Einmaliges Zirkusprojekt an der Jülicher Nordschule
Von Redaktion [18.07.2012, 08.13 Uhr]

Nord-Grundschüler werden zu Zirkusakrobaten.

Nord-Grundschüler werden zu Zirkusakrobaten.

Eine Woche lang war der normale Lehrplan an der Nordschule außer Kraft gesetzt. Nach über einjähriger Planung konnten die Schüler echte Zirkusluft schnuppern. Der Zirkus Lollipop schlug Ende April sein großes Zelt auf dem Schulhof auf, über 50 Mütter und Väter halfen tatkräftig mit.

Die Woche begann mit einer Vorführung der Zirkusprofis und der Bewerbung der Schüler für die von ihnen gewünschten Übungsgruppen. In den nächsten drei Tagen wurde gezaubert, jongliert, auf dem Seil getanzt, Feuer gespuckt, am Trapez geübt, geturnt und Trampolin gesprungen. Auch die zahlreichen Clowns übten fleißig an ihren Sketchen. Je näher der Tag der Vorstellung kam, desto aufgeregter wurden die kleinen Akteure. Eine energiegeladene Spannung lag über der Schule.

Werbung

Jeweils knapp einhundert Kinder traten am Ende der Projektwoche in vier Shows auf. Ihre Darbietungen wurden von insgesamt 1400 Zuschauern begeistert gefeiert. Nicht wenige Kinder wuchsen über sich hinaus, Eltern staunten und wunderten sich, welche Leistungen ihnen dort geboten wurden.

Nach dieser gelungenen Projektwoche fiel den meisten Kindern die Rückkehr in den normalen Schulalltag schwer. Da Kinder, Eltern und Lehrer der Meinung waren, dass das Zirkusprojekt keine einmalige Aktion sein sollte, wird die Nordschule eine dauerhafte Kooperation mit dem Zirkus Lollipop eingehen, ein Vorvertrag für 2016 ist bereits unterschriftsreif.


Dies ist mir was wert:    |   Artikel veschicken >>  |  Leserbrief zu diesem Artikel >>

NewsletterSchlagzeilen per RSS

© Copyright 2017 Presse- und KulturBüro Schenk + Schenk | Datenschutz

Das Brenzlicht

Mehr Zivilcourage
Es gehört Zivilcourage dazu, Kritik zu üben an einer Preisverleihung, die Zivilcourage auszeichnet und sich gegen das Vergessen der Greueltaten der Nazis positioniert. Toleranz – so die Namensergänzung der veranstaltenden Jülicher Gesellschaft – gehört dazu, um auszuhalten, wenn von vier zu Ehrenden drei als Nebenprodukt behandelt werden und der einzige, durchaus nicht unumstrittene Ausgezeichnete vom Laudator eine Würdigung erfährt, die nicht nur einige Menschen befremden dürfte.  [01.03.2017, 07.54 Uhr]  >>

Alle Brenzlichter >>

Top-Thema

Freiflug über die "Sophie"
Der Barmener Olaf Kiel ist begeisterter Pilot von Multi- und Quadrokoptern, landläufig auch als Drohnen bekannt. Zwei bis dreimal in der Woche startet er in die Jülicher Börde mit seinem großen Koffer im Gepäck. Gut geschützt liegt darin die in Einzelteile zerlegte Flugmaschine, denn erst vor Ort werden die Rotoren angeschraubt und die Kamera in die Lagerung, die so genannte Gimbal, eingehängt.  [08.04.2017, 07.42 Uhr]  >>

Rundum

Kreatives Lösungsmodell im Aldenhovener KIM-Prozess [09.04.2017, 14.00 Uhr]  >>
Düren: Den Umgang mit Demenz lernen [09.04.2017, 13.51 Uhr]  >>

Vereine

Lebendiges Geschichtsgedächtnis [09.04.2017, 14.51 Uhr]  >>
Bestehen unter des Meisters Augen [09.04.2017, 13.19 Uhr]  >>

Immer auf dem Laufenden



Newsletter >>

JüLicht auf Ihrer Site

Sie können unsere aktuellen Schlagzeilen auf Ihrer Website präsentieren - hier steht, wie >>.

Kontakt

Welches Anliegen Sie auch immer bewegt, über unser Kontaktformular >> können Sie mit uns in Verbindung treten.

Werbung