Touren des Eifelvereins

Jahresausklang auf Schusters Rappen
Von Redaktion [19.12.2015, 07.36 Uhr]

Zu einer Wanderung zwischen den Jahren, die für Dienstag, 29. Dezember vorgesehen ist, sind Wanderfreunde aus allen Gruppen des Eifelvereins sowie auch Gäste eingeladen.

Die Teilnehmer treffen sich um 9 Uhr am AWO-Heim, Marie-Juchacz-Weg 2. Je nach Erfordernis werden 2-3 Wandergruppen eingerichtet, die ca. 10 km zurücklegen. Die Jugendgruppe trifft sich zu einer Führung durch die Kasematten um 10 Uhr an der Zitadelle mit Wanderführerin Dagmar Klinkenberg.

Gegen 12 Uhr treffen sich alle Gruppen wieder zu einem schmackhaften Eintopf im AWO-Heim, zu dem sich auch Nichtwanderer zugesellen können.

Werbung

So besteht anschließend auch für Mitglieder, die sich während des Jahres eher selten sehen, Gelegenheit, sich bei Kaffee und Kuchen auszutauschen und das Wanderjahr in fröhlicher Runde ausklingen zu lassen.

Zur organisatorischen Vorbereitung (Anzahl der Essen, Getränke etc.) ist eine Anmeldung erforderlich bis spätestens Montag, 21.12., 20:00 Uhr bei Wanderwart Norbert Kochs (Tel. 02461/4329) oder in einer Wandergruppe.

Weitere Informationen hält die Ortsgruppe Jülich im Internet bereit unter
„www.eifelverein-juelich.de“


Dies ist mir was wert:    |   Artikel veschicken >>  |  Leserbrief zu diesem Artikel >>

NewsletterSchlagzeilen per RSS

© Copyright 2016 Presse- und KulturBüro Schenk + Schenk | Datenschutz

Das Brenzlicht

Mit offenem Visier
Es gehört schon viel Lokalpatriotismus dazu, um sich die tiefe Zuneigung zu Jülich derzeit zu erhalten. Nicht nur auf den Plattformen und in den Foren des Internets herrscht eine latent aggressive Grundstimmung. Zu beobachten sind Strippenziehereien hinter den Kulissen und eine Art des Umgangs, von der man schon als Fünfjähriger zum erhobenen Zeigefinger die Worte „Das macht man nicht“ hörte. Teil 2. [20.09.2015, 21.13 Uhr]  >>

Alle Brenzlichter >>

Top-Thema

"Investition" Wilhelms V. wirken bis heute
Adel verpflichtet und Reichtum haben reicht nicht – man muss ihn auch zeigen. Dieses Credo beherrschte Wilhelm V. von Jülich-Kleve-Berg, verschwägert mit dem Kaiserhaus, den seine Zeitgenossen auch den „Reichen“ nannten. „Seine“ Stadt Jülich feiert den 500. Geburtstag des Herzogs. Großer Auftakt ist am Sonntag, 22. Mai, beim internationalen Museumstag. [18.05.2016, 23.27 Uhr]  >>

Stadtteile

„Hotel zu den zwei Welten“ in Haus Overbach [26.05.2016, 08.57 Uhr]  >>
Selgersdorf: Pfarrer Grothe predigt zu Fronleichnam [25.05.2016, 13.23 Uhr]  >>
Geballte Rechenpower für Jülicher Alzheimer-Forschung  [24.05.2016, 14.33 Uhr]  >>

Rundum

13. Kreis Düren-Tage verzeichnet Rekordinteresse [26.05.2016, 07.39 Uhr]  >>
Düren: Mehr Raum für das Ende des Lebens [26.05.2016, 07.03 Uhr]  >>

Immer auf dem Laufenden



Newsletter >>

JüLicht auf Ihrer Site

Sie können unsere aktuellen Schlagzeilen auf Ihrer Website präsentieren - hier steht, wie >>.

Kontakt

Welches Anliegen Sie auch immer bewegt, über unser Kontaktformular >> können Sie mit uns in Verbindung treten.

Werbung