Aus dem Polizeibericht

"Wachwechsel" bei der Jülicher Polizei
Von Redaktion [26.07.2012, 15.30 Uhr]

Direktionsleiter Kriminaloberrat Wilhelm Sauer (Mitte) verabschiedete KHK Hans Abels (rechts) und begrüßte gleichzeitig den neuen Leiter des KK Jülich, KHK Michael Müller (links)

Direktionsleiter Kriminaloberrat Wilhelm Sauer (Mitte) verabschiedete KHK Hans Abels (rechts) und begrüßte gleichzeitig den neuen Leiter des KK Jülich, KHK Michael Müller (links)

Mit Kriminalhauptkommissar Hans Abels verlässt zum Monatsende ein kriminalpolizeiliches Urgestein die Kreispolizeibehörde Düren in den wohlverdienten Ruhestand. Sein Nachfolger, Kriminalhauptkommissar Michael Müller, tritt am 1. August seinen Dienst in Jülich an.

Hauptkommissar Abels, der am Dienstag sein 62. Lebensjahr vollendet hat, trat bereits im Jahr 1974 in den Polizeidienst des Landes Nordrhein-Westfalen ein. Nach seiner Ausbildung in Linnich und anschließendem Streifendienst in Stolberg und Düren wurde er 1984 nach Ablegung der II. Fachprüfung zum Kriminalkommissar befördert. Zu dieser Zeit fand er bereits für zwei Jahre als Sachbearbeiter Verwendung beim Kriminalkommissariat Jülich.

Nach weiteren Stationen bei der Kriminalpolizei in Düren und als Leiter des damaligen Kriminalkommissariats Kreuzau kehrte er im Jahr 2002 nach Jülich zurück. Dieses Mal übernahm der waschechte "Stammelner Jong" die Leiterstelle. Seit dieser Zeit sind viele Kriminalfälle, die teilweise auch die Jülicher Bevölkerung beunruhigt haben, unter seiner Leitung erfolgreich aufgeklärt und abgeschlossen worden.

Werbung

Sein Nachfolger wird der 49 Jahre alte Kriminalhauptkommissar Michael Müller. Der Vater zweier erwachsener Kinder lebt in Düren und ist seit 1981 Polizeibeamter. Im Zeitraum von 1994 bis 1997 war auch er bereits einmal im Kriminalkommissariat Jülich als Sachbearbeiter tätig. Nun kehrt der erfahrene und mit einer hohen fachlichen und sozialen Kompetenz versehene Kriminalist nach Jülich zurück und übernimmt dort die Verantwortung als Kommissariatsleiter. Seine neue
Dienststelle besteht aus insgesamt 13 Bediensteten und ist im Polizeigebäude an der Neusser Straße untergebracht.


Dies ist mir was wert:    |   Artikel veschicken >>  |  Leserbrief zu diesem Artikel >>

NewsletterSchlagzeilen per RSS

© Copyright 2018 Presse- und KulturBüro Schenk + Schenk | Datenschutz

Das Brenzlicht

Mehr Zivilcourage
Es gehört Zivilcourage dazu, Kritik zu üben an einer Preisverleihung, die Zivilcourage auszeichnet und sich gegen das Vergessen der Greueltaten der Nazis positioniert. Toleranz – so die Namensergänzung der veranstaltenden Jülicher Gesellschaft – gehört dazu, um auszuhalten, wenn von vier zu Ehrenden drei als Nebenprodukt behandelt werden und der einzige, durchaus nicht unumstrittene Ausgezeichnete vom Laudator eine Würdigung erfährt, die nicht nur einige Menschen befremden dürfte.  [01.03.2017, 07.54 Uhr]  >>

Alle Brenzlichter >>

Top-Thema

Das JüLicht geht im "Herzog" auf
Das "JüLicht" ist Geschichte – es geht ab sofort im "Herzog" auf – und diesmal gibt es die neuesten Nachrichten nicht nur täglich frisch im Internet, sondern auch jeden Monat als neues Stadt- und Kulturmagazin in gedruckter Form. Wir – Muttkraat, Medien- und Kommunikationsdesigner Hacky Hackhausen und Herzens-Jülicherin und Journalistin Dorothée Schenk – haben fast drei Jahre lang an der „Fusion“ des „kleinen Herzog“, das bis Ende 2017 als Kulturmagazin im Taschenformat erschienen ist und dem Internetmagazin „JüLicht“ geplant und gefeilt.  [30.01.2018, 14.41 Uhr]  >>

Rundum

Kreatives Lösungsmodell im Aldenhovener KIM-Prozess [09.04.2017, 14.00 Uhr]  >>
Düren: Den Umgang mit Demenz lernen [09.04.2017, 13.51 Uhr]  >>

Vereine

Lebendiges Geschichtsgedächtnis [09.04.2017, 14.51 Uhr]  >>
Bestehen unter des Meisters Augen [09.04.2017, 13.19 Uhr]  >>

Immer auf dem Laufenden



Newsletter >>

JüLicht auf Ihrer Site

Sie können unsere aktuellen Schlagzeilen auf Ihrer Website präsentieren - hier steht, wie >>.

Kontakt

Welches Anliegen Sie auch immer bewegt, über unser Kontaktformular >> können Sie mit uns in Verbindung treten.

Werbung