Anmeldungen ab 22. August

VHS Jülich hält über 230 Angebote bereit
Von Redaktion [18.08.2005, 15.40 Uhr]

Ist noch Sommer? Oder schon Herbst? Die Wetterlage ist unklar, klar ist jedoch, dass die Sommerferien zu Ende sind. Damit startet auch die VHS Jülich wieder traditionell mit ihrem Programm. Das neue Programmheft kommt jetzt heraus und liegt den bekannten Stellen aus (in der Kernstadt und in fast allen Stadtteilen, in den beiden Rathäusern, der Stadtbücherei, in Buchhandlungen, Sparkassen und Banken).

Wer das Programmheft bereits in Händen hält oder sich auf der Internet-Seite umgesehen hat, wird eine kleine, aber wichtige Veränderung feststellen: den sogenannten Testatstempel: "Zertifiziert seit 17.5.2005". Er dokumentiert, dass die VHS Jülich einen Qualitätsmanagementprozess durchlaufen und erfolgreich abgeschlossen hat. Die Qualität der VHS ist auf diese Weise von einer unabhängigen Stelle mit "Brief und Siegel" bestätigt worden, übrigens als erste Einrichtung der Stadt Jülich und als erste kommunale im Kreisgebiet. Im Rahmen des Verfahrens wurden bereits viele Verbesserungen auf den Weg gebracht, manches muss noch angepackt werden. Dazu sind jetzt weitere vier Jahre Zeit - das ist der gültige Testierungszeitraum - , in der die VHS sich weiter kontinuierlich verbessern kann.

Werbung

Das neue Programm hat über 230 Angebote aus den bekannten Bereichen, dabei liegen Schwerpunkte der VHS im Bereich der Sprachen und der berufsbegleitenden Weiterbildung / EDV. Gerade für diese Bereiche empfiehlt die VHS auch eine intensive Beratung, um den passenden Kurs zu finden. Das Angebot der VHS ist wie gewohnt solide und qualitativ hochstehend, das Preisniveau ist im wesentlichen gleichgeblieben.

Die Anmeldung zu den einzelnen Kursen beginnt am Montag, 29. August begonnen. An diesem Tag ist die VHS von 8.30 bis 17 Uhr durchgehend im Alten Rathaus zu erreichen, an den darauffolgenden Tagen zu den üblichen Geschäftszeiten. Natürlich wird auch zu anderen Zeiten niemand abgewiesen, der sich anmelden will, sofern die Mitarbeiter/innen der VHS im Hause sind. Für bestimmte Kurse hat die VHS die Möglichkeit der Voranmeldung ab Montag, 22. August, eingerichtet.

Auswärtigen wird das Programm auf Wunsch auch zugesandt. Im Internet präsentiert sich die VHS Jülich sich unter www.juelich.de/vhs und stellt dort nicht nur ihr aktuelles Programm vor, sondern gibt auch ausführlichen Informationen rund um ihr Angebot.

Die Anmeldungen können persönlich in der Geschäftsstelle, Altes Rathaus, erfolgen oder schriftlich (VHS,Marktplatz 1, 52428 Jülich), per Fax (02461/63232), per e-Mail: vhs@juelich.de oder direkt über das Internet. Ein besonderer Service ist die telefonische Anmeldung, bequem und schnell unter : 02461/ 632 - 31/ -19/ -20. Natürlich gibt es keinen Anmeldeschluss, dh. Anmeldungen werden so lange angenommen, wie Plätze in den Kursen frei sind.


Dies ist mir was wert:    |   Artikel veschicken >>  |  Leserbrief zu diesem Artikel >>

NewsletterSchlagzeilen per RSS

© Copyright 2018 Presse- und KulturBüro Schenk + Schenk | Datenschutz

Das Brenzlicht

Mehr Zivilcourage
Es gehört Zivilcourage dazu, Kritik zu üben an einer Preisverleihung, die Zivilcourage auszeichnet und sich gegen das Vergessen der Greueltaten der Nazis positioniert. Toleranz – so die Namensergänzung der veranstaltenden Jülicher Gesellschaft – gehört dazu, um auszuhalten, wenn von vier zu Ehrenden drei als Nebenprodukt behandelt werden und der einzige, durchaus nicht unumstrittene Ausgezeichnete vom Laudator eine Würdigung erfährt, die nicht nur einige Menschen befremden dürfte.  [01.03.2017, 07.54 Uhr]  >>

Alle Brenzlichter >>

Top-Thema

Das JüLicht geht im "Herzog" auf
Das "JüLicht" ist Geschichte – es geht ab sofort im "Herzog" auf – und diesmal gibt es die neuesten Nachrichten nicht nur täglich frisch im Internet, sondern auch jeden Monat als neues Stadt- und Kulturmagazin in gedruckter Form. Wir – Muttkraat, Medien- und Kommunikationsdesigner Hacky Hackhausen und Herzens-Jülicherin und Journalistin Dorothée Schenk – haben fast drei Jahre lang an der „Fusion“ des „kleinen Herzog“, das bis Ende 2017 als Kulturmagazin im Taschenformat erschienen ist und dem Internetmagazin „JüLicht“ geplant und gefeilt.  [30.01.2018, 14.41 Uhr]  >>

Rundum

Kreatives Lösungsmodell im Aldenhovener KIM-Prozess [09.04.2017, 14.00 Uhr]  >>
Düren: Den Umgang mit Demenz lernen [09.04.2017, 13.51 Uhr]  >>

Vereine

Lebendiges Geschichtsgedächtnis [09.04.2017, 14.51 Uhr]  >>
Bestehen unter des Meisters Augen [09.04.2017, 13.19 Uhr]  >>

Immer auf dem Laufenden



Newsletter >>

JüLicht auf Ihrer Site

Sie können unsere aktuellen Schlagzeilen auf Ihrer Website präsentieren - hier steht, wie >>.

Kontakt

Welches Anliegen Sie auch immer bewegt, über unser Kontaktformular >> können Sie mit uns in Verbindung treten.

Werbung