Krimilesung in der Stadtbücherei Jülich
Von Redaktion [12.02.2016, 07.25 Uhr]

Krimilesung in der Stadtbücherei Jülich

Am Freitag, den 19.02.2016, findet in der Stadtbücherei Jülich eine Krimilesung statt. Die in Alfter bei Bonn lebende Autorin Sabine Trinkaus liest aus ihrem Roman „Schnapspralinen".
„Wer hat Lehrer Lebrecht erschlagen? Auf den ersten Blick scheint halb Kessenich dafür in Frage zu kommen, denn der Tote war alles andere als beliebt. Keine leichte Aufgabe für Britta Brandner, Privatermittlerin wider Willen, und ihren Lebensabschnittsgefährten Kriminalhauptkommissar Wörner. Zum Glück werden sie tatkräftig unterstützt von Brittas Quasi-Großmutter Agathe. Deren robuster Charme öffnet einige Türen - und ihr Schnaps lockert so manche Zunge." Pressetext
Beginn der Veranstaltung ist um 19.00 Uhr und natürlich werden auch Pralinen und Schnaps im weiteren Verlauf des Abends eine Rolle spielen. Die Eintrittskarten kosten 5 € (3 € für Schüler und Studenten) und sind ab sofort in der Stadtbücherei zu den üblichen Öffnungszeiten erhältlich.

Werbung


Dies ist mir was wert:    |   Artikel veschicken >>  |  Leserbrief zu diesem Artikel >>

NewsletterSchlagzeilen per RSS

© Copyright 2017 Presse- und KulturBüro Schenk + Schenk | Datenschutz

Das Brenzlicht

Mehr Zivilcourage
Es gehört Zivilcourage dazu, Kritik zu üben an einer Preisverleihung, die Zivilcourage auszeichnet und sich gegen das Vergessen der Greueltaten der Nazis positioniert. Toleranz – so die Namensergänzung der veranstaltenden Jülicher Gesellschaft – gehört dazu, um auszuhalten, wenn von vier zu Ehrenden drei als Nebenprodukt behandelt werden und der einzige, durchaus nicht unumstrittene Ausgezeichnete vom Laudator eine Würdigung erfährt, die nicht nur einige Menschen befremden dürfte.  [01.03.2017, 07.54 Uhr]  >>

Alle Brenzlichter >>

Top-Thema

Spitzenwechsel
Nach dem großen Jubiläum zum 125-jährigen Bestehen des Elisabeth-Krankenhauses in Jülich hatte die Caritas-Trägergesellschaft West (ctw)ein zweites Mal guten Grund zum Feiern: Mit Dr. Christoph Walter und Andreas Pieper wurden zwei neue Chefärzte im Team begrüßt und damit eine Weichenstellung für die Zukunft vollzogen. Wie formulierte es der Dr. Klaus Hindrichs als Ärztlicher Direktor aus gegebenem Anlass: „Geschichte passiert nicht, Geschichte wird gemacht.“ [01.03.2017, 07.42 Uhr]  >>

Rundum

Restaurierung der Titzer Düppelsmühle vor Vollendung [01.03.2017, 07.44 Uhr]  >>
Indeland: Reges Interesse am Leuchttumprojekt "Faktor X"  [01.03.2017, 07.23 Uhr]  >>

Vereine

Markttreiben im Kindergarten „Regenbogen"  [01.03.2017, 07.43 Uhr]  >>
Auf "Schrillen Weckruf" hören [01.03.2017, 07.09 Uhr]  >>

Immer auf dem Laufenden



Newsletter >>

JüLicht auf Ihrer Site

Sie können unsere aktuellen Schlagzeilen auf Ihrer Website präsentieren - hier steht, wie >>.

Kontakt

Welches Anliegen Sie auch immer bewegt, über unser Kontaktformular >> können Sie mit uns in Verbindung treten.

Werbung