Erstes NoiseLess Frühstück mit Musik in Jülich
Von Redaktion [08.07.2010, 08.03 Uhr]

Choises spielen zum Kulturfrühstück auf

Choises spielen zum Kulturfrühstück auf

Zum ersten Mal in der zehnjährigen Geschichte der Konzertreihe NoiseLess decken die Veranstalter den Tisch: Beim Kulturfrühstück am Sonntagmorgen, 11. Juli, wird zum Kaffeegedeck auch die Musik serviert.

Zubereitet und angeboten wird ein leckeres Frühstück vom Förderverein der evangelische Tageseinrichtung für Kinder »Die Kleinen Strolche« in Form eines Buffets. Die Musik dazu kommt nicht vom Band sondern live und in Farbe von zwei Formationen. Den Anfang machen die Organisatoren Virginia und Jo Lisken selbst, nach der Halbzeit geht es dann weiter mit der Gruppe Choices.

Choises besteht seit ca. vier Jahren und spielt akustischen Pop mit dem besonderen Merkmal des mehrstimmigen Harmoniegesangs.

Werbung

Gestartet als Duo, bestehend aus Martina Krämer (Gesang) and Reinhold Spang (Gitarren), erweiterte sich die Gruppe schnell mit Hanno Scharr und Shizue Mazubara um zwei weitere Stimmen. Gerade aktuell wird durch das neue Mitglied Jonas Bühler am Cajon einigen Stücken noch mehr Rhythmik und Dynamik verliehen, was das Klangspektrum deutlich erweitert. Das Repertoire von Choices kennt keine Grenzen im Pop und Rock und umfasst Klassiker aus den 70er von The Who oder Fleetwood Mac bis zu aktuellen Hits, beispielsweise von Nelly Furtado, Amy Winehouse oder Billy Talent.

Um die Kosten gering zu halten, wird vom Besucher nur für das Frühstück gezahlt, die Künstler verzichten bei dieser Veranstaltung auf eine Gage, so dass 6 Euro für Erwachsene und 1 Euro für Kinder anfallen. Beginn ist um 11 Uhr im Dietrich Bonhoeffer Haus, Düsseldorfer Str., Jülich


Dies ist mir was wert:    |   Artikel veschicken >>  |  Leserbrief zu diesem Artikel >>

NewsletterSchlagzeilen per RSS

© Copyright 2018 Presse- und KulturBüro Schenk + Schenk | Datenschutz

Das Brenzlicht

Mehr Zivilcourage
Es gehört Zivilcourage dazu, Kritik zu üben an einer Preisverleihung, die Zivilcourage auszeichnet und sich gegen das Vergessen der Greueltaten der Nazis positioniert. Toleranz – so die Namensergänzung der veranstaltenden Jülicher Gesellschaft – gehört dazu, um auszuhalten, wenn von vier zu Ehrenden drei als Nebenprodukt behandelt werden und der einzige, durchaus nicht unumstrittene Ausgezeichnete vom Laudator eine Würdigung erfährt, die nicht nur einige Menschen befremden dürfte.  [01.03.2017, 07.54 Uhr]  >>

Alle Brenzlichter >>

Top-Thema

Das JüLicht geht im "Herzog" auf
Das "JüLicht" ist Geschichte – es geht ab sofort im "Herzog" auf – und diesmal gibt es die neuesten Nachrichten nicht nur täglich frisch im Internet, sondern auch jeden Monat als neues Stadt- und Kulturmagazin in gedruckter Form. Wir – Muttkraat, Medien- und Kommunikationsdesigner Hacky Hackhausen und Herzens-Jülicherin und Journalistin Dorothée Schenk – haben fast drei Jahre lang an der „Fusion“ des „kleinen Herzog“, das bis Ende 2017 als Kulturmagazin im Taschenformat erschienen ist und dem Internetmagazin „JüLicht“ geplant und gefeilt.  [30.01.2018, 14.41 Uhr]  >>

Rundum

Kreatives Lösungsmodell im Aldenhovener KIM-Prozess [09.04.2017, 14.00 Uhr]  >>
Düren: Den Umgang mit Demenz lernen [09.04.2017, 13.51 Uhr]  >>

Vereine

Lebendiges Geschichtsgedächtnis [09.04.2017, 14.51 Uhr]  >>
Bestehen unter des Meisters Augen [09.04.2017, 13.19 Uhr]  >>

Immer auf dem Laufenden



Newsletter >>

JüLicht auf Ihrer Site

Sie können unsere aktuellen Schlagzeilen auf Ihrer Website präsentieren - hier steht, wie >>.

Kontakt

Welches Anliegen Sie auch immer bewegt, über unser Kontaktformular >> können Sie mit uns in Verbindung treten.

Werbung