Projekt im Kindergarten St. Marien

Welldorfer Kinder im Zahlenland
Von Britta Sylvester [27.07.2005, 21.13 Uhr]

Auf dem Weg in das unbekannte Zahlenland.

Auf dem Weg in das unbekannte Zahlenland.

Ein wenig laut und unruhig geht es schon zu, wenn gleich dreizehn Jungs und Mädchen sich auf die Reise ins „Zahlenland“ machen. Unterstützt werden die so genannten Mittelkinder – also die Vier- und Fünfjährigen – des Kindergartens St.Marien in Welldorf dabei seit gut zwei Monaten von Erzieherin Ulrike Schmidt. Ein schlaues Buch hat diese immer dabei: „Komm mit ins Zahlenland“, geschrieben von Gerhard Friedrich und Viola de Galgóczy und erschienen im Christophorus Verlag. Jetzt sind die Kinder auf der Zielgeraden, in dieser Woche haben sie die Zahl acht kennen gelernt.

Werbung

Wie fühlt sich so eine „7“ wohl an?

Wie fühlt sich so eine „7“ wohl an?

Ziel des Projektes Miraculix ist es, den Kindern bereits vor dem ersten Schultag die Zahlen von eins bis zehn nahe zu bringen. Und zwar auf möglichst spielerische Art und Weise. Also baut Ulrike Schmidt mit den Kindern Zahlenhäuser und Gärten. Aufpassen müssen sie dabei nur, dass der Zahlenkobold Kuddelmuddel keine Unordnung ins Zahlenland bringt. Aber da passen Zoe, Oliver und ihre Freunde schon auf – schließlich haben sie in den letzten acht Wochen eine ganze Menge gelernt. Das alles ohne Zwang, mit viel Spaß, guter Laune, Ideen und Musik – ein nachahmenswertes Projekt.


Dies ist mir was wert:    |   Artikel veschicken >>  |  Leserbrief zu diesem Artikel >>

NewsletterSchlagzeilen per RSS

© Copyright 2018 Presse- und KulturBüro Schenk + Schenk | Datenschutz

Das Brenzlicht

Mehr Zivilcourage
Es gehört Zivilcourage dazu, Kritik zu üben an einer Preisverleihung, die Zivilcourage auszeichnet und sich gegen das Vergessen der Greueltaten der Nazis positioniert. Toleranz – so die Namensergänzung der veranstaltenden Jülicher Gesellschaft – gehört dazu, um auszuhalten, wenn von vier zu Ehrenden drei als Nebenprodukt behandelt werden und der einzige, durchaus nicht unumstrittene Ausgezeichnete vom Laudator eine Würdigung erfährt, die nicht nur einige Menschen befremden dürfte.  [01.03.2017, 07.54 Uhr]  >>

Alle Brenzlichter >>

Top-Thema

Das JüLicht geht im "Herzog" auf
Das "JüLicht" ist Geschichte – es geht ab sofort im "Herzog" auf – und diesmal gibt es die neuesten Nachrichten nicht nur täglich frisch im Internet, sondern auch jeden Monat als neues Stadt- und Kulturmagazin in gedruckter Form. Wir – Muttkraat, Medien- und Kommunikationsdesigner Hacky Hackhausen und Herzens-Jülicherin und Journalistin Dorothée Schenk – haben fast drei Jahre lang an der „Fusion“ des „kleinen Herzog“, das bis Ende 2017 als Kulturmagazin im Taschenformat erschienen ist und dem Internetmagazin „JüLicht“ geplant und gefeilt.  [30.01.2018, 14.41 Uhr]  >>

Rundum

Kreatives Lösungsmodell im Aldenhovener KIM-Prozess [09.04.2017, 14.00 Uhr]  >>
Düren: Den Umgang mit Demenz lernen [09.04.2017, 13.51 Uhr]  >>

Vereine

Lebendiges Geschichtsgedächtnis [09.04.2017, 14.51 Uhr]  >>
Bestehen unter des Meisters Augen [09.04.2017, 13.19 Uhr]  >>

Immer auf dem Laufenden



Newsletter >>

JüLicht auf Ihrer Site

Sie können unsere aktuellen Schlagzeilen auf Ihrer Website präsentieren - hier steht, wie >>.

Kontakt

Welches Anliegen Sie auch immer bewegt, über unser Kontaktformular >> können Sie mit uns in Verbindung treten.

Werbung