Jülicher Jazzclub präsentiert: New Orleans Buddies

Jahres-Abschlusskonzert mit alten Bekannten
Von Redaktion [08.12.2015, 06.59 Uhr]

New Orleans Buddies beim Euregio-Jazzfestival 2014 in Jülich

New Orleans Buddies beim Euregio-Jazzfestival 2014 in Jülich

Zur letzten Veranstaltung des Jazzclubs Jülich in diesem Jahr sind Musikfreunde am Freitag, 11. Dezember, ab 20 Uhr ins Café Fleur in der Kleinen Kö eingeladen. Es spielen die New Orleans Buddies aus den Niederlanden, die bereits im vergangenen Jahr im Rahmen des Euregio Jazzfestivals an dieser Stelle zu Gast waren.

Als sie das erste Mal in Jülich auftauchten, hatten sie sofort die Herzen der Jazzfreunde erobert. Die Band aus Brabant, NL, ist schon viele Jahre in Sachen Oldtime Jazz unterwegs.
Alte Hasen des Jazz, die schon über viele Jahre in unterschiedlichen Formationen gespielt haben, präsentieren mit viel Humor die Ohrwürmer der 20iger und 30iger Jahre des vorigen Jahrhunderts. Vor allem im Dixieland Revival der Nachkriegszeit wurde der Stil geprägt, den die Jazzkenner mit dem New Orleans Jazz verbinden und in dem die großen Emotionen in „schwarze“ Musik gekleidet werden, in der Freude und Trauer ausgedrückt werden.

Werbung

Hinter den New Orleans Buddies verbergen sich Jan van Hulten Cornet / Trompete, Henk van de Ven Klarinette, Frans van Tilburg Posaune, John van de Mortel Drums, Rob van de Grift Kontrabass und Jan Thomas Banjo.

Zur vorgerückten Stunde werden es sich Jazzmusiker der Region sicher nicht nehmen lassen, auch mal zum Instrument zu greifen und einzusteigen.


Dies ist mir was wert:    |   Artikel veschicken >>  |  Leserbrief zu diesem Artikel >>

NewsletterSchlagzeilen per RSS

© Copyright 2017 Presse- und KulturBüro Schenk + Schenk | Datenschutz

Das Brenzlicht

Mehr Zivilcourage
Es gehört Zivilcourage dazu, Kritik zu üben an einer Preisverleihung, die Zivilcourage auszeichnet und sich gegen das Vergessen der Greueltaten der Nazis positioniert. Toleranz – so die Namensergänzung der veranstaltenden Jülicher Gesellschaft – gehört dazu, um auszuhalten, wenn von vier zu Ehrenden drei als Nebenprodukt behandelt werden und der einzige, durchaus nicht unumstrittene Ausgezeichnete vom Laudator eine Würdigung erfährt, die nicht nur einige Menschen befremden dürfte.  [01.03.2017, 07.54 Uhr]  >>

Alle Brenzlichter >>

Top-Thema

Spitzenwechsel
Nach dem großen Jubiläum zum 125-jährigen Bestehen des Elisabeth-Krankenhauses in Jülich hatte die Caritas-Trägergesellschaft West (ctw)ein zweites Mal guten Grund zum Feiern: Mit Dr. Christoph Walter und Andreas Pieper wurden zwei neue Chefärzte im Team begrüßt und damit eine Weichenstellung für die Zukunft vollzogen. Wie formulierte es der Dr. Klaus Hindrichs als Ärztlicher Direktor aus gegebenem Anlass: „Geschichte passiert nicht, Geschichte wird gemacht.“ [01.03.2017, 07.42 Uhr]  >>

Stadtteile

Polizei informiert Senioren im Nordviertel [01.03.2017, 08.25 Uhr]  >>
Bundesförderung für Welldorfer Unternehmer  [28.02.2017, 07.52 Uhr]  >>
Jülicher "Sonnenschein" rund ums Kind [28.02.2017, 06.33 Uhr]  >>

Rundum

Restaurierung der Titzer Düppelsmühle vor Vollendung [01.03.2017, 07.44 Uhr]  >>
Indeland: Reges Interesse am Leuchttumprojekt "Faktor X"  [01.03.2017, 07.23 Uhr]  >>

Immer auf dem Laufenden



Newsletter >>

JüLicht auf Ihrer Site

Sie können unsere aktuellen Schlagzeilen auf Ihrer Website präsentieren - hier steht, wie >>.

Kontakt

Welches Anliegen Sie auch immer bewegt, über unser Kontaktformular >> können Sie mit uns in Verbindung treten.

Werbung