Aus dem Polizeibericht

Flüchtige kamen in Jülich nicht weit
Von Redaktion [12.02.2013, 13.05 Uhr]

Aufmerksamen Zeugen ist es laut Polizeibericht zu verdanken, dass in der Nacht zum Sonntag in Koslar Einbrecher festgenommen werden konnten. Ebenfalls ins "Netz" der Fahnder ging nach einer Zeugenaussage ein Fahrerflüchtiger, der sich am Rosenmontag nach einem so genannten Parkplatzunfall davon gemacht hatte.

Gegen 1.40 Uhr waren in der Sonntagnacht über die Notrufleitung der Polizei mehrere Anrufe ein, die gleichlautend die Flucht mehrere Personen nach einem Einbruch in die auf der Kreisbahnstraße gelegene Apotheke schilderten.

Aufgrund der Zeugenangaben konnte das Fahrzeug, mit dem zwei der Einbrecher vom Tatort geflohen waren, bereits kurze Zeit nach der Tat durch eine Streifenwagenbesatzung angehalten werden. Die beiden 20 und 22 Jahre alten Insassen wurden festgenommen. Dies galt auch für
einen 24-jährigen Komplizen der zunächst zu Fuß geflohen war. Aufgrund der polizeilichen Ermittlungen konnte er in einer Jülicher Spielothek ausfindig und ebenfalls in Polizeigewahrsam genommen werden.

Im Rahmen der weiteren kriminalpolizeilichen Ermittlungen wird nun geprüft, ob die Männer, die dem Haftrichter vorgeführt werden, auch noch für weitere Taten in Fragen kommen.

Werbung

Seinen Führerschein ist der 86-Jährige Mann aus Inden auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Aachen erst einmal los. Nach einem Parkplatzunfall hatte er sich einfach entfernt, ohne sich um den von ihm angerichteten Schaden zu kümmern. Durch die Hinweise eines aufmerksamen Zeugen konnten die eingesetzten Polizeibeamten ihn im Wartezimmer eines Arztes ansprechen und zur "Tatort" bitten.

Von einem Schaden wisse er nichts und außerdem habe er noch nie einen Verkehrsunfall gehabt, äußerte der Senior am Dienstagmorgen gegenüber der Polizei. Die Beamten waren zuvor zu einem Parkplatz an der Römerstraße gerufen worden, wo es durch das Verhalten des Beschuldigten zu einem geschätzten Sachschaden in Höhe von etwa 4000 Euro gekommen war. Ein Anwohner hatte den Mann beim Ausparken seines Wagens gegen 9.25 Uhr beobachtet und dabei gesehen, wie er beim Rückwärtsfahren mit einem lauten Knall gegen das Auto eines 75-Jährigen aus dem Stadtgebiet gestoßen war. Dann parkte der Fahrer aber wieder neu ein, zog ein Parkticket und ging davon.

Die Polizei hat ein Strafverfahren eingeleitet.


Dies ist mir was wert:    |   Artikel veschicken >>  |  Leserbrief zu diesem Artikel >>

NewsletterSchlagzeilen per RSS

© Copyright 2017 Presse- und KulturBüro Schenk + Schenk | Datenschutz

Das Brenzlicht

Mehr Zivilcourage
Es gehört Zivilcourage dazu, Kritik zu üben an einer Preisverleihung, die Zivilcourage auszeichnet und sich gegen das Vergessen der Greueltaten der Nazis positioniert. Toleranz – so die Namensergänzung der veranstaltenden Jülicher Gesellschaft – gehört dazu, um auszuhalten, wenn von vier zu Ehrenden drei als Nebenprodukt behandelt werden und der einzige, durchaus nicht unumstrittene Ausgezeichnete vom Laudator eine Würdigung erfährt, die nicht nur einige Menschen befremden dürfte.  [01.03.2017, 07.54 Uhr]  >>

Alle Brenzlichter >>

Top-Thema

Freiflug über die "Sophie"
Der Barmener Olaf Kiel ist begeisterter Pilot von Multi- und Quadrokoptern, landläufig auch als Drohnen bekannt. Zwei bis dreimal in der Woche startet er in die Jülicher Börde mit seinem großen Koffer im Gepäck. Gut geschützt liegt darin die in Einzelteile zerlegte Flugmaschine, denn erst vor Ort werden die Rotoren angeschraubt und die Kamera in die Lagerung, die so genannte Gimbal, eingehängt.  [08.04.2017, 07.42 Uhr]  >>

Rundum

Kreatives Lösungsmodell im Aldenhovener KIM-Prozess [09.04.2017, 14.00 Uhr]  >>
Düren: Den Umgang mit Demenz lernen [09.04.2017, 13.51 Uhr]  >>

Vereine

Lebendiges Geschichtsgedächtnis [09.04.2017, 14.51 Uhr]  >>
Bestehen unter des Meisters Augen [09.04.2017, 13.19 Uhr]  >>

Immer auf dem Laufenden



Newsletter >>

JüLicht auf Ihrer Site

Sie können unsere aktuellen Schlagzeilen auf Ihrer Website präsentieren - hier steht, wie >>.

Kontakt

Welches Anliegen Sie auch immer bewegt, über unser Kontaktformular >> können Sie mit uns in Verbindung treten.

Werbung