Abschlussfest mit Bauernmarkt

Puppenzirkus, Handwerkskunst und Markttreiben im Park
Von Redaktion [12.10.2010, 07.51 Uhr]

 Highlight des Parkfestes wird das Ensemble der Gruppe „Cirq´ulation Locale"

Highlight des Parkfestes wird das Ensemble der Gruppe „Cirq´ulation Locale"

Jetzt wird geerntet: Der Brückenkopf-Park verabschiedet sich wie jedes Jahr mit einem rauschenden Abschlussfest aus der Saison am Sonntag, 17. Oktober. . Zum Auftakt blasen die Aktiven des Jagdhornbläser-Corps Jülich um 11 Uhr an der Hauptbühne die Hubertusmesse.

Die Zeit Napoleons aufleben lässt das „Corps de Juliers“ mit seinem Feldlager an der Hohltraverse 4. Die Vorführungen der Kanone mit Bollerschüssen um 12 Uhr, 15 Uhr und 16 Uhr werden auch diesmal nicht fehlen. Neben der Bläsergruppe Ellen sorgt die Kirchberger Musikband „Topsound - Bronchitis" am Nachmittag für Unterhaltungsmusik. Wer es ruhiger mag, für den spielt Alleinunterhalter Jürgen Wirtz in der Blumenhalle zum Tanztee auf.

Als Highlight des Parkfestes wird das Ensemble der Gruppe „Cirq´ulation Locale" Trompolinvorführungen der Extraklasse darbieten. In ihrem Programm „Trampoline Mission" präsentieren drei dynamische junge Männer ein begeisterndes Straßenspektakel, welches mit einer noch nie gezeigte Kombination von Jongleurstunts, Akrobatik, Straßentheater und einem Riesentrampolin aufwartet. Unter dem Motto 'the sky is the limit' fliegen und schweben sie unter, über- und aufeinander.

Eine Mitmachaktion besonderer Art präsentiert die Diplom-Designerin Golbarg Tavakolian aus Köln, die mit Hilfe einer „Rheinperser-Schablone" und umweltverträglichen Farben einen „Teppich" zum Entspannen gestalten wird. Auch Nataly, die Zauberfee, wird die kleinen Besucher mit ihren Zaubereien und Ballonmodellagen begeistern.

Werbung

Flankierend zum Jahresabschluss-Parkfest im Brückenkopf-Park findet am Wochenende 16. /17. Oktober ein herbstlicher & bäuerlicher Markt im Stadtgarten statt. Neben Angeboten des täglich Bedarfs, wie z. B. hochwertigen Ziegenkäse oder auch herzhafte Wurstwaren, Honigprodukte. Aber auch bäuerliches wie z. B. Kürbisse und Kürbissuppe können Sie kosten. Ebenso natürlich frisch geerntetes Herbstobst, Beerenweine und bäuerliche Landbrote. ??

Handwerklich hergestellte Waren wie z. B. Leder- u. Woll- und Filzwaren, heimische Tierfelle, Korbflechterware, Schmuck, handgesiedete Seifen, Garten- und Herbstdekorationen uvm. finden Sie in der Nähe der Hauptbühne des Freizeitparks. Handwerksvorführungen wie besenbinden und wollspinnen sind vor Ort zu bestaunen. ??Für Kinder ist eine Kürbisschnitzaktion geplant bei der die Kinder unter Anleitung nach Herzenslust fantasievolle Kürbismasken erstellen können. ??Und noch eine gute Nachricht für die kleinsten Gäste:?Auf dem Herbst & Bauernmarkt tanzen die Puppen!

“Pommi’s Puppencircus”, das kleine Kindertheater mit dem großen Programm aus der Eifel, präsentiert sein kunterbuntes Handpuppentheater “Homberger Kasperbühne“: Das kleine, nostalgische Theaterzelt mit seinem Ensemble holzgeschnitzter, original Hohnsteiner Handspielfiguren, wird am Samstag und Sonntag an jedem Tag zwei andere, abwechslungsreiche Puppenspiele gezeigt werden.

Räuber Raffzahn, Zauberer Zappenduster, Hexe Wackelzahn, Prinzessin Siebenschön und natürlich Kasperle wollen, neben vielen weiteren Puppen-Akteuren, die kleinen Gäste mit ebenso spannenden, wie lustigen Vorstellungen ins Reich der Phantasie entführen.

Jeweils zur vollen Stunde öffnet sich im Theaterzelt in Jülich, bei täglich wechselndem Programm, der Vorhang für Kasperles neueste, ebenso lustige wie spannende Abenteuer. Bei einem Eintrittspreis für das Theaterzelt von 3 € pro Person dauern die Vorstellungen stets rund 20 Minuten.

Der Eintritt ist für Dauerkartenbesitzer und Kinder unter einem Meter Größe frei, größere Kinder zahlen 1,80 Euro und Erwachsene 4 Euro.


Dies ist mir was wert:    |   Artikel veschicken >>  |  Leserbrief zu diesem Artikel >>

NewsletterSchlagzeilen per RSS

© Copyright 2018 Presse- und KulturBüro Schenk + Schenk | Datenschutz

Das Brenzlicht

Mehr Zivilcourage
Es gehört Zivilcourage dazu, Kritik zu üben an einer Preisverleihung, die Zivilcourage auszeichnet und sich gegen das Vergessen der Greueltaten der Nazis positioniert. Toleranz – so die Namensergänzung der veranstaltenden Jülicher Gesellschaft – gehört dazu, um auszuhalten, wenn von vier zu Ehrenden drei als Nebenprodukt behandelt werden und der einzige, durchaus nicht unumstrittene Ausgezeichnete vom Laudator eine Würdigung erfährt, die nicht nur einige Menschen befremden dürfte.  [01.03.2017, 07.54 Uhr]  >>

Alle Brenzlichter >>

Top-Thema

Das JüLicht geht im "Herzog" auf
Das "JüLicht" ist Geschichte – es geht ab sofort im "Herzog" auf – und diesmal gibt es die neuesten Nachrichten nicht nur täglich frisch im Internet, sondern auch jeden Monat als neues Stadt- und Kulturmagazin in gedruckter Form. Wir – Muttkraat, Medien- und Kommunikationsdesigner Hacky Hackhausen und Herzens-Jülicherin und Journalistin Dorothée Schenk – haben fast drei Jahre lang an der „Fusion“ des „kleinen Herzog“, das bis Ende 2017 als Kulturmagazin im Taschenformat erschienen ist und dem Internetmagazin „JüLicht“ geplant und gefeilt.  [30.01.2018, 14.41 Uhr]  >>

Rundum

Kreatives Lösungsmodell im Aldenhovener KIM-Prozess [09.04.2017, 14.00 Uhr]  >>
Düren: Den Umgang mit Demenz lernen [09.04.2017, 13.51 Uhr]  >>

Vereine

Lebendiges Geschichtsgedächtnis [09.04.2017, 14.51 Uhr]  >>
Bestehen unter des Meisters Augen [09.04.2017, 13.19 Uhr]  >>

Immer auf dem Laufenden



Newsletter >>

JüLicht auf Ihrer Site

Sie können unsere aktuellen Schlagzeilen auf Ihrer Website präsentieren - hier steht, wie >>.

Kontakt

Welches Anliegen Sie auch immer bewegt, über unser Kontaktformular >> können Sie mit uns in Verbindung treten.

Werbung