Aus dem Polizeibericht

Von Felgenklauern und Stromkabeldieben im Jülicher Land
Von Redaktion [29.09.2010, 16.04 Uhr]

Durch seine Hehlerei im Internet ging laut Polizeibericht ein Felgendieb den Beamten ins Netz. Noch nicht ermittelt sind dagegen die Diebe, die Bargeld aus einem Spielautomaten stahlen und jene, die ein Starkstromkabel im Wert von mehreren tausend Euro erbeuteten.

Nachdem es in jüngster Vergangenheit in der Gemeinde Titz und im Jülicher Stadtgebiet vermehrt zu Diebstählen hochwertiger Felgen von Kraftfahrzeugen gekommen war, hat die Polizei einen Felgen-Seriendieb dingfest machen können. Am 20. September hatte ein Geschädigter der Polizei gemeldet, dass er seine Felgen, eine Spezialanfertigung aus der Schweiz, bei einer bekannten Internet-Auktionsplattform wieder erkannt habe. Schnell konnte die Polizei die Benutzerdaten des unrechtmäßigen Anbieters ermitteln. Der Tatverdacht richtete sich fortan gegen einen 18-Jährigen aus Jülich, der bereits früher einmal wegen Felgendiebstahl in Erscheinung getreten war.

Nach weiteren polizeilichen Ermittlungen schlugen Beamte des Jülicher Kriminalkommissariates in den frühen Morgenstunden des 24. September beim Tatverdächtigen zu und durchsuchten, auf richterliche Anordnung hin, dessen Wohnung. Parallel dazu wurde auch eine von ihm in Aachen genutzte Unterkunft durchsucht. Angesichts des gegen ihn gerichteten Ermittlungsdrucks gab der Jülicher zu, das Diebesgut im Keller des von ihm bewohnten Mehrfamilienhauses gelagert zu haben. In einem Abstellraum konnten schließlich fünf aufgestapelte Felgensätze vorgefunden und sichergestellt werden.

Der Tatverdächtige wurde vorläufig festgenommen und dem Polizeigewahrsam Jülich zugeführt. Im Rahmen der gegen ihn gerichteten strafrechtlichen Ermittlungen gestand er schließlich acht Taten, wobei er an sechs Fahrzeugen die kompletten Felgensätze entwendet hatte. An zwei Fahrzeugen war es lediglich beim Versuch geblieben. Der Wert des Diebesgutes wird auf insgesamt 15.000 Euro geschätzt. Zudem hatte er an den Fahrzeugen einen Sachschaden von etwa 6000 Euro verursacht.

Werbung

Den Gewinn aus dem Internetverkauf eines entwendeten Felgensatzes, immerhin mehrere hundert Euro, muss der 18-Jährige zurück erstatten. Nach Abschluss der polizeilichen Ermittlungen wurde der Beschuldigte wieder aus dem Polizeigewahrsam entlassen. Das Strafverfahren gegen ihn dauert jedoch an.

In einer Gaststätte an der Düsseldorfer Straße brachen Unbekannte zwischen 00.30 Uhr und Dienstagvormittag ein und brachen zwei Geldspielautomaten im Schankraum auf. Sie machten sich mit dem Bargeld davon. Sachdienliche Hinweise über verdächtige Beobachtungen werden an die Einsatzleitstelle der Polizei in Düren unter Telefon 0 24 21/949-2425 erbeten.

Am Dienstagabend wurden aus einem Baustellenbereich eines Jülicher Stromanbieters Stromkabel gestohlen. Der Schaden wird mit mehreren tausend Euro beziffert. Gegen 21.30 Uhr teilte eine Zeugin der Polizei mit, dass sie beobachtet habe, wie in der Verlängerung des Ulmenweges zwei männliche Personen Kabelstränge von der dortigen Baustelle in einen dunklen Kleinwagen geladen hatten und dann in Richtung Wiesenstraße davon gefahren waren. Die Unbekannten hatten zuvor ein Zaunelement aus dem Betonsockel herausgehoben und die Starkstromkabel, die auf einer Holztrommel aufgewickelt waren, mit einem Bolzenschneider durchtrennt. Diesen ließen sie am Tatort zurück.

Die Polizei sucht in diesem Zusammenhang nach einem blauen, älteren Pkw Opel Corsa mit Dürener Kennzeichen. Sachdienliche Hinweise dazu werden an die Einsatzleitstelle der Polizei in Düren unter Telefon 0 24 21/949-2425 erbeten.


Dies ist mir was wert:    |   Artikel veschicken >>  |  Leserbrief zu diesem Artikel >>

NewsletterSchlagzeilen per RSS

© Copyright 2017 Presse- und KulturBüro Schenk + Schenk | Datenschutz

Das Brenzlicht

Mehr Zivilcourage
Es gehört Zivilcourage dazu, Kritik zu üben an einer Preisverleihung, die Zivilcourage auszeichnet und sich gegen das Vergessen der Greueltaten der Nazis positioniert. Toleranz – so die Namensergänzung der veranstaltenden Jülicher Gesellschaft – gehört dazu, um auszuhalten, wenn von vier zu Ehrenden drei als Nebenprodukt behandelt werden und der einzige, durchaus nicht unumstrittene Ausgezeichnete vom Laudator eine Würdigung erfährt, die nicht nur einige Menschen befremden dürfte.  [01.03.2017, 07.54 Uhr]  >>

Alle Brenzlichter >>

Top-Thema

Freiflug über die "Sophie"
Der Barmener Olaf Kiel ist begeisterter Pilot von Multi- und Quadrokoptern, landläufig auch als Drohnen bekannt. Zwei bis dreimal in der Woche startet er in die Jülicher Börde mit seinem großen Koffer im Gepäck. Gut geschützt liegt darin die in Einzelteile zerlegte Flugmaschine, denn erst vor Ort werden die Rotoren angeschraubt und die Kamera in die Lagerung, die so genannte Gimbal, eingehängt.  [08.04.2017, 07.42 Uhr]  >>

Rundum

Kreatives Lösungsmodell im Aldenhovener KIM-Prozess [09.04.2017, 14.00 Uhr]  >>
Düren: Den Umgang mit Demenz lernen [09.04.2017, 13.51 Uhr]  >>

Vereine

Lebendiges Geschichtsgedächtnis [09.04.2017, 14.51 Uhr]  >>
Bestehen unter des Meisters Augen [09.04.2017, 13.19 Uhr]  >>

Immer auf dem Laufenden



Newsletter >>

JüLicht auf Ihrer Site

Sie können unsere aktuellen Schlagzeilen auf Ihrer Website präsentieren - hier steht, wie >>.

Kontakt

Welches Anliegen Sie auch immer bewegt, über unser Kontaktformular >> können Sie mit uns in Verbindung treten.

Werbung