltenden Jülicher Gesellschaft – gehört dazu, um auszuhalten, wenn von vier zu Ehrenden drei als Nebenprodukt behandelt werden und der einzige, durchaus nicht unumstrittene Ausgezeichnete vom Laudator eine Würdigung erfährt, die nicht nur einige Menschen befremden dürfte.  [01.03.2017, 07.54 Uhr]  >>

Alle Brenzlichter >>

Top-Thema

Das JüLicht geht im "Herzog" auf
Das "JüLicht" ist Geschichte – es geht ab sofort im "Herzog" auf – und diesmal gibt es die neuesten Nachrichten nicht nur täglich frisch im Internet, sondern auch jeden Monat als neues Stadt- und Kulturmagazin in gedruckter Form. Wir – Muttkraat, Medien- und Kommunikationsdesigner Hacky Hackhausen und Herzens-Jülicherin und Journalistin Dorothée Schenk – haben fast drei Jahre lang an der „Fusion“ des „kleinen Herzog“, das bis Ende 2017 als Kulturmagazin im Taschenformat erschienen ist und dem Internetmagazin „JüLicht“ geplant und gefeilt.  [30.01.2018, 14.41 Uhr]  >>

Rundum

Kreatives Lösungsmodell im Aldenhovener KIM-Prozess [09.04.2017, 14.00 Uhr]  >>
Düren: Den Umgang mit Demenz lernen [09.04.2017, 13.51 Uhr]  >>

Vereine

Lebendiges Geschichtsgedächtnis [09.04.2017, 14.51 Uhr]  >>
Bestehen unter des Meisters Augen [09.04.2017, 13.19 Uhr]  >>

Immer auf dem Laufenden



Newsletter >>

JüLicht auf Ihrer Site

Sie können unsere aktuellen Schlagzeilen auf Ihrer Website präsentieren - hier steht, wie >>.

Kontakt

Welches Anliegen Sie auch immer bewegt, über unser Kontaktformular >> können Sie mit uns in Verbindung treten.

Werbung