NoiseLess Konzert Reihe im Bonhoeffer-Haus

Jülich: Handgemachtes für Ohren und Herz
Von Redaktion [06.03.2012, 09.23 Uhr]

"Vorhang auf" heißt es am Samstag, 10. März, erneut im Dietrich-Bonhoeffer-Haus, Düsseldorfer Straße: Bei der NoiseLess Konzert Reihe stehen als musikalische Gäste Formation „A-Tunes“ aus Grevenbroich und das Jülicher Duo "SpellOtones" auf der Bühne.

Das bekannte Jülicher Duo „SpellOTones“ mit Norbert Garitz an den Tasten und Arne Schenk an den Saiten trägt das Publikum auf Schwingen von Wörtern und Klängen durch die Weiten ihrer musikalischen Welten. Keyboard und Gitarren der „SpellOtones“ verweben ihre Riffs und Rhythmen, Harmonien und Melodien zu einem fliegenden Tonteppich, der die Zuhörer in andere Sphären und Dimensionen trägt.

Hier erwartet sie eine Welt, in der die Freundschaft auch über Widrigkeiten hinaus zählt und die Liebe mehr als nur ein Gefühl ist, aber wo auch das Geheimnisvolle, Unheimliche, Namenlose wartet.

Werbung

„A-Tunes“ aus Grevenbroich sind nach „Maybe not Bob“, die Anfang Januar beim FrühstücksnoiseLess musiziert haben, die zweite Band aus Grevenbroich, die dieses Jahr das NoiseLess Motto „Grevenbroich meets Jülich“ mitgestalten.

A-Tunes ist eine Coverband der etwas anderen Art. Etwas außergewöhnlich mit zwei akustischen Gitarren, Keyboard, Bass und Drums. Von Aerosmith über BAP, Clapton bis Zappa alles wird angepackt und individuell angepasst. Nicht die typische Top 40-Band, sondern etwas für die Ohren und fürs Herz. A-Tunes kopieren nicht, sondern bringen in den Songs ihre eigene Note ein.

Gute, handgemachte Musik, die das Publikum in ihren Bann zieht. Die Musiker: Hartmut Deußen (Gitarre, Vocals), Rüdiger Bach (Gitarre, Vocals), Michael Westermann (Keyboards, Vocals), Achim Schäfer (Bass), Holger Hagen (Gitarre, Vocals) und Thomas Wagenländer (Drums, Vocals).

Beginn der Veranstaltung ist um 20 Uhr, Einlass um 19.30 Uhr, Eintritt 7 Euro.


Dies ist mir was wert:    |   Artikel veschicken >>  |  Leserbrief zu diesem Artikel >>

NewsletterSchlagzeilen per RSS

© Copyright 2018 Presse- und KulturBüro Schenk + Schenk | Datenschutz

Das Brenzlicht

Mehr Zivilcourage
Es gehört Zivilcourage dazu, Kritik zu üben an einer Preisverleihung, die Zivilcourage auszeichnet und sich gegen das Vergessen der Greueltaten der Nazis positioniert. Toleranz – so die Namensergänzung der veranstaltenden Jülicher Gesellschaft – gehört dazu, um auszuhalten, wenn von vier zu Ehrenden drei als Nebenprodukt behandelt werden und der einzige, durchaus nicht unumstrittene Ausgezeichnete vom Laudator eine Würdigung erfährt, die nicht nur einige Menschen befremden dürfte.  [01.03.2017, 07.54 Uhr]  >>

Alle Brenzlichter >>

Top-Thema

Das JüLicht geht im "Herzog" auf
Das "JüLicht" ist Geschichte – es geht ab sofort im "Herzog" auf – und diesmal gibt es die neuesten Nachrichten nicht nur täglich frisch im Internet, sondern auch jeden Monat als neues Stadt- und Kulturmagazin in gedruckter Form. Wir – Muttkraat, Medien- und Kommunikationsdesigner Hacky Hackhausen und Herzens-Jülicherin und Journalistin Dorothée Schenk – haben fast drei Jahre lang an der „Fusion“ des „kleinen Herzog“, das bis Ende 2017 als Kulturmagazin im Taschenformat erschienen ist und dem Internetmagazin „JüLicht“ geplant und gefeilt.  [30.01.2018, 14.41 Uhr]  >>

Rundum

Kreatives Lösungsmodell im Aldenhovener KIM-Prozess [09.04.2017, 14.00 Uhr]  >>
Düren: Den Umgang mit Demenz lernen [09.04.2017, 13.51 Uhr]  >>

Vereine

Lebendiges Geschichtsgedächtnis [09.04.2017, 14.51 Uhr]  >>
Bestehen unter des Meisters Augen [09.04.2017, 13.19 Uhr]  >>

Immer auf dem Laufenden



Newsletter >>

JüLicht auf Ihrer Site

Sie können unsere aktuellen Schlagzeilen auf Ihrer Website präsentieren - hier steht, wie >>.

Kontakt

Welches Anliegen Sie auch immer bewegt, über unser Kontaktformular >> können Sie mit uns in Verbindung treten.

Werbung