Feier und Preisausschreiben zu 20 Jahre Kulturhaus Jülich
Von Redaktion [14.09.2012, 08.09 Uhr]

Für die Jülicher Jahrgang 2000 war das Kulturhaus am Hexenturm immer schon da - tatsächlich besteht es erst seit 1992. Das 20-jährige Bestehen wird in der Stadtbücherei mit einem Festtag am Samstag, 29. September, gefeiert. Bis 26. September, 18 Uhr, können Kinder bis 12 Jahre an einem Preisausschreiben teilnehmen. Zu lösen gilt es viele Fragen rund um die Stadtbücherei und das Kulturhaus. Die Eltern dürfen sogar helfen.

Gestartet wird ab 11 Uhr, wenn Museumsleiter Marcell Perse vom Jülich-Geschichte-Sammler zum Geschichtenerzähler wird: Lustig kostümiert trägt er ein Märchen vor. Um 12 Uhr findet die Siegerehrung mit Preisverleihung des Preisausschreibens statt. Von 12.30 Uhr bis 13 Uhr wird es musikalisch. Die Vorlesepaten der Stadtbücherei unterhalten mit Liedern zum Mitsingen und Bewegungsspielen. Die Teilnahme ist ohne Voranmeldung möglich und kostenlos.

Für Erwachsene heißt es dann ab 19 Uhr "Jülich liest". Ein Wiedersehen mit bekannten Gesichter der drei Kulturhaus-Institutionen versprechen die Veranstalter. Die Darbietenden werden mit kurzen Passagen aus ihren Lieblingsbücher unterhalten. Dabei wird ein breites Spektrum abgedeckt. Zeitlich bieten die LeserInnen Literatur aus den letzten 20 Jahren. Inhaltlich wird von Humor, Spannung bis zu Sachthemen und natürlich dem Bezug zu Jülich für jeden etwas dabei sein.

Werbung

Doch nicht nur geistige Leckerbissen sollen geboten werden. In der Pause wird neben gemütlichem Austausch über die letzten 20 Jahre auch das leibliche Wohl nicht zu kurz kommen. Ein jubiläumswürdiges Buffet wird im Lesecafe aufgebaut. Wer nach den geplanten zwei Stunden erst zur Hochleistung aufläuft, sei herzlich eingeladen, den Abend bei einem Glas Wein ausklingen lassen. Der Eintritt kostet 5€.

Nach dem Fest ist vor dem Fest und so sind Schüler ab Klasse 5 zu einem Kunst- und Schreibwettbewerb zum Thema "Horizonte" - entdecken, erweitern" eingeladen. Allerdings haben sie etwas länger Zeit: Beiträge – Bilder in DIN A3 und geschriebene Werke bis zwei Din A4 Seiten – können bis zum 5. Oktober eingereicht werden. Die Sieger des Wettbewerbs werden zur Veranstaltung Treffpunkt Bibliothek am 26. Oktober ausgestellt. Die Werke kann man noch den ganzen November in der Stadtbücherei bewundern.


Dies ist mir was wert:    |   Artikel veschicken >>  |  Leserbrief zu diesem Artikel >>

NewsletterSchlagzeilen per RSS

© Copyright 2018 Presse- und KulturBüro Schenk + Schenk | Datenschutz

Das Brenzlicht

Mehr Zivilcourage
Es gehört Zivilcourage dazu, Kritik zu üben an einer Preisverleihung, die Zivilcourage auszeichnet und sich gegen das Vergessen der Greueltaten der Nazis positioniert. Toleranz – so die Namensergänzung der veranstaltenden Jülicher Gesellschaft – gehört dazu, um auszuhalten, wenn von vier zu Ehrenden drei als Nebenprodukt behandelt werden und der einzige, durchaus nicht unumstrittene Ausgezeichnete vom Laudator eine Würdigung erfährt, die nicht nur einige Menschen befremden dürfte.  [01.03.2017, 07.54 Uhr]  >>

Alle Brenzlichter >>

Top-Thema

Das JüLicht geht im "Herzog" auf
Das "JüLicht" ist Geschichte – es geht ab sofort im "Herzog" auf – und diesmal gibt es die neuesten Nachrichten nicht nur täglich frisch im Internet, sondern auch jeden Monat als neues Stadt- und Kulturmagazin in gedruckter Form. Wir – Muttkraat, Medien- und Kommunikationsdesigner Hacky Hackhausen und Herzens-Jülicherin und Journalistin Dorothée Schenk – haben fast drei Jahre lang an der „Fusion“ des „kleinen Herzog“, das bis Ende 2017 als Kulturmagazin im Taschenformat erschienen ist und dem Internetmagazin „JüLicht“ geplant und gefeilt.  [30.01.2018, 14.41 Uhr]  >>

Rundum

Kreatives Lösungsmodell im Aldenhovener KIM-Prozess [09.04.2017, 14.00 Uhr]  >>
Düren: Den Umgang mit Demenz lernen [09.04.2017, 13.51 Uhr]  >>

Vereine

Lebendiges Geschichtsgedächtnis [09.04.2017, 14.51 Uhr]  >>
Bestehen unter des Meisters Augen [09.04.2017, 13.19 Uhr]  >>

Immer auf dem Laufenden



Newsletter >>

JüLicht auf Ihrer Site

Sie können unsere aktuellen Schlagzeilen auf Ihrer Website präsentieren - hier steht, wie >>.

Kontakt

Welches Anliegen Sie auch immer bewegt, über unser Kontaktformular >> können Sie mit uns in Verbindung treten.

Werbung